Nicht eingeloggt - Login [Registrieren]
Login X

Passwort vergessen?
ZaF:
Einsamkeit

ZaF, eine Band, die mich in meiner Jugend, 
damals noch unter dem Namen Upgrade 42%, teilweise intensiv begleitet hat
und mich als erste Band fühlen ließ, wie angenehm es sein kann, angeschrien zu werden.
Rückblickend bereue ich, dass ich sie nur einmal als nüchterner Konzertgast live erlebt habe,
aber es werden noch einige Konzerte kommen, bei denen ich mich von ZaF
im nüchternen Zustand anschreien und von den Instrumenten beschallen lassen werde! (:

Beide Songs passen gut zusammen und meine Worte der Rezension passen auf die gesamte EP, sie sind nur etwas individuell auf den einzelnen Song zugeschnitten.

Der erste Song der EP: Einsamkeit
Eine irgendwie ausklingende Gitarre, aber hä, es ist doch erst der Beginn des Songs, konfus, wild! Gefolgt von gut hörbarem Bass und Schlagzeug und einer etwas apokalyptisch klingenden Gitarre im Hintergrund. Und dann kommt auch schon der Gesang, zwischendurch auch bitteres, fetzendes Geschrei. Einsam in Gedanken an die Person, die gerade vermisst wird, in die Sterne schauen, in solchen Momenten fühlen sie sich so viel heller leuchtend an als sonst! War es ein Auseinanderleben oder einfach verschollen oder einfach keine Zeit zu kommunizieren, gemischt mit all den zwischenmenschlichen Barrieren, viel zu achtsam lieber auf das Gegenüber zu warten, sich zu melden? Ich weiß es nicht, aber ich fühle das Thema dieser EP sehr!

"Hoffnung hat in deinen Augen geglänzt, wartest darauf, dass man sie mit Liebe empfängt"
- Songzitat

Der zweite Song der EP: Aprilregen
Das Gitarrenriff/Intro erinnert mich an eine wilde Strömung, nachdem sie gerade von einem Wasserfall heruntergeschreddert ist, ich glaube, Kaskade ist das richtige Wort! Hier wird nochmal deutlicher, wie elendig der Zustand liebesähnliche Gefühle für einen Menschen haben kann
"Begegnen, sich wiedersehen und weitergehen, weitergehen."
Ein Songzitat einer anderen ehemaligen Lieblingsband meiner Jugend, das mir bei diesem Song in den Sinn kommt.

Menschen verändern sich, das ist total okay, zwischenmenschliche Beziehungen vergehen, lösen sich auf, und versinken dann manchmal leider im Saat der 'zwischenmenschlichen Chaotie'. Boah, was ein Satz! :D Yammi, der Schlagzeugbeat macht Bock! Vorgezogene Snare, ordentliches Crashbecken und passende Bassdrumkicks und wundervolle Breaks und einzelne Schläge aufs Innere des Beckens! Der Bass passt auch gut dazu und rundet es angenehm ab.

"So viele Worte gedacht und niemals gesagt, so viel Zeit allein verbracht und nie nach dir gefragt. Warum können wir nicht unser Schweigen brechen und so wie früher miteinander sprechen"
- Songzitat

Im Gesamten ein schmerzhaftes und angenehmes Werk der Band ZaF!

Hörprobe:
Bitte hier klicken, um diese Einbettung von Youtube zu aktivieren.Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.
ZaF
Musikstil: Emo
Herkunft: Bochum
Homepage: https://www.instagram.com/zaf_band/
ZaF - Einsamkeit

Stil: Post-Hardcore, Emo, Poppunk, Shoegaze
VÖ: 08.05.2024, digital


Tracklist:

01. Einsamkeit
02. Aprilregen


Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz