Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Trend, The Movement, Muff Potter, Terrorgruppe am 21.12.04 in der Live Music Hall in Köln

Rohe Weihnachten am 21.12.2004 in Köln

Die Rohe Weihnachten Festivaltour is ja an sich ne interessante Sache, nur irgendwie sind die Bands zwar gut aber deswegen gleich so große Hallen und so teure Preise? Naja macht ja nix, kann man sich ja trotzdem ma anschaun. Der Jansen fährt heute, find ich nett, da kann ich saufen. Erste Probleme gibts dann am Einlass weil mein Name nich auffer Liste steht und ich nichma reinkann um wen zu suchen der mich draufschreibt. Ich mein, sogar der Jansen steht drauf. Und der CATTi. Irgendwann lässt mich die gute Frau dann einfach so rein, is ja auch kein großer Verlust, allein durch diesen Streetteamscheiß stehn ja rund 50-60 Leute drauf, ohman...
Erste Band lauten Trend und die kommen schätzungsweise aus Hamburg, irgendwie so in der Tradition von Turbostaat, Dackelblut und Konsorten, naja mag ganz interessant sein, haut mich aber nich vom Hocker [Nachtrag: die kommen wohl zu 50% aus Landau!]
Einzig die lustigen Gesten vom Sänger können wat. Der hat sich zum Beispiel sein Mikro ständig gegen seine Stirn, um dann nachm Auftritt festzustellen dass die ja total blutig is. Hoppla!
Nächste Band: The Movement aus Dänemark, eigentlich ne tolle Band, die Musik is irgendwie so streetpunkgarageskamodpunk, ham laute und rockige Gitarren, zwischendurch tolle Schlagzeugwirbel, wunderschön raue Stimme und so weiter, aber irgendwie fehlt mir da was, ich weiß nur nich genau was
Jedenfalls kommense insgesamt schomma besser beim Publikum an als Trend, sind ja auchn büschn poppiger und der typische Terrorgruppe-Fan mag die ja weil hat ja Archi produziert. Gibt auchn paar neue Lieder, kann man eigentlich nich meckern
Danach wolltenwa eigentlich Pommes holen weil Hunger, aber wird so langsam doch ein wenig voller und Muff Potter will ich nich verpassen, also wieder nach vorne! Als ersten Song gibts gleich den 100-Kilo-Knaller, hätt mir den ja lieber für später gewünscht, aber wat solls...
Highlight auf nem Muff-Potter-Konzert sind natürlich die wunderschönen Wohnzimmerlampen im Hintergrund, die machen das ganze n bisschen familiärer. Joah...
Ebenfalls im Hintergrund: Das Riesen-Banner der Terrorgruppe. Muff Potter ham ja auchn Banner aber das würd laut Nagel nichma die Brüste der Dame oben links überdecken also hamse das garnich erst aufgehangen...
Sieht man aber auf den Fotos eh nirgends, die Titten. Aber hier kamman mitn bisschen Fantasie die blauen Titten erkennen, obwohl ich doch eigentlich nur den Schlagzeuger mit seiner umwerfenden Afrofrisur fotografieren wollte
Heute is ja das erste Konzert der Rohe-Weihnachten-Tour und Muff Potter ham wohl seit August nich mehr live gespielt, Nagel meint dazu irgendwat von wegen dasser das daran merkt dasser richtig Bock hat zu spielen
Oh, da sieht man die besagten Titten! Da hinten neben der Doppelreihe Schweinwerfer. Sieht man doch, oder?
Aber eigentlich gehts ja garnich um das Banner, sondern um Muff Potter. Bin ja hauptsächlich wegen denen da! Nur irgendwie will dat nich richtig zünden heute, liegt wohl daran dass mich das Publikum nervt, so junge Terrorgruppe-Fans halt, Pogo um jeden Preis und "Ich bin ein Punk"-Einstellung, is ja auch nich schlecht sowat, aber Muff Potter gehörn vor n anderes Publikum. Find ich.
Muff Potter ham trotzdem Spaß am Spielen, die wolln wohl bald auchn neues Album rausbringen und warn grad im Studio, gibt auchn paar neue Songs, allein vom Titel her fand ich schommal "Wenn die Liebe ein Schlachtfeld ist, dann ist das jetzt dein Den Haag" oder so ähnlich ziemlich super, obwohl das Wort Liebe in Songtiteln immer so aufgesetzt klingt
Oder, anderer neuer Song, der hieß "22 Gleise später" und das Publikum sollte raten wem dat gewidmet is und worauf der Songtitel anspielt. Das solltense dann aufschreiben, am besten aufn Handy, und dann auffe Bühne werfen. Da kam dann ein Bierdeckel, wo "22 Gleise später" draufstand. Man sieht, wir ham hier ein intelligentes, abstrakt denkendes und kreatives Publikum. Geile Anspielung!
vom Publikum kommen dann auch Zurufe wie "Halts maul und spiel Gitarre" oder ähnliches, TG-Fans halt, die Ansage danach kapiert dann auch keiner (ich auch nich), irgendwat von nem Film und von Kafka und Beleidigungen. Man sollte einen großen Bogen um Kafka machen, besonders auf nem Funpunkkonzert
Joah, ingesamt geiler Auftritt nur der kleine Fö war enttäuscht, weiss auch nich warum, alle annern kamen dann auf mich zu und meinten, ey, wat ne geile Band, warn echt cool, und ich muss sagen dass ich den Auftritt kacke fand? Sag ich halt ich fand den Auftritt zu kurz. Stimmt ja auch. Halbe Stunde, pah! Dabei hieß es doch dat Ganze fängt deshalb so früh an damit alle Bands ihr volles Set spielen können, na so kann man sich irren...
Nach Muff Potter könnenwa dann aber Pommes holn, da is die Bude ja eh nichmehr so voll weil alle die Terrorgruppe sehn wolln. Plötzlich hab ich aber auch garnich mehr richtig Hunger, naja macht ja nix, der Götz klaut mir eine Pommes nach der annern weg. So, dann hoppeldihopp zurück und nach nem lustigen Final-Countdown-Intro betritt die Terrorgruppe die Bühne
Um die Fans heute auch komplett zufriedenzustellen, trägt Archi nen Iro und diesen sogar hochgestellt, da freuen sich all jene die sich ihren auch noch vorher von Mama ham hochstellen lassen. Naja will ma nich sarkastisch werden.
Die Terrorgruppe kann ihr Publikum nämlich auch ganz gut selbst verarschen. Zum Beispiel bezüglich Weihnachtsgeschenke, "so jung wie ihr seid kriegt ihr bestimmt noch Spielzeug, Fischertechnik oder so! Echte Punks spielen schon mit 6 mit dem Kitzler ihrer..." - Ja Johnny, bring ma die Ansage zuende! Archi schlägt "Mutter" vor
Toursponsor is wohl das neue Bier von Punks für Punks, Pogorausch nennt sich das, soll scheiße schmecken und kommt aus Bayern. Puh. Aber hauptsache von Punks für Punks, Johnny Bottrop macht auch fleißig Werbung dafür, gibt aber nix ab. Slash is da anders, der verteilt son büschn
Das Publikum hat auch kein Problem damit, die amerikanische Hymne zu lallen oder auf die typische Lokalpatrioten-Nummer reinzufallen von wegen Köln und Düsseldorf. Archi testet das ma indem er sacht "Ey, da steht ein Zivilbulle" - keiner reagiert. - "Fortuna!" - alle am grölen. Achja, Fichli is auch da
the Kollege is natürlich auch anwesend, mag die Terrorgruppe nich und flippt irgendwat total aus, ich kapier nur nich warum. Freudenstrahlend stottert er mir vor, dass Archi soeben das offizielle Zeichen für die Schere gemacht hat! Und zwar während er "spielt seiner Freundin an der Scheide" gesungen hat, da bin ich auch ein wenig begeistert! Gar nich gesehn gehabt! Und kein Foto von!
Joah, von den Liedern her hat sich das Set doch schon ein wenig geändert, mehr als die vielen Jahre davor, aber Show an sich is immernoch dieselbe. Lustige Funkensprühmützchen aufm Kopp, naja, solangse damit nich ma irgendwann die Halle abfackeln is das ja ne gute Sache
So, Konzert zuende, alles geht raus, perfekt, und wieder kramt die Terrorgruppe nen alten Gag raus - einfach nochmal wiederkommen! Steve kommt in Bermudashorts und Proll-Look auffe Bühne, macht einen auf Hiphop und gemeinsam wird das "Scheisslied" vorgetragen, halt so im Hiphop-Style
Das findet der Kollege plötzlich saugeil, ich soll doch bitte Fotos machen, DAS will die Welt sehn, blabla, okay, machich Fotos und sach dem kleinen Domi dass die das öfter mal ganz gerne machen
Ziemlich lustig fand ich dann diese Pfeifnummer, bei der kam Jens plötzlich mit sonem anscheinend aus mit benutzten Klopapier beklebten Klopapierrollen gebastelten Musikinstrument dessen Namen ich nich kenn und die beiden tun als würdense darauf pfeifen.
ja, drauf gepfiffen, dann wars dat auch schon, der Kollege will dem Jansen dann noch als Entschädigung dasser fahren muss mit sonem Backstageausweis versorgen, kriegt er aber nich hin, also haun wir dann ab
Wir ham ja schließlich auch son büschn Verantwortung und müssen CATTi's Auto noch irgendwie zur Autobahn lotsen (Jaaa, der hatn Auto!). Und der kutschiert noch halb Düsseldorf in seiner Karre.
Also ab nach Hause, kann der Jansen auch uppmachen, wird dann erledigt, nebenan spielen der Hö und seine Leute Risiko, stellenwa uns noch kurz daneben und finden das langweilig.

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Infos zu den Bands: Trend, The Movement, Muff Potter, Terrorgruppe
Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor () oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz