Start Storys Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Swamp Room Happening 2005 in Hannover, 14.-16.05.2005

Swamp Room Happening 2005 in Hannover, 14.-16.05.2005

Tja?schon wieder Pfingsten. Also Zelte geschnürt und ab nach Hannover. Dieses Jahr war auch der liebe Marco zum ersten Mal dabei, deshalb musste auch extra viel Bier gekauft werden... Auto voll und ohne Staus ab dafür. Viele nette Leute getroffen und jeden Tag ordentlich begossen...deshalb ist der Bericht auch aufgrund von allerlei Filmrissen nur unser göttlichen Dreifaltigkeit zu verdanken. Daher sei dem geneigten Leser hier gesagt, dass viele Bands leider aus unerklärlichen Umständen nicht begutachtet wurden....viel Spaß.
Grade mal 2 Minuten vor Ort, fleezt sich der Steffo schon auf die Straße. Über eine Stunde zu früh....Zeit für ein Pils oder auch zwei.
Kaum im Zelt packt Marco eine unglaubliche BILDZeitung aus, die in den nächsten Tagen durch Storys über Osama Bin Einhörnchen und Thümüs Gütchyülk schockiert.
Highlight nach wenigen Augenblicken: Harry unser Zeltnachbar vom letzten Jahr und Bochumer Urgestein bezieht neben uns seinen Platz , indem er sein komplett aufgebautes Zelt zu uns trägt.
Stundenlanger Spaß ist garantiert mit Storys von Phil ?Pillemann" Collins und anderen psüschedälischen Erfahrungen.
Steffo hat auch mitlerweile einen im Kahn und feiert den Sieg über Schalke04.
...während Marco und ich versuchen in punkto Bierkonsum mitzuhalten
Unsere coolen Nachbarn: bauen Riesenjoints und laufen in Röcken rum....Idioten
...genau..
Langsam füllt sich auch der Zeltplatz und der Pegel steigt unaufhaltsam.
Sabberfaden oder Grashalm?
Einziges Foto von Harry! Mitten in der 2ten Nacht spurlos verschwunden....
Ey Wunderbar!!!! 2 freundliche Bayer schenken uns Schnaps....Dankeschön Jungs.
Nach nem halben Kasten Pils stellt sich so langsam das gefürchtete Karl Dall Syndrom ein.
Jaja...der Steffo hat Spaß und will die ganze Zeit Hippieschlampen....tja.
Aus lauter Nachdurst wird auch schon mal Steffos Karre abgeleckt..
Erster Kasten leer...und gleich geht's irgendwann auch mal mit der Mucke los
Genau...Thee Flanders eröffnen und zocken schönen Psychobilly.
Haben sogar fast alle Flats die Jungens. Und spielen tun auch schön...
Der Sänger kann sich auf jeden Fall hören lassen...fragt sich nur warum die Band die undankbare Position des Openers hatte...die hätten später spielen sollen.
Jaaa...schön mit Slapbass. Auch wenn der Typ jetzt keinen Flat hat machta n ordentlichen Job.
Tolle Band ...Dickes Lob an dieser Stelle.
Danach starteten Surf Me Up Scotty ihren Gig. Dämlicher Name aber schicke Musik.
Der Organist züchtet sein Kräutergärtchen jedenfalls auf der Bühne...geschickt.
Die Bassistin - von Marco mit Domina tituliert - ist bestimmt ne Blutsverwante vom Speedball Jr. Fronter (siehe Bericht vom letzten Jahr)....weniger ist mehr, ne?
Hannover hat ziemlich seltsame Taxen...wahrscheinlich für Slapbasser.
Ui...und noch schön bei Willys Vinylwelt eingekauft. Eingeweite wissen um die Klasse der von uns präsentierten Tonträger.
Da stehen wir so hacke vorm Auto und futtern Toast mit Senf, als dieser Kollege aus seiner Kneipe kommt und uns einen erzählt. Korrekt! Will aber keinen Toast...
Auf jeden Fall gibt er uns Site-Seeing Tipps, die wir aber aufgrund unseres fertigen Zustands nicht wahrnehmen können. Gruß nach Hannover
Aha...nachdem die Staggers nicht spielen können....rutschen One Two Three Four nach vorne und rocken uns.
Die ham wohl was mit Mando Diao zu tun...na mir egal...mehr drauf als die haben sie schon lange.
Krönung des Sets: Ein Cover von Jefferson Airplanes ?Volunteers". Hau mich um...
Draußen wird wieder ordentlich gesoffen, bis wir zwei Typen treffen,...
...die uns mit Gras und chilenischem Schnaps fertichmachen...Steffo entleert sich stilvoll nach 2 Sekunden am nächsten Schrebergartenzaun...sonst tauschen wir noch n paar Konzi-Erfahrungen aus.
Als nextes spielen die Embrooks - netter Paisley Garage Punk, aber nicht soooo überragend
Trotzdem bringen sie genug Stimmung und viele fahren auch voll drauf ab.
Also wieder ab nach draußen und saufen was das Zeug hält...mittlerweile seh ich auch voll fertich aus.
Spaß aufm Bordstein, während die anderen draußen Schlange stehn...
Joah, der Marco hat mittlerweile auch schon über 5 Liter Bier wech...und macht noch voll Party. In dem Alter möchte man sein.
Aber sein wir ehrlich, soooo frisch isser auch net mehr drauf.
Sind wohl die Shiny Gnomes....kann mich nicht mehr dran errinnern, aber die Fotos müssen ja irgendwie gemacht worden sein.
Ja sind die Gnomes...habs grad auf deren Homepage gesehen....toll.
Sind ja auch ne Legende für sich...schade das ich nicht so ganz anwesend war.
ne Orgel hatten se auch....wenn se meinen.
Digger and The Pussycats wurden ausgelassen...letztes Jahr warn sie nicht so dolle, werden aber trotzdem gehypt....uns doch egal.
Lieber schön Fritten und Bratwurst futtern. Steffo meinte war so voll, dem hätten wir statt der Pommes auch n Aschenbecher unterjubeln können.
Der liebe Herr Marco holte sich dann irgendwann n Pils an der Bar ( weiß der Henker warum?) und sachte...halt mal, ich geh pissen...Nach ca. 30 Minuten treff ich den aufm Campingplatz und er weiß von nix. Macht er mich noch doof an.
Mense Reents in der Lounge - verschwommene Erinnerungsfetzen....
Enojado irgendwie verpasst...und bei Colourhaze dann fast umgefallen vor Müdigkeit....egal Marco war noch bis spät in die Nacht pogen,...Bands? weiß er aber auch nix mehr von. Hauptsache Pogo.
TAG02: Die Splashdowns ham gerult! Supersympatisch und lustig
Am Anfang gabs noch Probleme mit der Kamera...
Der Fronter hatte auf jeden Fall perfide mimische Ähnlichkeit mit Jack Nicholson und stellte uns Songs vor, wie...
...Autsch! Hot Hot Hot. In dem es um Kaffee und den Chef geht. Ja ich weiß, wie soll man das in Surfmusik verwandeln??? Geht sach ich euch!
Nebenbei bemerkt hats fast den ganzen Tag geregnet und ich war seit 5.30 wach, weil unsere debilen Nachbarn mit ihrem Pils nicht mehr warten konnten...der ganze Tag verlief wie im Delirium und Mittags gönnten wir uns in der Froschbar n Kafee.
Mittagessen war hautsächlich Tomatensuppe aus der Dose und Toast + Kaffee aus der Dose. WOW
Nach den Splashdowns wollte Marco dann auf Ketchup autofahren. Klappt natürlich nicht wenn man nach hinten kuckt und der Kamera schöne Augen macht. Also dem Typen vor uns inne Kiste gefahren und zur Polizei. Die ham natürlich gesach...Jungens, kein Problem, die Geschichte ist ja gar nicht wahr! Stimmt!
Er France waren echt übel. Von wegen Air und Holly Golightly. Quatsch mit Soße! Miese Performance und super liebloser Schrammelpop mit Gequäke.
Also in der Lounge abgehangen und versucht Steffo zu überreden ne Wette einzugehen. Wenn er keine Hippieschlampe (O-Ton! Ich benutze solche Worte ja nicht!!!) abschleppt, bezahlen wir kein Spritgeld.
Die Monocaines waren ganz nett, aber n bissl brav. Haben auch n cooles Cover gespielt glaub ich...
Königin Mutter in der Lounge mit nettem Elektrozeux...es hat gegruuuft.
Auf Teenage Music International hatte ich mich eigentlich gefreut, aber eigentlich war der Auftritt recht mau.
Highlight waren nur die 2 Sonics Cover zum Schluss...stimmlich sehr nahe am Herrn Roslie.
Mittlerweile hatte ich mir noch n paar Demos für umme organisiert. Hatte gestern schon die Kiste ausgeräubert und was von den Baffdecks und von ner obskuren Wipers Cover Band rausgefischt...die Taschen waren dann zum bersten voll.
Gruppenfoto der drei Swamp Creatures from outer Dortmund.
Die Leopold Kraus Wellenkapelle sprang zum Glück für die Television Personalities ein...und was soll man zu dieser Band noch sagen?
Live nach wie vor eine sichere Bank.
Viel Kontakt zum Publikum: hier Tim Düse.
Foto vom Moog von Torpedo Tom. Zufallsphoto halt...
Da isser der Tom...netter Fronter mit coolen Ansagen
Bei dieser schweißtreibenden Musik mussten wir auch einfach tanzen....das schafft nicht jede Band.
Auch das authentische Image der Band überzeugt - hier Willy del Mare
Auch die neuen Songs wurden begeistern aufgenommen...Killer: Stromgitarrenmädchen.
Hatte mir gestern zum Glück im Vollsuff die neue Platte gekauft.
Iss übrigens keine Jamaika Lightshow im Hintergrund...
Bester Auftritt des Festivals! Wer die nicht toll findet wird erschossen!!!
Steffo und ich wollten eigentlich Shirts in Netrz bestellen....aber so wars doch besser...
..und außerdem gabs n Schwarzwald-Kirsch-Schnappes dazu! Super!
Steffo versuch seine Kotze wegzuspülen, nachdem diese höllischen Ragen problemlos überstanden hatte.
Noch nette Hannoveraner getroffen, die sich anfingen zu prügeln...
Komische Leute, aber nett. Steffo war aber sofort rattig auf...
...NEIN! nicht auf diesen Arsch (der auf dem Bus der LKWellenkapelle tiefe Einblicke gewährte), sondern..
..auf diese 16jährige, die aber irgendwann im Club verloren ging. Tja.
Mandra Gora Lightshow Society sind eindeutig auf dem absteigenden Ast! Noch mieser als letztes Jahr. Die Lightshow war auch zum heulen.
Deshalb wieder ab nach draußen....Steffo brauchte Ersatz ;-)
Den er bei 2 Wasserstoffblondine namens Ewald und Theo fand, die aus Hamburg kamen um Katzenzungen und Trinkpäckchen an irgendjemanden zu verscherbeln.
Irgendwann wies uns der heilige Herr Marco den Weg zum Zelt...war ja auch schon ca. 3 Uhr.
SCHOCK! Harry war weg. Einfach so! Steffo machte deshalb erstmal Tribute Liegestützen.
Kurz wurden noch die Klos nach hygienischen Mängeln untersucht. Denn am Morgen waren vor lauter Kotze keine Fliesen mehr zu sehen und irgendwelche Hirnis fanden es wohl lustig neben und hinters Klo zu kacken. Dankeschön! Wegen solchen Deppen wird wahrscheinlich demnext der Eintritt teuere oder so.....unglaublich.
Steffo gibt auch noch schnell seinen Senf dazu ab....
Nervig waren auch die KPD/PDS Kids, die seltsame Seminare abhielten und den Kommerz auf heftigste verfluchten, aber für ein kleines Bier 1,60€ haben wollten, obwohl man für den Preis am Eingang n' Becks haben konnte....Spinner!
Festival war gelaufen....Urlaub in Polen nicht mehr gesehen und ab in die Falle.
Als Marco W. eines Morgens aus unruhigen Träumen erwachte, fand er sich in seinem Zelt zu einem ungeheueren Schneckenmonster verwandelt.

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (Holger) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz