Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Bullet, Backyard Babies am 16.10.2008 in der Zeche, Bochum

Bullet, Backyard Babies am 16.10.08 in Bochum

Soll ich mal wat sagen? Seit über nem Monat war ich schon nicht mehr auf nem Konzert (abgesehen von irgendwelchen thailändischen Straßenmusikanten). Unglaublich, nicht wahr? Da muss mein Wiedereinstieg in die Szene natürlich irgendwie zelebriert werden. Wüsste nur nicht, wie...die Backyard Babies spielen für zu viel Geld in Bochum, aber Katja gewinnt spontan Tickets bei unseren sehr verehrten Kollegen von getaddicted und nimmt mich mit, also wär das schonmal geritzt, cool! Ab in die öffentlichen Verkehrsmittel! Das erste bekannte Gesicht, das mir vor der Zeche über den Weg läuft: Der Pfandsammler alias Leerguttechniker, dem ich enttäuschenderweise mitteilen muss, nur pfandfreies Holland-Dosenbier dabeizuhaben. Schade auch, nächstes Mal.
Beginn des Konzertes war 19 Uhr, wie unchristlich! Demzufolge hat die erste Band auch schon gespielt, als wir eintrudeln: Die Radio Dead Ones. Naja, oft genug gesehen, sind auf kleineren Bühnen eh geiler. Dafür kommen wir in den Genuss von Bullet. Arsch.Geile.Band! Ganz großes Gepose!
Schmieriger 80er-Metal Marke AC/DC. Lederkutten, enge Röhrenjeans, lange fettige Haare, weiße Flying V - da stimmt einfach alles! Dazu turnen die Herren fleißig über Bühnenbild und Boxenarsenal und freuen sich über jeden einzelnen Ton, den sie spielen dürfen - und das sind so einige!
Passend dazu natürlich der dicke gelockte Sänger mit fetten Nietenarmbändern (und der Metalfaust!). Und einer Stimme, die Bon Scott und Udo Dirkschneider alle Ehre macht. Kreisch Yeah Wuhuuu! Ein großer Spaß, das finden auch die nicht wenigen Headbanger vor der Bühne
Bin mir ziemlich sicher, dass sie nach ihrer Tour mit den Backyard Babies so einige neue Fans gewonnen haben, auch wenn die Musik schon ne ganz andere Schiene ist - aber macht halt einfach Laune. Und einige Fans haben sie auch jetzt schon, zumindest der Titelsong des aktuellen Albums "Bite The Bullet" wird gut mitgesungen.
Danach gehts für die Band erstmal kurz hinter die Bühne, um nach euphorischen Beifallsbekundungen des Publikums wieder nach vorne zu kommen und noch ein wenig zu feiern. Sehr spaßiger Auftritt, ich sollte mich mal mehr mit Metal beschäftigen.
So, Bühne frei für die Backyard Babies! Bin mal gespannt, was der Auftritt so bringt, nachdem mich das aktuelle, selbstbetitelte Album nicht so überzeugen konnte - trotz der vielen Kritiken, die die Platte als positiv und "back to the roots" aufnahmen. Würde ich nicht unterschreiben, aber wahrscheinlich stand das so im Pressetext.
Mit neuem Album im Gepäck kann man sich natürlich auf eine dementsprechende Setlist gefasst machen - jau, zu Beginn erstmal lauter neue Stücke, die vom Publikum komplett mitgegrölt und entsprechend abgefeiert werden - nicht schlecht für nen Donnerstag Abend!
Auf mich greift der Funken mit einiger Verspätung über - "Fuck Off And Die" ist einfach die perfekte Zeigefinger-Pöbel-Nummer, bestes Stück der neuen Platte, die Backyard Babies hams noch drauf!
Wahrer Rock'n'Roll und so. Drum bedankt sich Sänger Nicke auch ganz artig bei den Supportbands Radio Dead Ones und Bullet mit der Betonung darauf, wie geil es wäre, mit Bands zu touren, die noch richtig Rock'n'Roll versprühen. Jau, ergreifend.
Verzichtet wird auch nicht auf Mitklatschparts und Mitspring-Nummern, was auch ganz gut ankommt, obwohl ich persönlich eigentlich der Meinung bin, dass die Zuschauer das gar nicht nötig haben, gefeiert wird eigentlich gut genug. Zumindest von den stark alkoholisierten Massen in den ersten Reihen
Immer wieder ne Augenweide: Gitarrist Dregen, der es schon seit Ewigkeiten schafft, immer gleich abgewrackt auszusehen. Sein Getränk nimmt er heute aus ner schwarzen Fahrradtrinkflasche zu sich. Hö. Heartbreaker and a soulshaker since 1973.
Also, schwach gestartetes, aber gut gesteigertes Konzert! Lediglich das von Nicke alleine vorgetragene "Saved By The Bell" zur Zugabe hätte nicht sein müssen. Und die Spielzeit von einer Stunde und 10 Minuten hätte man auch noch toppen können. Aber ich will ja nicht meckern. Minus Celsius und Bombed Out Of My Mind gen Schluss entschädigen für Vieles! Jau, ab nach Hause

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

BS-Kiki
(BS-Kiki)
19.10.2008 09:03
fö, du solltest dich mehr mit metall beschäftigen!

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Infos zu den Bands: Bullet, Backyard Babies
Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor () oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz