Start Storys Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Frau Doktor, Biestig, 26.12.2009 in Wiesbaden, Schlachthof - Bericht von Bönx

Frau Doktor, 26.12.09 in Wiesbaden

Vor ein paar Tagen haben wir noch versucht Weihnachten zu verhindern und heute bin ich auch das erste Mal wieder halbwegs lebensfähig, immer diese Milchbar. Also auf nach Wiesbaden zum legendären Frau Doktor Jahreskonzert. Auf dem Weg hab ich dann noch die Frau Wolfram in Eisenach, bei Creuzburg, aufgegabelt und ab nach Weedbaden, da kamen dann auch die weiteren Berliner und Hessö Lea, der Jo und Bob an.
Nach ner gemütlichen Runde Äppler im 60/40 gings dann rüber in den Schlachthof, wo Frau Doktor diesmal im kleinen Raum, der Räucherkammer, zum Tanze aufspielen sollten. Vorher gabs dann noch einen Applebildervortrag, früher Diavortrag, welcher die Bandgeschichte ein klein wenig Revue passieren lies. U.a. gabs dieses Foto von der Posau Winkler mit dem Kommentar von Üni: Ja, so gings doch auch, wieso ham wir denn jetzt immer Hotels? Da frag ich mich doch ganz ehrlich warum wir die Rock`n`Roll Herberge schon gebucht haben.
Erste und einzige Vorband heute Abend: Biestig aus Süddeutschland. Wie Manni vorher erzählt, sind das irgendwie die Stieftöchter von Frau Doktor Mischer Plüschi. Geboten wird krachiger 77er Punkrock mit deutschen Texten...ganz schön laut und ähm, ja, laut halt.
Die Idee zur Band kam wohl, als die beiden mal irgendwas bei Frau Doktor mitsingen durften und sich dann dachten "das können wir auch" - und nun hamse ihre erste Platte auf Rookie Records draußen.
Ah, die Bandvorstellung! Links Jule an der Gitarre und rechts Anne am Schlagzeug. Am Bass: Öh, richtig geguckt, Bass gibts nicht, irgendwie fehlt der auch, is zwar alles laut aber nur hoch und nich bassig, schade. Wo ist die dritte Schwester? Als kleines Highlight wurde dem Publikum dann noch das Doktoren Stück Alte Männer serviert, hat auch mal was in ner schrägen 77er Punkrockversion. Fazit: Besser als auf Platte, aber vom Hocker reißen konnte das leider keinen unserer fünf-köpfigen Reisegruppe. Mal sehen wies morgen Abend wird...
Nach kurzer Umbaupause bzw. Abbaupuse vom Biestig-Kram gings dann auch schon weiter. Zu instrumentalen Klängen der nur noch acht Doktoren kam nach kurzer Zeit Voodoopriester Üni mit wilden Schreien auf die Bühne...
Eins möchte ich schon mal vorweg nehmen: Frau Doktor haben selten so viel Gas gegeben wie gestern Abend. Gleich als zweiten Kracher gabs dann "Ska Stars", unglaublich. Ich denke das war jetzt so mein 15. Frau Doktor Konzert aber den Song hab ich persönlich erst einmal als quasi letzte Zugabe vorn paar Jahren in Hannover gehört. Großartig! Danke Herr Moos!
Auch Hardy schreit sich quasi bei jedem Song in den ersten zwei Dritteln des Sets die Seele aus dem Hals. Ja, die ruhigeren Sachen gabs erst zum Schluss. Gleich zu Beginn noch 'Du und ich auf dem Weg in die Stadt', '501' und weitere SkaPunkHits.
Die famöse Bläserfraktion von Frau Doktor. Auch ein wenig geschrumpft, Ogie ist wohl nur noch dabei wenn echt mal Not am Mann ist. Hat ja u.a. auch nen paar Katzen, kann man schon verstehen. Fehlt mir aber trotzdem der Jute. Achja, links der jüngste in der Band der Thies, dann die Posau Andi Winkler und Saxmann Olli. Da die letzte Platte ja auch schon wieder einige Jahre draußen ist, gabs dann auch neue Songs wie 'Kein Ska'. Da hatte die famöse Bläserfraktion dann nicht ganz so viel zu tun...
Als nächsten neuen Song präsentiert uns, dem Voodoo zeitweilig entflohen, Üni seine ganz persönliche Hatelist. Welcome to my hatelist...auf der 11 Der Roland Koch, wurde natürlich total bejubelt, auf der 4 keine Zeit zum Angeln haben und auf der 1 dass hier keiner tanzt, das liegt aber daran...ach, das werdet ihr noch früh genug erfahren!
Was wäre ein Voodoopriester ohne Voodoofiguren? Jenau, nüscht! Von jedem Bandmitglied gabs wohl eine Figur, leider wurde nur die von Schlagzeuger Andi Bersch desöfteren malträtiert, der aber unter nervösen Zuckungen zu leiden hatte. Sehr lustig. Seine Puppe war aber auch am einfachsten zu erkennen...schön mit Drumsticks bestückt.
Ah, tatsächlich das einzige Bild von Organist Matze, kommt davon wenn man immer so weit hinten steht. Ähähähä. Natürlich gab es auch von den Doktoren 'Alte Männer' zu hören, welches natürlich Biestig gewidmet wurde...wie man es bei Frau Doktor kennt, wurden auch wieder alte Hits rausgekramt und auf unvergleichliche Art und Weise zum Besten gegeben. U.a. gab es 'Sexy Terrorist' von hm, keine Ahnung, google sagte eben von den Aeronauten, ist das so oder ham die das auch nur geklaut? Achja, wurde der Antifa gewidmet!
Da ja bei Frau Doktor immer alles ewig dauert, gabs dann noch ne Welturaufführung von nem neuen Song...und zwar das wieder nicht so skalastige 'Jetzt haut alles hin'. Man kann sich auf die neue Platte freuen, wenn das so weiter geht mit den neuen Songs...und leider wird das auch die, na?
Genau, die Abschiedsplatte! *schnüff* Das könnt ihr nicht machen! Denkt nochmal drüber nach, und wenn alle einmal im Jahr nach Wiesbaden kommen müssen, scheißegal! Als Üni das heute zum ersten Mal auf der Bühne ankündigte, warn die Buhrufe, die Bierspritzer und die Zeigefinger jedenfalls alle auf ihn gerichtet. Kann man das dem Publikum verübeln? Wie man allerdings sah ist es keinem leicht gefallen, diese Entscheidung zu treffen. Üni hatte schon Pipi in den Augen. Auch die anderen sahen in dem Moment nicht wirklich glücklich aus. Aber immmerhin gibts noch ne Platte und ne Tour im nächsten Jahr, stimmt, da ist doch das Bierschinkenfestival!
Und so dauerte es dann auch, bis sich alle wieder gefangen hatten und zum nächsten Kracher 'Wer mich leiden kann kommt mit' zu kommen...und jetzt, klar, die Wiesbadener hatten begriffen, dass das die vorletzte Möglichkeit war, die meiner Meinung nach beste Skaband live zu sehen und rasteten jetzt völlig aus. Vorher war die Stimmung noch ein wenig verhalten was sich aber, wie gesagt, um 180 Grad änderte. Es gab kein halten mehr, der Schweiß tropfte von der Decke, der Boden wurde rutschig, so gehört sich das!
Mittlerweile war es dann auch kurz nach 12 und Klaus hatte dann Geburstag, seines Zeichens der älteste Freund von Üni. Ihm zu ehren wurde dann 'Alles Gude' von Badesalz zum Besten gegeben. Nicht mal als Ska, muha, hat Spaß gemacht. Als letzte Kracher nach über zwei Stunden tanzen durfte u.a. dann auch Manni Moos nochmal an das Mikro und über seine 'Musik' singen.
Zum mittlerweile wohlverdienten Ende gabs dann noch 'Schnell weg', 'Sex, Musik und Prügelein' und das von quasi jedem mitgegrölte 'Du und ich'. Welches Üni vorher als das Lied, welches quasi die gesamte Band ausmacht, vorstellt...danke Jungs, bis nachher! Mit dem Krückstock von Voodoopriester Üni endet dann auch dieser Bericht. Natürlich ham einige Hits wie 'Tanzschrittmacher', 'Schwarze Block Girls' und 'Süße Ska Musik' gefehlt, aber es geht ja morgen weiter in Weedbaden.

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Infos zu den Bands: Biestig, Frau Doktor
Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (Bönx) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz