Start Storys Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login X

Passwort vergessen?
Chefdenker, The Stattmatratzen, Robinson Krause, 08.10.2010 in Köln, Sonic Ballroom - Bericht von Fö

Chefdenker, 08.10.2010 in Köln

Oh, endlich wieder Chefdenker. Hust. Neues Album hamse am Start, kommt auch genau rechtzeitig ausm Presswerk, um heute unter die Leute geschmissen zu werden. Release-Party im Sonic Ballroom, Monate im Voraus ausverkauft, die Schlange vor der Tür reicht bis, äh, bis vor die Tür. Ich hab heute Bock zu saufen, aus Gründen die euch nix angehen. Kiki irgendwie nicht, weswegen er zumindest schonmal hinfährt und ich mein Wegbier entlang der malerischen A1 genießen kann. Gluck. Am Ballroom angelangt treffen wir auf die übliche Ansammlung total schöner Menschen. Herrlich. Irgendwann kommen Töne von drinnen. Ich geh mal rein.
Schwupps, ich bin drinnen. Auf der Bühne die erste Band des Abends: ROBINSON KRAUSE! Vom Namen her durchaus schonmal gehört, mehr aber nicht - machen live aber tatsächlich unheimlich Bock. Deutschsprachiger Punkrock irgendwo ausm Norden der Republik.
Kein Klischee-Doitschpank und kein pseudointelligenter Indiepop, sondern wirklich unterhaltsame Musik, als Vergleich kommt mir zufälligerweise Chefdenker in den Sinn. Hoppla. Nee, echt ne gute Wahl für den Support. Ihr könnt ja mal bei Myspace reinhören
Publikum. Noch etwas spärlich vertreten, aber dafür mit Eifer bei der Sache. Ich glaube, einige kannten sogar die Texte - oder taten zumindest so. Ein paar Hits haben Robinson Krause ja tatsächlich vorzuweisen.
Hits, die übrigens der Zufall vorgibt. Statt Setlist gibts nen Beutel mit Losen, aus dem fleißig gezogen wird. Nett. Scheinen ja lustige Burschen zu sein. Ja, schöner Auftritt, die Band sollte man sich merken!
Schöne Menschen kann nichts entstellen.
Anschließend: Die THE STATTMATRATZEN! Oder auch die Stattis, wie Bönx sie liebevoll nennt. Tolle Band, die man tatsächlich ruhigen Gewissens abfeiern darf. Ordentlich Vollgas, schöne Breitseite, rotzige Attitüde und vom ersten Ton an sind die Zuschauer entzückt. "Klartext" als Opener zeigt schonmal, wo es langgeht - nach vorne. Yeah.
Die Berliner Gören überzeugen mal wieder auf ganzer Linie. Tolle Band. Das Album soll endlich mal rauskommen! Ordentlich einprägsame Stücke ham die Mädels ja. Anatomie, Fütter dein Ego, Mach das Fenster auf - Hits, sag ich mal.
Publikum. Heute gibts ja ne kleine Konkurrenz in Form von irgendnem Fußballspiel im TV. Interessiert mich nicht die Bohne und hat eh nix mit Punkrock zu tun, was glücklicherweise auch andere Leute so sehen - so dass ne ordentliche Armada feierwütiger Menschen vor der Bühne stehen, um die Stattis, wie sie ihre Fans liebevoll nennen, abzufeiern.
Da können schonmal die Gefühle in einem hochkommen.
Ganz wichtig: Schilder! Damit auch alle brav die Message in den Texten verstehen, nich wahr?
Jau, hat mal wieder Spaß gemacht. Jetz aber Bier trinken.
Schöne Menschen kann nichts entstellen. Bier getrunken wird natürlich amtlich vorm Laden und beim Gassigehen, während drinnen die CHEFDENKER wohl schon anfangen. Hm, bin irgendwie gar nicht in Stimmung, wieder rein zu gehen...
...egal. Muss ja doch irgendwann sein, aber wir ham wohl schon einiges verpasst. Da meine Erinnerungen sowieso mal wieder gen Null tendieren, soll das nicht weiter stören. Heutiges Special-Outfit: Windeln
Matze und Caddy wechseln sich am Schlagzeug heute mal eifrig ab. Auch schön, Matze mal wieder spielen zu sehen. Oder meinetwegen auch neben dem Schlagzeug sitzen zu sehen.
Heute ist bekanntlich Release-Party von "römisch vier". Sogar mal inklusive neuer CD, was ja nicht unbedingt immer bei Releasepartys der Fall ist, hähä. Nur Vinyl ist wohl noch nicht ganz fertig. Naja. Gibt natürlich auch ein paar neue Stücke zu hören, an "Agentur für Arschvoll" kann ich mich erinnern, an mehr nicht.
Zur Abwechslung ein Foto von Gesa. Toll, nich?
Und eins von Bier, mit ner geilen Ische.
Achja, Chefdenker spielen ja immer noch. Also, die Band spielt und Kollesch liest sich Zettel anner Wand durch. Auch ein schönes Hobby.
Band und ein Publikumsirokese. Ohne Publikumsirokese wärs auch kein Pank. Allgemein fällt mir heute übrigens auf, dass es vor der Bühne für Chefdenker-ausverkauft-Verhältnisse noch recht angenehm zugeht. Sind wohl alle zu faul hier.
Oder sie warten auf das Highlight! Kein Konzert ohne Publikumsirokese und Scorpionspyramide! Chefdenker beweisen mal wieder wahrhaftige Entertainer-Qualitäten! Auch wenn die Pyramide etwas schief aussieht. Naja.
Fliegender Wechsel am Schlagzeug, während Claus das Mikrofon wirbelt. Wie man das als Rockstar halt so macht. Vermutlich wird grad irgendeiner von diesen Hits gespielt, die immer am Ende eines Chefdenker-Konzertes gespielt werden. Heute ist übrigens mein Chefdenker-Konzert Nummer 46.
Danach: Polizeiauto, Astra, Kettenfett. In rauen Mengen. Spontan bleibe ich sogar noch länger, weil mein Fahrer weg ist. Dabei darf man doch niemals irgendwas verpassen. Gute Nacht.

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

Nat

18.10.2010 08:03
es gab zwei Drummer? Ist mir komplett entgangen.

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Infos zu den Bands: Robinson Krause, The Stattmatratzen, Chefdenker
Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor () oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz