Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Punk im Pott Tag 1: Dritte Wahl, Loikaemie, Knochenfabrik, Betrunken im Klappstuhl, Alarmsignal, Dampfmaschine, Neue Katastrophen, Die schwarzen Schafe, Auweia!, Emils, Bums, Wilde Zeiten, Atemnot, 29.12.2011 in Oberhausen, Turbinenhalle - Bericht von Härp

Punk im Pott Tag 1, 29.12.2011 in Oberhausen

Das Fest der Liebe ist vorbei - Punk im Pott steht vor der Tür. Heute mal wieder ein Bericht in Dialog-Form: Härp und Fö schmeißen sich gegenseitig die Erinnerungen an die Köpfe, und die fallen - richtig, genau vor eure Füße. Los geht dat, Härp startet:
Na ja, Punk im Pott interessiert mich nur bedingt bis gar nicht. Die Bands sind eh zu 90% die selben wie die Jahre zuvor und die wenigen Neuen reißen mich nicht vom Hocker. Allerdings spielen dieses Jahr die unfassbaren Betrunken im Klappstuhl und ich springe kurzfristig als Fahrer ein. Für Nüsse, Freibier und um ein paar alte Bekannte wieder zu sehen lohnt es sich dann doch die Hufe zu schwingen. Also; aufgestanden, Auto geholt, Sachen eingeladen, nach Dortmund um Fö und den Drummer einzufangen und ab geht's - viel zu früh - Richtung Oberhausen
Die erste Amtshandlung vor Ort ist; Biermarken verteilen und irgendwann dann mal Soundcheck zu machen.
Weil BETRUNKEN IM KLAPPSTUHL ja Deutsche sind, geht es auch pünktlich um 15.00 Uhr los.
Gekonntes Posing...
...ein gelecktes Lachen...
...und eine tobende Menge feiern die 3 bis wahlweise 6 BiK Leute ab. Der Wahnsinn wer hier denkt, dass es sich um vergeudete 20 Minuten Spielzeit handelt.
Es wurden weder Kosten noch Mühen gescheut und sogar eine Frau für die Tasten wurde aufgestellt, die brav - und egal zu welchem Song - Final Countdown intoniert. Ulf bestellt auf dem Weg auch fix ein paar Kurze und neues Bier.
Da haste
Ich sag ja; eine wahnsinns Rockshow. Ich muss hier auch nicht erwähnen, dass sich der Saal danach wieder leerte...
Anschließend wartet man mit Schnaps und Bier auf die Neuen Katastrophen. Währenddessen spielen DIE SCHWARZEN SCHAFE, da muss der Fö dann mal mit seinen Erinnerungen aushelfen...
Fö: Jau, nö, muss ich? Bin ich wohl selbst schuld, wenn ich unbedingt von jeder Band Fotos machen muss. Also denn. Die Schafe gibt es nun auch schon seit Ewigkeiten in diversen Besetzungen, wirklich kennen tu ich allerdings nur ihr '97er Album "Chaos und Dogma"
Der Auftritt dann auch ganz solide. Kann man sich für ein paar Lieder mal geben, irgendwann dann aber doch eintönig. Leider verpasst: Den Gastauftritt von Fischer, der laut Maks stattgefunden haben soll.
Zurück zu Härp und seinen Eindrücken von den NEUEN KATASTROPHEN:
Irgendwie stell ich dann doch so langsam fest, dass auch an mir das eine oder andere Bier/Pinnchen nicht spurlos vorbei gegangen ist.
Die Hamburger spielen heute ihren vorerst letzten Gig, was ich auch erst im Nachhinein erfahre.
Der Sound vor und hinter der Bühne ist eher durchwachsen und ich verstehe nur Brei.
Schulbandposing zu ATEMNOT. Brauch ich nicht...
Fö: Jau, da stimm ich dir zu. Ich kenne tatsächlich 0 Leute, die Atemnot irgendwas abgewinnen können...lahmer Auftritt
Härp: Doch dann ein Lichtblick; die Celler Buben von ALARMSIGNAL hauen in die Saiten.
Fö: Ey, Steff hat gar kein Kabel in seiner Gitarre!
Härp: Mütze sitzt nicht ganz...aber alle haben Spaß. Ich steh irgendwo hinten und gröhl mit.
So wie das anwesende Fußvolk. Das erste Mal heute, dass der Saal Vollgas gibt.
Fö: echt gut und eine der besseren Deutschpunk-Bands unserer Zeit! Viele Hits, parolenbehaftet aber trotzdem gut. Ein neues Stück namens "Brennende Barrikaden" wird Chris de Barg und den Moselpunkern gewidmet.
Apropos, wo steckt der Barg eigentlich? Man flüstert sich zu, er habe nach anderthalb Stunden Warterei in der Einlasstraube das Handtuch geworfen und die 300km Rückweg angetreten. Nennt man das konsequent oder idiotisch?
Nee, scheint wohl tatsächlich Massenpaniken während dem Auftritt von Betrunken im Klappstuhl gegeben zu haben. Verständlicherweise. Egal, nächste Band: DAMPFMASCHINE! Tut gut, die Osnabrücker mal wieder live zu sehen.
Geiles Foto. Ich hab mir ja echt nen Ast abgefreut, als Dampfmaschine fürs PiP bestätigt wurden. Wobei ihr Punk-Noise-Rock'n'Roll etwas zu viel Einflüsse aufweist, um beim Punk im Pott funktionieren zu können. Oder was meint Härp?
Härp: Mein Eindruck war, dass die DAMPFMASCHINE heute irgendwie nicht zünden will. Wirkten leicht deplatziert und der doppelte Gesang rechts im Bild sieht auch schon wieder nach Schülerband aus.
Fö: Pah egal, mir hats gefallen und 4-5 Enthusiasten im Publikum auch, die lauthals alles mitbrüllen. "Kurz und klein", "Hektik", "I love my Body", "Los Paul", "Unter Millionen", "Der Sommer stirbt" - echt mal, Hits! Ihr Banausen! Schleichwerbung: Am 14.03. beim Bierschinken eats FZW in Dortmund zu sehen!
Zurück zu Härp: Merci Monsieur Fö ;) ...and then all hell breaks lose. Wusste ich doch noch von gemeinsamen Konzerten mit den Rostockern, dass diese immer einen fähigen(!!!!) Tontechniker mit an Bord haben, so überrascht war ich dann doch, was dieser noch so Druck aus der Anlage zaubern konnte. DRITTE WAHL mesdames et messieurs!!!
Heute am Keyboard; Rainer Langhans. Glaubte ich sofort aus der Ferne, war er aber wohl dann doch nicht.
Mit einem Schlag war vom ersten bis zum letzten Ton die wohl beste Stimmung am ganzen Abend und jeder sang und schrie aus voller Kehle mit.
Gänsehaut bei "Greif ein". Man war sich auch nachher einig; die hätten noch zwei, drei Stunden weiterspielen können und es wäre nicht langweilig geworden. Unfassbar geiles Konzert.
Fö: Absolut zu Unterstreichen, da ist sich wohl die gesamte Redaktion einig.
Danach jodelten sich die Schlagerpunks von WILDE ZEITEN einen zurecht und man kam wieder auf den Boden der Tatsachen zurück.
Fö: Nee, ich habe nichts zu ergänzen. Ich mochte zugegebenermaßen damals das Untergangskommando, aber selbst deren Stücke können, von Wilde Zeiten dargeboten, mich absolut nicht überzeugen... Härp: So sieht's aus!
Fö: Lieber ein wenig rumlaufen. Ich treffe auf Lars, gemeinsam sinnieren wir über die Camouflage-Absperrungen am Merchandise-Stand. Wir einigen uns darauf, dass Nix.Gut Nordkorea aufgekauft haben muss (die nehmen ja auch sonst alles).
Weiter gehts mit AUWEIA!, die Härp offensichtlich nicht gesehen hat. Oder?
Hm nö. Da ich ja - eigentlich - an besagtem Tag Fahrer war, ging ich dann mal pennen. Für 30 Minuten oder so... ausnüchtern sieht wohl anders aus
Fö: Auweia! sind aber irgendwie überzeugend. Schön bissig, keifend, pissig. Und Ullah hat den bösen Blick. Echt mal, guter Deutschpunk, besser als erwartet...
Härp: Zwischendurch immer mal wieder der Marsch durch die (überschaubaren) Massen von Pöbel und Gesocks.
Vorletzter Tagespunkt für mich; LOIKAEMIE. Die netten Jungs aus Leipzisch kamen mit neuem Schlagzeuger im Gepäck vorbei und zeigten dem Frosch wo die Locken sind.
Nach wie vor für mich die einzig interessante Oi-Band auch wenn mir dessöfteren die Fleischmützen-Fraktion erzählt, dass das dann mittlerweile ja Streetpunk ist. Aha? Blabla...
Auf jeden Fall auch hier; abfeiern ohne Ende. Geht auch super klar, da hier mal kein Wischiwaschi a la "unpolitisch" ist. Good night white pride ihr Wichser!!!
"Pullover runter - Arm Vergleich, die Stimmung kocht gleich über, wir packen uns're Tattoos aus und messen das Kaliber"
Wer zur Hölle spielt denn hier? Nicht gesehen...Der Sänger sieht aber aus wie Siggi von Spill
Fö: Die EMILS waren das...eine weitere Reunion-Band. Ich kenne nichts von denen, vom Auftritt hab ich mir auch mehr versprochen - aber immerhin hat die Band Spaß und scheint sich ehrlich zu freuen, hier spielen zu können.
Dafür hat sich der Platz vor der Bühne wieder etwas geleert...
Härp: Sieht hier nicht nach Turbinenhalle, sondern eher nach AZ-Pogo aus
Fö: Nächste Band dann KNOCHENFABRIK! Ein Auftritt, der irgendwie ein wenig durchrutscht - weder ist die Band nüchtern genug für die volle Rockshow, noch betrunken genug für die Gröl-Quatsch-Fraktion. Und das, obwohl Achim Geburtstag hat(te).
Claus berichtet, heute seine Steuererklärung gemacht zu haben (er fand sie genau so furios wie BIK vermutlich waren) und tauscht sich mit Hasan über die auszufüllenden Anlagen aus. Ein wenig Bildung für das Punkerpack, kann ja nicht schaden.
Härp: Ich weiss ja nicht was der Rest des "Wir-feiern-Claus-ab-egal-wie-scheisse-der-heute-ist" zu dem Gig sagt aber; ich hab noch nie einen so langweiligen und uninspirierten Auftritt einer so "legendären" Band gesehen. Von der gefühlten 100. "Claus-Show" die für mich mit Abstand schlechteste.
Fö findet's anscheinend klasse.
Fö: Jau, es sind halt einfach Knochenfabrik (egal wie scheiße sie heute sind). Gibt kaum ne zweite Band, bei der ich so total ergriffen alles mitgröle und mir dabei nen Ast abfreue.
Allerdings hat sich die Halle nur bedingt wieder gefüllt, und den restlichen Anwesenden steckt spürbar der Tag in den Knochen (hoho). So richtig Stimmung aufkommen will da nicht.
Härp: Party sieht anders aus ;)
Fö: eine Band fehlt dann noch, um den Abend abzuschließen: BUMS! Es ist noch weniger los, und auch auf der Bühne sieht man so ungefähr null Bewegung. Alte Klassiker wie "Krieg" werden ganz gut abgefeiert, aber ich kann mir das nicht lange geben...
Also hauen wir nach ein paar Liedern ab. Müssen ja auch fit sein für den morgigen Tag. Bericht davon, diesmal ohne Härp, gibt's hier!
Härps Fazit erster Tag: Dritte Wahl machen Stadion(punk)rock, überschaubare Zuschauerzahl dieses Jahr, viele alte Bekannte hier und da und alles in allem ein doch sehr feiner Abend.

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Mehr Berichte dieser Reihe:
Punk im Pott Tag 1: Dritte Wahl, Loikaemie, Knochenfabrik, Betrunken im Klappstuhl, Alarmsignal, Dampfmaschine,...1. Punk im Pott Tag 1: Dritte Wahl, Loikaemi...
(Oberhausen, 29.12.)
Punk im Pott Tag 2: Sondaschule, Lokalmatadore, Kumpelbasis, Stattmatratzen, Schmeisig, SS-Kaliert, Pestpocken, Fahnenflucht,...2. Punk im Pott Tag 2: Sondaschule, Lokalmat...
(Oberhausen, 30.12.)
Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

Krawall

09.01.2012 19:41
Mein Gott, ihr habt ja Ahnung!
Kabl

09.01.2012 20:03
Schade dass ich nicht dabei war. Das nächste Jahr hoffentlich wieder.

Guter Bericht übrigens!
chris de barg

09.01.2012 20:58
ihr penner!

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (Härp/) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz