Start Storys Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login X

Passwort vergessen?
Chefdenker, Trick und Masche, The Padlocks, 16.11.2013 in Olpe, OT - Bericht von The Kollege

Chefdenker, 16.11.2013 in Olpe

Thomas schreibt mir ich soll mal was Schönes zum Anziehen mitbringen,
Claus heiratet am Dienstag und wir müssen ja Junggesellenabschied feiern.
Ach so! Kein Problem. Am Samstag in die Hohe Straße. Geil! Gibt nix besseres.
H&M. Frauenabteilung. Ich war im letzten Leben ein böser Mensch.
Vorher noch die allerbesten Sprüche (lustig) zum Junggesellenabschied (lustig) finden.
Also heute, da ist wirklich alles lustig. Verkleiden: Lustig.
Ganz geil: Eine Horde von Junggesellenabschieds-Jungs plumpst auch in die Veranstaltung und zeigt uns mal wie man das denn richtig macht. Hut ab! Sind wohl auch oft im Maks/Rilrec-Umfeld "tätig".
Wo wir bei verkleiden sind: Die TTCIK haben hier wohl auch schon mal gespielt/getanzt. Das war wohl in der Phase wo (als? also wo?) sie sich selbst noch erfunden haben.
Vorbands THE PADLOCKS, straighter Punkrock, sehr geil, proben im mächtigen Waldbröl, und TRICK UND MASCHE, mit dem Veranstalter an den Stöckchen, ebenfalls flotte Musik. Beide ganz ohne Junggesellenabschieds-Hymnen.
Kamerakind heute.
So. Shirts von bösen Bands machen ein bisschen schlechte Laune,
aber Shirts mit menschenverachtendem Junggesellenabschiedsflair ziehen richtig runter.
Der Mischer jedenfalls weiß Bescheid, auch wenn an seinem Mischpult kein (ich wiederhole: KEIN!) Breakin-the-law-Knopf zu finden ist!
Gut, dieses mal einfach unbeschreiblich viele Fotos weil auf Junggesellenabschieden auch immer unbeschreiblich viel (lustiges!) passiert.
Eine lustige Band,
die ohnehin schon sehr lustig ist,
und sich dann sogar noch (lustig) verkleidet,
führt unweigerlich zu einem
überhaupt nicht lustigen Bericht.
Ähnlich den Junggesellenabschiedsabenden,
an denen man von fremden Besoffenen auf der Straße
angesprochen wird doch watt zu saufen zu kaufen,
watt nämlich auch überflüssig ist und keiner will.
Trotzdem: Man sieht ja die Trends kommen und gehen, und vor keine-Ahnung vier Jahren war verkleiden ja mal in,
und trotzdem hält sich die Scheiße hartnäckig. Im Prinzip genau wie Punkrock.
Ich weiß nur nicht genau wann mal Junggesellenabschiedsabende im Trend waren,
aber unseren Beitrag - datt die Scheiße bloß nicht ausstirbt - haben wir somit geleistet. Glückwunsch an uns selber.
Jetzt kann man diskutieren:
Was ist denn lustiger:
Punkrock oder verkleiden?
Oder ist Punkrock nur noch verkleiden? Sind Wohl$tandskinder eigentlich noch Punk?
So, geschafft. - Alles scheißegal, Danke an Olpe, durchaus zwei gelungene Junggesellenabschiede an einem Abend, gerne wieder und so, Riesenspaß und so, wir entscheiden uns für eine große Runde, nachts zurück nach Köln.
Ey die Hunde!!
Brennpunkt Köln. Zett, so wird er glaub ich geschrieben, hier rechts, nimmt seine komplette Bude auseinander, mit einer Horde Besoffener. Grundlos. Und ich habe Mühe und Not die Zunge der "menschlichen Atombombe", links unten im Bild, aus meinem Hals zu halten. ...Möönsch, Silvio.
Ich weiß es nicht, betrunkene alte Säcke machen Blödsinn.
Zurück zum Thema - letzte Tage Junggeselle. Ächz.
Er hier hat endlich ein Junggesellenabschiedsgesicht und das einzig passende Getränk: Frische H-Milch!
Und weil man da immer so verrückte (und auch lustige!) Sachen machen muss, muss Claus auch verrückte und lustige Sachen machen. Ein Brötchen essen. Ein Bier trinken. Ein Mädchen anbaggern was er gar nicht anbaggern will. Eine Zigarette rauchen. Die Ideen sind unerschöpflich. Wie man sieht: Thomas wird es langsam ein bisschen zu wild.
Nää nää nää. Also da - da haben wir jetzt aber Erinnerungen für die Ewigkeit, puuh, leck mich anne Füße. Trotzdem schönes Abschiedsbild hier!
Ja. Schön. Und jetzt? Sonic Ballroom. Wohnzimmer vom Thomas und Frank. Und datt erste mal datt wir zu dritt Wasser trinken! Oh jott oh jott, der Junggesellenabschiedsabend hat aber voll doll zugeschlagen, die Welt hält den Atem an. Schnarch. Am beeindruckensten fand ich den Kühlschrank aus Bild 1! Der Kirchenchor besteht übrigens nur aus Damen, astrein.

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

maks

28.11.2013 15:02
ich bin perplex
frage

28.11.2013 18:18
wogegen?


Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Infos zu den Bands: The Padlocks, Trick und Masche, Chefdenker
Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (The Kollege) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz