Start Storys Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Die Shitlers, Blinker Links, Arrested Denial, Fuck FX, 27.09.2014 in Göttingen, Kreuzbergring32 - Bericht von Kollege & Frank Shitler

Die Shitlers, 27.09.2014 in Göttingen

Kollege: Musikvideo des Monats: "Das hat mit Hip Hop nichts zu tun!" So: Göttingen, Studentenstadt, Studentenhaus. Da müssen die raus. Wollen vorher noch schön einen nehmen, bitten aber darum, das nicht als "Abrissparty" anzukündigen, weil die ihre Kaution ganz gerne noch wiederhaben wollen. Nun gut.
Kollege: Nils, dem Studentendasein noch nicht ganz entronnen, benimmt sich, wie man sich als Student halt so benimmt, und nuckelt an der Bierbong, als gewissenhafte Vorbereitung aufs Konzert, das er gleich spielen soll. Wahrscheinlich war er beim ersten Versuch noch nicht soo ganz zufrieden, nach dem dem zweiten Durchgang gings dann.
Frank: Rechts im Bild sieht man Martin Shitler, wir er telefoniert. Frank Shitler steht am Fenster, bedient die Bierbong und verteidigt diese gegen Versuche, sie mit Urin zu befüllen. Hinter Martin befindet sich ein Haufen mit Sperrmüll, den der aufgebrachte Studentenmob später in eine brennende Barrikade verwandeln soll.
Kollege: Mit neidischem Blick feuert Robert seinen Bandkollegen an! Die Blinker Links Rhythmusfraktion - fokussiert und detailverliebte Perfektionisten! Fast wie Musiker.
Frank: Der Schlauch, aus dem die allseits beliebte Trinkvorrichtung gefertigt wurde, entsprang übrigens ebenfalls dem Sperrmüll. Ein paar crazy Partypeople wollten eine verbesserte Version bauen (bis zum zweiten Stock), aber dann ging das Bier leider aus. Kacke!!
Kollege: Der neue Schlagzeuger der Shitlers. Ich kann mir grob vorstellen wie er überzeugen konnte. Und neben guten Shirts hat er permanent gekotzt, war gestern wohl was nicht ganz gar. Pank der alten Schule, Hut ab.
Frank: Was macht Schnatterinchen da mit seiner Hand?
Kollege: Auf diesem Bild befinden sich (versteckt) gesamt vier Bierbons - sollte ich mich nicht verzählt haben. Woher das Buch ist weiß ich nicht.
Frank: Man kennt sich, man schätzt sich.
Kollege: In diesem Bums hat jeder Spaß! (Stromberg)
Frank: Wo guckt er hin? Keiner weiß!
Kollege: So. Von FUCK FX hab ich keine Bilder, schade. Aber egal, waren geil, dann ARRESTED DENIAL, schön geil geradeaus mit einem ROXETTE-Cover: Gewonnen!
Frank: Arrested Denial auf jeden Fall beste Band des Abends, ich schwöre auf alles!
Kollege: Hier nochmal in Äktschn.
Frank: Gitarre, Schlagzeug, Bass, Gesang, gutes Aussehen, alles dabei!
Kollege: Das ist Stefan wenn er völlig ausrastet. Sieht vielleicht komisch aus. Ist aber so.
Frank: Was hier nicht zu sehen ist: Er kann auch Gitarre spielen, wenn er den Gitarrenhals völlig senkrecht hält. Können die wenigsten.
Kollege: Unser neues Banner ist extra für die riesigen Bühnen konzipiert worden, auf den wir so für gewöhnlich spielen.
Frank: Man kann deutlich erkennen, dass das Publikum jung und attraktiv ist. Ist aber wahrscheinlich bei jedem Konzert von Blinker Links so.
Kollege: Gut. Alle drei Bands super. DIE SHITLERS setzen nochn Häufchen oben drauf!
Frank: Fun Fact: Das, was Frank Shitler (links im Bild) in seiner Hand hält, ist eine Knoblauchzehe. Kann nie schaden.
Kollege: Nils passt upp. Datt nix daneben geht!
Frank: Leider ausserhalb des Bildausschnittes befand sich jemand im Publikum, der ein "Dropbox"-Shirt trug. Was hat er wohl studiert?
Kollege: Ihr seid keine Punks, euch fehlt die kritische Distanz. Lieblingszeile. Lieblingshit: "Boh bist du blöd."
Frank: Dieser Tristan Shitler ist ein Tausendsassa. Jedes Körperteil bewegt sich gleichzeitig und macht etwas eigenes!
Kollege: Sprachlos. Verständlich. Würd gern Kollegahs "Das hat mit Hip Hop nix zu tun" auf "Das hat mit Punkrock nix zu tun" klar machen. Ideen dazu?
Frank: Die drei Herren links im Bild tragen gerne schwarze Shirts mit komischen Wörtern drauf. Geil!
Kollege: Gut, Schnellabriss stumpfes Gesaufe: In irgendeiner Kneipe kommen Caddy und Zytt noch fürn schnelles Schnellbier vorbei, weil Bambix um die Ecke gespielt haben.
Frank: Da wurde viel geschunkelt und getanzt!
Kollege: Schätze hier wird die Welt gerettet.
Kollege: Und hier auch.
Frank: Dieser Boy, der das freche Zeichen mit den Fingern macht, hat die Veranstaltung übrigens organisiert. Wenn ihr ihn mal trefft, lobt ihn bitte dafür. Verstanden?
Kollege: So. Morgens früh. In der Kneipe Gesaufe mit Scorpions-Pyramide und hastenichgesehen. Draußen: Zwei einsame Metaller, hören Sodom Live in Braunschweig 1988. Was für ein cooler Typ! Also: Er mit der roten Spandexhose und dem geilen Schnubbi!! Und ich weil ich auf Anhieb die Aufnahme erkannt hab! Immerhin. Gott sei Dank hab ich das Foto! - Nun gut, schöner Abend, geiles Konzert, können wir gerne wiederholen! Nur am nächsten Tag arbeiten kann dann nicht so viel, naja.
Frank: Der Swag war sehr weit aufgedreht. Bis zum Anschlag, möchte ich fast sagen. Bis zum nächsten Mal, ciao Kakao!

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

©

03.10.2014 15:58
Das mit dem Sodom-Schnubbi-Metaller hätte noch etwas präziser herausgearbeitet werden können. Sonst ganz okay.

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Infos zu den Bands: FuckFX, Arrested Denial, Blinker Links, Die Shitlers
Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (The Kollege/Frank) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz