Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Staatspunkrott, Fehlschuss, Fa!l, 25.04.2015 in Schwerte, Rattenloch - Bericht von Zwen

Staatspunkrott, 25.04.2015 in Schwerte

Uiuiui 21 Jahre alt und das feiern wir richtig dick im Rattenloch Schwerte. Staatspunkrott wollten sogar aus Würzburg vorbei kommen. Nett von denen. Im Vorfeld wollten auch richtig viele Leute kommen. Taten sie natürlich nicht, die Arschgeigen! Waren wohl entweder bei Montreal in Dortmund, oder bei dem kleinen Konzert im Wageni, oder bei Burning Lady in Essen, oder bei diesem Festival im Tube...ach das ist doch kacke mit soviel Konkurrenz. Deswegen beschränkten sich Leute mit einer näheren Anreise zumeist darauf, via soziales Medium zu gratulieren. Egal, was an Publikum fehlt, wurde sonst ganz gut ausgeglichen.
Zum Beispiel durch das hier zu sehende holländische, zollfreie Importgut, welches dann doch die Anwesenden zumindest etwas erfreute.
Apropos erfreuen: Da sind ja auch schon FEHLSCHUSS mit ihrem wir-drehen-uns-jetzt-alle-um-Intro. Alle außer Timo, der muss nach vorne gucken.
Danach folgt wieder die übliche Verriss-Prävention: "Das Geburtstagskind" auf die Bühne zu rufen und ihn "Nazipest" singen zu lassen. Das schont die Stimme und verringert außerdem das Risiko allzu böser Kommentare meinerseits.
Ein paar versprengte Sauerländer sind auch anwesend. Diese fallen aber nicht weiter ins Gewicht am heutigen Abend. Trotzdem lässt es sich Tobi nicht nehmen, "Sauerland Asozial, Schalalala" anzustimmen. Ein Fehler, denn sofort springt unser Schwerter-Alkoholiker-Maskottchen auf die Bühne und beginnt eine Diskussion darüber, dass Schwerte ja noch im Ruhrpott liegt...in der Mitte des Fehlschuss-Sets.
Außerdem freue ich mich, dass sie  "Männer mit Bärten" spielen, so hatte ich mich doch extra für diesen Anlass nicht rasiert und so ging es auf auf wilde Kaperfahrt.
Als Zugabe gab es dann noch eine besondere Überraschung, ganz speziell für mich. Zunächst natürlich ein Meer aus Wunderkerzen und mit donnnernden "Zum Geburtstag"-Chören. Danach verrät Tobi, dass extra für heute ein Cover des Gierigen Diktators einstudiert wurde. Der Frontmann darf auch singen. Das ganze  ist fast ein bisschen Hip Hop, weil es nur einmal eingeprobt wurde, aber wir freuen uns natürlich. Eigentlich müssten wir jetzt, wo wir auch gecovert werden, GEMA-Mitglied werden.
Nächste Band FA!L, welche sich wohl mittlerweile auch sowas wie einen Bekanntheitsgrad erspielen konnten. Ich denke irgendwie, dass das was jetzt kommt langweilig wird. Im Vorfeld dachte ich aber, dass man nicht nur Deutschpunk spielen lassen kann, wenn Staatspunkrott spielen.
Ich weiß jetzt aber gar nicht mehr, warum mir so viele Leute über diese Band Vorbehalte einreden wollten. Auf die Ohren gibt es nämlich 1A-Ami-Poppunk, und zwar nicht das sentimentale Balladengedusel, was ich scheiße finde, sondern richtig schön nach vorne. Das ganze klingt wie eine gute Mischung aus den alten Blink182-Sachen und The Offspring. Sehr cool! Auch der Pool nimmt es dankend auf.
Der Auftritt selbst ist übrigens auch sehr energiegeladen. Trotz kleiner Bühne hüpfen die drei Saiteninstrumentler quer über die Bühne und haben sichtlich Bock, den Pool etwas zum Überlaufen zu bringen. Blink182 sind da glaube ich mittlerweile deutlich eingerosteter. Bier verschüttet wurde auch; alles gut.
Zugabe wird auch gefordert und gerne gespielt. Das ganze ohne Hosen; also kann man durchaus sagen, dass diese Band auch Einflüsse von Betrunken Im Klappstuhl hat. Ebenfalls eine sehr gute Ammi-Pop-Punk-Band, ursprünglich aus dem sonnigen Kalifornien.
...und dann spielten nach Staatspunkrott, hier im Bild. Oh pardon, falsches Bild.
Hier: STAATSPUNKROTT aus der Ecke von Würzburg. Ich lass mal das ganze Bandbio-Geplänkel außen vor. Wen es interessiert kann das im Internet nachlesen, z.B. auf wikipedia.
Leider wenig Leute da, der Auftritt wird aber trotzdem soweit ich das beurteilen kann gut durchgezogen. Ist wohl auch der Tourabschluss. Da will man noch mal ein bisschen abgehen. Zu hören gibt es neue Songs, welche von der Band selbst als "Metalcore" bezeichnet werden. Ganz so schlimm ist es nicht, aber Amps werden trotzdem gut aufgedreht.
Gut finde ich, dass es auch noch etwas altes Zeugs zu hören gibt, wie "Fazit eines Verlierers" und "Ihr wartet". Zusammenfassend würde ich sagen, dass das was ich gesehen habe ganz gut war. Die neuen Songs sind etwas gewöhnungsbedürftig, aber auch nicht schlecht. Das Ganze wäre wohl mit einem vollen Pool noch eine ganze Ecke cooler gewesen, aber da steckste halt nicht drin.

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Infos zu den Bands: Fa!l, Fehlschuss, Staatspunkrott
Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (Zwen) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz