Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Rock am Kuhteich: Knochenfabrik, Notgemeinschaft Peter Pan, Shutcombo, The Sensitives, 06.05.2016 in Borna, Altes Schwimmbad - Bericht von kiki

Rock am Kuhteich, 06.05.2016 in Borna

Ich bin ja großer Fan von dem Lars seiner Kolumne "Punk in der Provinz" in der Bombe. Immer wieder schön zu lesen, wo überall dem Punkrock und seinen Facetten gefrönt wird und trotz teilweise großer Schwierigkeiten geile Shows veranstaltet werden. Nun liegt Borna ja nicht wirklich in der totalen Pampa (ca 30 KM von Leipzig), der Mittelpunkt des Universums ist es aber auch nicht. Das Rock-am-Kuhteich-Festival findet heuer bereits zum siebten Mal statt. Da ich eh grad in der Gegend bin, Zeit für einen Besuch!
Bei Ankunft am Bahnhof der erste Schmunzler...
...nach ner knappen halben Stunde Fußmarsch am Festivalgelände angekommen. Kein Wasser mehr im Becken, dafür nebenan der namensgebende Tümpel. Fungiert heute praktischerweise als Parkplatz!
Die NOTGEMEINSCHAFT PETER PAN hat ihren Slot heute mit SHUTCOMBO getauscht und muss deswegen vor viel zu wenig Leuten eröffnen.
Das stört das Trio um Stemmen nicht wirklich und es gibt den bekannten Punkrock mit viel Herzblut und ziemlich genialen Texten bei bestem Wetter auf die Zwölf.
Dabei fällt mir auf, das aktuelle Album immer noch nicht gehört zu haben. Schwach von mir! Die Lieder die davon geboten werden laufen gut rein. Ebenso wie das preislich gut erschwingliche Bier.
Anzahl der BeateXOuzo Shirts im (noch) spärlichen Publikum: 3! Narf!
Stemmen entschuldigt sich dafür, wie platt doch der Text zu "Kein Existenzrecht" sei. Warum? Ist doch ein total geiler Song!
Es geht weiter mit SHOTGUN VALIUM. 
Irgendwie nicht so 100%ig passend zum doch eher Punk/Ska lastigem Restprogramm.
Erinnert mich an eine Mischung aus SOUNDGARDEN und ALICE IN CHAINS. 
Kann man hören, muss ich aber grad nicht. Wir unternehmen einen Ausflug in die Innenstadt...ja, die gibt es in Borna. Und gar nicht mal so hässlich.
Frisch gestärkt mit Bier und Döner (im Dönerladen saß der obligatorische Dorfproll mit FW-Shirt) erhaschen wir noch die letzten zwei Songs von SHUTCOMBO
Fand ich auf Platte ziemlich gut, live geht es eher etwas hardcorelastiger zur Sache. War zumindest mein Eindruck bei den letzten Songs vom Set.
Ärgerlich den Rest der Show verpasst zu haben, dann halt beim nächsten Mal.
Ach ja, warm wars...und mehr Leute waren zum Glück mittlerweile auch da.
Zum ersten Mal richtig das Tanzbein geschwungen wurde dann bei den Schweden von THE SENSITIVES
Ziemlich cooler Punkrock mit diversen Folkeinflüssen und abwechselndem männlich/weiblichem Gesang.
Ein wenig inflationär kamen die ständigen Ooooohhss und Aaahhhs vor. Ist ja ganz nett,aber doch bitte nicht in wirklich jedem Song.
Drummerbild, das nix geworden ist..
Wie gesagt, die Schweden haben für ordentlich gute Laune vor der Bühne gesorgt! Starker Auftritt!
Danach dann DIE UKRAINIENS. Habe ich noch nie von gehört aber der Name war das erwartete Programm.
Russen/Balkan/Sound. Viel Getröte und Gepose im vornehmlich osteuropäisch Outfit.
Kamen beim Publikum jedenfalls extrem gut an (alles Hippies! Kleiner Scherz)
Bei soviel guter Laune, vergisst man ja oft das Biertrinken. Deswegen ab zum Getränkestand.
Ich persönlich fand den Auftritt etwas zu lang. Das sahen jedoch die meisten anderen Zuhörer gänzlich anders...
..und so tanzten sie gemütlich in den Sonnenuntergang. Kann mir mal einer von euch gebildeten Menschen erklären wo und wie stark die sprachlichen Unterschiede zwischen russisch und ukrainisch liegen? Wo ist Alexej wenn ich ihn mal brauche?
Es geht weiter mit Punkrock! Die alten Herren von KNOCHENFABRIK haben am Vatertagswochenende mal frei gemacht und sind lässig für ein Konzert aus Köln her gefahren.
Das Publikum nimmts dankend an, so dass bereits nach dem ersten Stück das Schwimmbad komplett Pogo tanzt.
Die übliche Palette an Hits. Heute besonders hervorzuheben: Filmriss kam nicht als Zugabe (Bravo, bravo!!), Toni ist eh der beste und dauert heute "nur" knappe 5 Minuten, "grüne Haare" ist immer noch der beste Song den KNOFA je geschrieben haben!
Schlagzeugerfoto, nur halb misslungen. Immerhin hat Achim sehr freundlich gelächelt.
Wie immer großartig! Danke Jungs für die spontane Idee nach Borna zu kommen!
Weiter gehts es mit Ska...genauer gesagt mit REDSKA. Die Italiener sind für die Bastards ins Proramm gerutscht. Nicht der schlechteste Ersatz (wenn man auf Skapunk steht)
Geiler Platz für Bilder...!!!Ob man da nen speziellen Fotopass für braucht?
Das eigene Bandshirt tragen.....unbezahlbar!
Sänger mit Punkrockfaust vor Gesicht....war auch viel zu voll (also ich und die Tanzfläche) um brauchbare Bilder zu machen.
Wir geben uns ne halbe Stunde...dann ist es auch gut..Ska ist halt auch bei gutem Wetter immer noch Ska..
...zudem fährt der letzte Zug Richtung Großstadt. Sehr nettes Festival, das Rock-am-Kuhteich. Crew, Preise, Publikum mehr als angenehm. Sollte ich mal wieder in der Nähe sein, ich komme gerne nochmal vorbei. Lohnt sich!
In diesem Sinne...Grüße an den Chef (es wird FÖ ausgesprochen) in den Westen!
Prost!

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (kiki) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz