Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Nord, Freiburg, Lhotse, 24.09.2016 in Münster, Baracke - Bericht von Fö

No°rd Releaseparty, 24.09.2016 in Münster

Willkommen zu einer weiteren Folge von "Boxen für Führungskräfte"! Thema heute: "Der unkontrollierte Angreifer".
Der unkontrollierte Angreifer ist ein Mischtyp. Ohne lange zu überlegen, entscheidet er mit Bauchgefühl. Aber auch in seinen scheinbar spontanen Ausbrüchen steckt eine ausgewogene Risikokalkulation, weswegen er im Beruf ebenso gefürchtet ist wie beim Boxen.
Wittert der unkontrollierte Angreifer die Chance, einen Haken durch die Verteidigung seines Gegners zu setzen, greift er unvermittelt an, lässt dabei aber oft seine eigene Deckung außer acht. Für ihn zählt der Moment! Auch nach langer und ausgewogener Planung kann es passieren, dass der unkontrollierte Angreifer seine Abendaktivitäten nach beispielsweise Münster verschiebt, weil dort zufälligerweise jemand hin fährt.
Der unkontrollierte Angreifer hat kein Problem damit, zweimal mit einem Gegner in den Ring zu steigen. So wie dieses Wochenende LHOTSE, die erst gestern in Dortmund leichtfüßig ihre Kritiker auf die Bretter schickten.
Gezielt setzt der unkontrollierte Angreifer einen linken Haken in die vorderste Deckung des Gegners. LHOTSE kontern mit einer Abfolge dynamischer Seitenhiebe auf den Endkampf des Abends, der uns später in Form von No°rd bevor steht.
Die Punktrichter meinen es heute gut mit LHOTSE! Gestern verhedderten sie sich noch ein wenig in den Seilen, können heute aber gestärkt einige Treffer in Kopf- und Herzgegend landen.
Ein sehr fairer Fight. Mangelnde Beinarbeit wird wettgemacht durch gut platzierte Geraden, die nicht immer überraschend, aber dafür angenehm schwungvoll in den Oberstübchen landen.
Ein kurzes Meeting mit dem Betriebsrat unterbricht den unkontrollierten Angreifer. Auch nach Feierabend lässt ihn der Beruf nicht los, aber man sollte nicht den Fehler machen, seine unvermittelten Wechsel zwischen Führungsriege und Boxring als Schwäche aufzufassen! Das bekommen heute FREIBURG zu spüren, die in den ersten Runden kaum einen Treffer landen können - vielleicht auch gerade deswegen, weil der unkontrollierte Angreifer noch beim Meeting weilt.
Und so stürzt sich die allgemeine Aufmerksamkeit auf die letzte Runde, in der die Kontrahenten nochmal alles geben wollen. FREIBURG landen einen alles erschütternden Treffer mit ihrem Signature Move, einem doppelbödigen Haken aus der Hamburger Schule. Der unkontrollierte Angreifer wendet sich empört an den Ringrichter: Coversongs sind eindeutig unter der Gürtellinie! Doch der will nichts gesehen haben. Und so endet der Kampf in einem Feedbackgewitter, dem der unkontrollierte Angreifer nicht viel entgegen zu setzen hat.
Weiter geht's mit der Faustkampfvereinigung NO°RD, die heute ihren ersten Titelkampf zelebrieren und den schwarzen Kidnap-Gürtel in "Dahinter die Festung" stolz der Öffentlichkeit präsentieren. Kein leichtes Unterfangen für den unkontrollierten Angreifer, der der puren Ästhetik einer gewieften Schlagabfolge wenig entgegen zu setzen hat.
Beeindruckend wie so oft Vorkämpfer Holz, der das Spiel mit Ober- und Unterarmen beherrscht wie kein zweiter. Wie Bica von Lhotse es später umschreibt, trägt seine Gestik eine eigene Poesie in sich. Und so beschauen die Zuschauer gebannt die kunstvolle Darbietung eines der letzten Originale seiner Zeit, der nicht immer die direkte Konfrontation sucht, oft gar an Offensivität vermissen lässt, dann aber doch punktgenau durch kaum auszumachende Lücken der gegnerischen Deckung bricht.
In einer vertrauensvollen und aufwühlenden Aussprache wendet sich Publikumsliebling Holz nach drei Runden an die Zuschauer, sich doch ein Herz zu fassen und ausnahmsweise der Bullen und der Schweine zu gedenken, da sie ja nette Tiere seien. Das kommt selbst für den unkontrollierten Angreifer zu plötzlich, in der nächsten Runde stolpert er beinahe über seine Füße und sucht sein Heil in der Defensive.
Das Boxfieber greift um sich! In den vordersten Rängen fiebern die Zuschauer mental wie körperlich mit, schwingen Fäuste und Oberkörper im Takt der virtuosen Vorkämpfer im Ring. Ein atemberaubendes Schauspiel, dem man sich nur schwer entziehen kann. Der unkontrollierte Angreifer zieht erstaunt den Hut. NO°RD liefern hier den Fight ihres Lebens und haben alle Sympathien auf ihrer Seite.
Doch da! Eine brenzlige Situation in der letzten Runde! Der unkontrollierte Angreifer wirbelt mit einer verwirrend komplexen Schlagabfolge mächtig Staub auf, NO°RD lassen kurzzeitig jegliche Deckung vermissen und landen auf den Brettern. Die Stimmung im Saal droht zu explodieren! Der Ringrichter zählt an. Kommt es zum vorzeitigen K.O.?
Aber nicht heute! Die Zuschauer rufen ermunternde Worte gen Ring, sie wollen nicht zulassen, dass ausgerechnet dieser Kampf vorzeitig beendet werden muss! Und tatsächlich, der Enthusiasmus zeigt Wirkung. NO°RD rappeln sich noch einmal auf, geben in einer letzten Zugaberunde alles und verbuchen schließlich den Sieg für sich. Vollkommen zu recht, muss auch der unkontrollierte Angreifer gestehen. Was für ein Abend! Was für ein Kampf!
Die Richter prüfen derzeit anhand von Videoaufzeichnungen, ob es zum unzulässigen Einsatz von Schlagringen kam. In dem Fall müsste NO°RD der Titel wieder aberkannt werden. Es bleibt spannend! Aber es ist wie beim Management: Man benötigt schon ungewöhnliche Kniffe, um ganz nach oben zu kommen!
Bestellen Sie jetzt den kompletten Band "Boxen für Führungskräfte" und werden auch Sie zum unkontrollierten Angreifer!

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Infos zu den Bands: Lhotse, Freiburg, Nord
Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor () oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz