Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Untergang! Festival Tag 2 : Rasta Knast, The Vageenas, 100Blumen, 84Breakdown, BicahunaS, Todeskommando Atomsturm, 17.12.2016 in Mülheim/Ruhr, AZ Mülheim - Bericht von Zwen

Untergang! Festival Tag 2, 17.12.2016 in Mülheim/Ruhr

Nach dem gestrigen Abriss habe ich tatsächlich fast den ganzen Samstag verpennt. Um 14 Uhr essen wir irgendwann Frühstück, nur um direkt danach wieder einzuschlafen. Um 17 Uhr beschließe ich dann doch mal ins Badezimmer zu gehn und mir den gröbsten Schmand herunterzuwaschen. Dieses Frischegefühl soll exakt noch fünf Minuten nach Betreten des AZ Mülheims anhalten, nur damit danach wieder Klamotten, Haare und Körper von einem Duftgemisch aus Bier, Kotze, Pipi, Schweiß und abgestandener Luft überzogen sind. Am Eingang dealt irgendson Typ mit Deutschpunk-Sampler, die er gegen Spende vertickt. Ich wimmel ihn mit einem deutlichen "Bloß nicht!" jedoch sehr geschickt ab.
Eigentlicht hatte ich gestern dem Otte versprochen pünktlich um 19 Uhr vor der Bühne zu stehen um seine Band 84BREAKDOWN zu begutachten. Ich schaffe immerin noch die letzten drei Songs.
Von der Musik er ist es tatsächlich gar nicht mal so schrammelig, wie ich erwartet habe, sondern eher Deutschpunk mit Wumms! Mehr kann ich aber, nachdem ich nur drei Songs gesehen habe, auch nicht dazu sagen.
Also weiter im Programm: Im Raum spielen jetzt die BICAHUNAS. Die Röhre ist natürlich wieder brechend voll. Zum Glück stehen die ganzen Leute (noch) nur im hinteren Teil, weswegen ich jetzt einfach nach vorne gehe. Sängerin Jannine scheint heute übrigens richtig Bock zu haben. Vor lauter Freude wird dann auch erstmal über die Monitorbox gestolpert.
Professionelle Künstler kann das aber heute nicht stören, weshalb sie weiter fröhlich über die Bühne hüpft.
Ansonsten gefällt mir aber nicht nur, was ich sehe, sondern auch was ich höre. Guter Deutschpunk eben mit leicht metallischen Gitarren.
Mittlerweile kenne ich sogar schon teils die Texte. 2016 wohl einfach schon zu oft gesehen.
Auf der großen Bühne dann TODESKOMMANDO ATOMSTURM. Da habe ich mich im Vorfeld auch ziemlich drauf gefreut. Nicht so sehr freut mich die Kunde, dass die Kaput Krauts krankheitsbedingt abgesagt haben und dafür die Vageenas spielen. Fossi und Herm sind deswegen natürlich auch etwas angefressen, aber machste halt nix.
Krass übrigens, wie voll es heute wieder ist. Nachdem gestern ja tatsächlich ausverkauft war, hatte ich ja gehofft, manche Leute würden heute ihrem Alkoholismus erliegen und nicht kommen. Danach sieht es aber nicht aus, obwohl ich mich natürlich freue, dass bei allen Bands so viel los ist.
Ich weiß nicht mehr wer es war (vlt Matze?) sagt mir, dass er dachte, dass das ja "so Deutschpunk" wäre, aber die Musik ist ja richtig geil! In der Tat.
Sind TODESKOMMANDO ATOMSTURM eigentlich noch ein Geheimtipp? Falls ja, GEHEIMTIPP.
Gute Texte und ordentlich Power. So weiß das doch zu gefallen. Das Publikum heute ist aber nach über 24 Stunden durchsaufen nur noch eine einzige Mangelerscheinung. Zuerst steigt so ein Komiker auf den Boxenturm und deutet an zu Stagediven, traut sich dann aber irgendwie doch nicht. Vielleicht auch ganz gut, dass man jetzt nicht den Krankenwagen rufen muss...dann pinkelt irgendwer anderes in eine Stockdose und der Bühnensound fällt aus. Supermischer Timo regelt.
Immerhin darf Fossi hier mal kurz auf der Bühne stehen und "Früher war da doch mal Hass da" ins Mikro brüllen.
Sehr geiler Auftritt! Gerne wieder!
CURB STOMP im Raum spare ich mir heute mal. Ich wette es da wieder ultra-voll ist. Da ich das heute leider nicht bin, nervt mich das im Gegensatz zu gestern schon ein wenig.
Deswegen lieber direkt zu RASTA KNAST. Die finde ich heute nur okay. Vielleicht ist das jetzt wieder meckern auf hohem Niveau und könnte zum einen daran liegen, dass ich heute relativ nüchtern bin und zum anderen, dass ich die Band schon oft gesehen habe.
Das heute war halt einfach nicht der beste Auftritt. Eben okay, aber ein klein wenig langweilig und die Melodien kommen nicht richtig zur Geltung.
Auch die zwei Background-Tänzer (auf den Fotos nicht zu sehen) nerven mich. Warum verstehen Deutschpunker eigentlich nie, dass der Raum zum Rumhampeln vor der Bühne und nicht dadrauf ist?!
Naja, vielleicht bin ich auch einfach ein bisschen ausgelaugt von gestern und rege mich jetzt über Dinge auf, die eigentlich egal sind.
Ich beschließe deswegen bei den VAGEENAS auch nur kurz mal reinzugucken und nicht mehr lange zu bleiben. Finde die Band auch tatsächlich ganz gut. Nur Babette ist mir für meine Verhältnisse einfach zu gut drauf. Ständig wird sich bedankt, oder gesagt wie toll wir doch sind. Nerv!
Ansonsten finde ich aber, dass die neue Besetzung der Band gut tut und dass die Instrumente einen ausgewogenen und satten Sound erzeugen und Babettes Rumgehopse bringt mich immerhin zeitweise zum Schmunzeln.
Aber jetzt erstmal wieder ab in die Halle. Wenn man nicht volltrunken ist, kann man sich den kleinen Raum echt nicht lange geben. Ich quatsche noch ein bisschen mit Leuten bis mir gesagt wird, dass ich, sollte ich bei 100BLUMEN nicht ganz hinten stehen wollen, mich jetzt schon mal auf den Weg in Richtung Raum machen sollte. Das ist ja wie bei Rock am Ring hier! Da ich da keinen Bock drauf habe, lehne ich dankend ab und schau stattdessen bei der Hälfte des Sets mal rein. Ist auch ganz nett, eben so HC mit Synthie-Einlagen (darauf stehen die jungen Leute von heute ja so), kann mich aber weder dazu bewegen mich durch den vollen Raum zu prügeln, noch mir den Auftritt von der Tür aus anzuschauen.
Stattdessen verzichten wir lieber auch komplett auf ABFUKK und fahren nach Hause. Man muss eben auch wissen wo Schluss ist. Oi!

(FB nicht mehr anzeigen?)

Mehr Berichte dieser Reihe:
Untergang! Festival Tag 1: Alarmsignal, F*cking Angry, Eat The Bitch, Hartmut, Cholera Tarantula, Operation Semtex1. Untergang! Festival Tag 1: Alarmsignal,...
(Mülheim/Ruhr, 16.12.)
Untergang! Festival Tag 2 : Rasta Knast, The Vageenas, 100Blumen, 84Breakdown, BicahunaS, Todeskommando Atomsturm2. Untergang! Festival Tag 2 : Rasta Knast,...
(Mülheim/Ruhr, 17.12.)
Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

berti

19.12.2016 21:04
BAOR, die background-tänzer waren ultranervig

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung
nicht eingeloggt - Login siehe oben
Name:

e-Mail:

Kommentar:

Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (Zwen) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net Top