Start Storys Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login X

Passwort vergessen?
Chefdenker, Sonic Nerds, 14.01.2017 in Schwerte, Rattenloch - Bericht von der Redaktion

Chefdenker, 14.01.2017 in Schwerte

Fö: Heute große Pottzilla-Sause in Kamen! Schaff ich aber zeitlich nicht, also verschlägt es mich auf mein (handgezählt!) 61. Chefdenker-Konzert. Außerdem mein (handgezählt!) 63. Konzertbesuch im Rattenloch. Ich finde ja, das könnte mehr sein. Beides.
"Nur eine Vorband" ist dick auf der Ankündigung vermerkt, ne bessere Werbung kann's doch gar nicht geben! Aber ausgerechnet heute kommt mir der erwähnte Zeitfaktor in die Quere, so dass ich tatsächlich Gefahr laufe, Chefdenker zu verpassen. Mit mehr Vorbands wäre das nicht passiert!
Peter: Heute ist es ja mal wieder wie so oft, es fallen gleich mehrere gute Veranstaltungen in der Nähe auf einen Tag, ganz im Gegensatz zum vergangenen Wochenende, wo sich das Angebot an interessanten Konzerten arg in Grenzen hielt. In Kamen ist Pottzilla, im AZ in Mülheim ein Soli-Konzert für einen Bauwagenplatz, in Essen geben sich SNFU die Ehre und im Rattenloch gastieren Chefdenker. Da ich heute aber auch wenig Zeit habe, fällt die Entscheidung leicht. Die Wahl fällt auf die Veranstaltung mit dem kürzesten An- und Abreiseweg, also ab ins Rattenloch. Hier treffe ich auch auf einen Teil meiner Gang, allerdings fehlen heute viele Bekannte, obwohl über hundert zahlende Gäste den Weg ins Rattenloch gefunden haben. Sind heute wohl hauptsächlich Sauerländer anwesend.
Fö: Uns erwartet ein Feuerwerk an Hits.
Peter: Als einzige Vorband spielen heute die SONIC NERDS aus Essen. Die machen rockigen 70er Punk. Kann man sich geben, gerade die flotteren Songs gehen gut ins Ohr. Es fehlt nur leider etwas an Bewegung auf der Bühne. Aber für ihren dritten Auftritt machen die Jungs ihre Sache eigentlich ganz gut. Die zahlreich erschienenen Gäste applaudieren brav.
Peter: Nach einer halben Stunde Pause geht es dann mit Chefdenker weiter. Irgendwie sagt mir das Konzept von "Nur 1 Vorband" heute ziemlich zu, gerade im Hinblick auf meine geplante frühe Abreise. Aber auch so musste ich bereits einige Male feststellen, dass die Aufmerksamkeitsspanne einiger Punker nicht für mehr als zwei Bands reicht. Der Raum füllt sich schnell und somit ist die fiese Kälte, die vor der Tür herrscht, schnell vergessen.
Fö: Ich komme pünktlich rein, als Chefdenker gerade beim zweiten Song ihres Sets sind. Alles gut! Das Rattenloch ist gut gefüllt, alle geil drauf, super!
Fö: Kollege bestellt mal eben vier Bier.
Peter: In solch kalten Zeiten, neigen manche Lebewesen ja bekanntlich dazu, wichtige Nahrungsmittel zu horten. So wahrscheinlich auch hier geschehen. 
The Kollege: Caddy sterbenskrank, so richtig mit aua alles, trotzdem standhaft wie ne Eins, Hut ab, aber spielen macht riesig Bock, wie immer! Für Interessierte, Statistiker und interessierte Statistiker: Thomas hat leider aufgehört, kümmert sich um Haus und Familie, schade, und wird teilweise von Kai ersetzt, und teilweise von Black Sheriff-Chris. Wattn hin und her, geht aber nich anders. Scheint nitt jeden Tach de Sonne.
Peter: Irgendwann gibt es ein lautes fiependes Feedback und Claus Gitarre verstummt. Mischer-Fisher reißt reflexartig die Hände hoch und beteuert, damit nichts zu tun zu haben. Ich glaube ihm!
Fö: Während Claus guckt, ob denn nun sein Amp oder doch eher das Kabel im Arsch ist, spielt Kollege Seilspringen.
Peter: Schnell ist der Fehler gefunden und mit der Ansage "alles muss kaputt sein" geht es dann weiter.
The Kollege: Show am Rande: Veranstalter Kluthe reckt sich unter Einsatz seines Lebens nach dem Bier auf der Bühne, bis er dann irgendwann aufgibt, auf die Bühne stiefelt und einfach den ganzen Kasten großzügig im Publikum verteilen will, um sich dann erstmal schön lang zu legen. Szenenapplaus.
Fö: Chefdenker haben eine neue Platte draußen. "Eigenuran" ist die beste Platte, die sie seit der letzten gemacht haben, also solltet ihr sie alle kaufen (is' dat jetz genug Werbung, Kollege?).
Peter: Leider muss ich gestehen, bis auf die neue Single "ich bin komplett auf Hass eingestellt" noch nicht einmal reingehört zu haben. Schande über mein Haupt!
The Kollege: So wie ich das mit dem Werbedings verstanden habe, kann man gar nicht genug Werbung machen! Hier das Video!
Peter: Von der Neun werden zu Beginn dann auch erstmal einige Lieder zum Besten gegeben. Nach einigen Stücken versichert uns Claus dann aber, dass wir es für heute "geschafft" haben, ab jetzt gäbe es nur noch Hits von den älteren Alben. Leider wird "16 Ventile in Gold" nicht gespielt (Skandal!), dafür gibt es den "Punkrock-Kavalier" vom ersten Album, das großartige "Hitlers Autobahn" vom letzten Album "römisch vier", und mit "immer in Gefahr" eines meiner Chefdenker-Lieblingslieder. Das könnte nämlich inspiriert von Ereignissen aus meinem "gefährlichen" Leben sein. Neben mir sitzt Mary und wartet vergeblich auf "Höllenfeuerlicht". Mir wird erst Zuhause bewusst, dass das ja von Casanovas Schwule Seite und nicht von Chefdenker ist.
Fö: Für mich heute Premiere: Erstmalig sehe ich die Chefs mit Leihbassist Kaibassist! Kaibassist spielt zwar angezogen, hat aber sonst alle Rockstarmoves drauf. Zum Beispiel mit Spielen aufhören um schnell Bier zu sichern, wenn Fans das Bühnenbier klauen wollen.
Peter: Dass er angezogen bleibt, hat mich schon arg irritiert. Ein Chefdenker Bassist "muss" einfach eine bestimmte Zeit des Auftritts nackig sein, zumindest unten rum. Außerdem hab ich mich schon darauf gefreut, einen gewiss sehr schönen Pimmel zu Gesicht zu bekommen. Schade, nun muss ich auf Toilette spannen um die Enttäuschung wett zu machen.
Fö: Veranstalter Klutemaus fragt, ob die Band noch irgendwas braucht. Bier oder Bütterken oder so. Claus: "Ja, wir brauchen eine Polonaise!" - also stellen sich die treuen Konzertbesucher brav zur Polonaise auf und warten, bis der Song endlich startet.
Peter: Die Polonaise wird, wenn ich mich richtige erinnere, zum Song "Ü 30 Disco" gestartet und nicht zum vom Titel her viel besser passendem "Polonäse, Hüftprothese". Funktioniert aber auch so wunderbar.
The Kollege: Ich hab mich bepisst vor Lachen! Gott sei Dank hat Sille die Show nebenan vom Merchstand gefilmt!
Fö: So sieht eine Polonaise im Rattenloch aus, die sich bis durch den Thekenraum zieht. Christian Steiffen hätte ein Tränchen verdrückt.
Peter: Tja, leider erkennt man auf dem Bild so gar nichts von der Polonaise, nächste mal kommt meine neue Action-Cam zum Einsatz, versprochen. Ja guck Fö, da hast du auf deinem 61igsten Chefdenker Konzert und deinem 63igsten Konzert im Rattenloch doch nochmal was noch nie "Dagewesenes" gesehen. Eine Polonaise durch alle Räume hat es in 28 Jahren, meines Wissens, auch noch nicht gegeben. Auch der zur Zeit amtierende Rattenloch-König "Lawi" hat sich entgegen allen Erwartungen von seinem Thron im Thekenbereich erhoben und antwortet auf die Frage, ob es sowas schon mal gegeben habe, entschieden mit "Nein".
Peter: Danach geht es weiter wie bisher. Auf mich macht die Band heute einen arg angesoffenen Eindruck. Irgendwie wirken einige Songs als würden sie ziemlich unharmonisch dargeboten und stellenweise wirkt es auf mich so, als ob jeder für sich spielen würde. Kann aber auch sein, dass mir der Alkohol in meiner Blutbahn einen Streich spielt.
The Kollege: Neenee, ich glaube eher daran, dass es viel mit unseren Blutbahnen zu tun hatte.
Fö: Als Zugabe versucht Claus noch, alleine "Manni hat Durst" darzubieten. Klappt super. Zunächst. "Ich hab die zweite Strophe vergessen, also spiele ich nochmal den Chorus" .... "Ich hab den Chorus auch vergessen, das war's".
Peter: Schlechteste Zugaben-Einlage die ich jemals gesehen haben. Um mich herum sieht man überall Kopfschütteln. Ich gehe vorzeitig und hole mir noch schnell ein Weg-Bier und rauche eine Abschieds-Zigarette mit der Gang.
The Kollege: Darin sind wir ganz groß! Dafür sind wir bekannt.
Fö: Zweite Zugabe: Ein Mitglied von Blinker Links gibt einen Unplugged-Auftritt. Von Blinker Links kommt auch bald ne neue Platte. Es wird die beste Platte werden, die sie seit der letzten gemacht haben.
Peter: Danach verlasse ich fluchtartig das Etablissement, vergesse sogar mir die neue Platte zu kaufen und erreiche gerade noch rechtzeitig die eiserne Schlange, die mich zu meinem warmen und weichen Bett bringt.
The Kollege: Hat echt Spaß gemacht! Super Abend. Und gepennt haben wir wie immer in Schwerte da bei einem netten Paar, die so Rollenspiel-Ritter-haste nich gesehen-Dings spielen. Da haben wir es uns nicht nehmen lassen, Claus werbewirksam einzupacken, und zumindest für die vorletzte Platte römisch vier zu posieren! Man will ja auch nicht übertreiben, so mit Werbung für die neue Platte: Eigenuran.

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

Thomas

16.01.2017 20:07
Ja Kollege, aufgehört schnief, aber mindestens ein Konzert muss ich noch saufen äh spielen. Kann ja nicht sein, dass ich mein letztes Konzert in Düsseldorf gespielt hab. PROST!
Siff

17.01.2017 19:27
Wer macht denn auch sowas und hört auf bei der besten Band der Welt zu spielen?
Hützgelfützgel
(Hützgelfützgel)
19.01.2017 21:27
Das letzte Foto ist gut.

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Infos zu den Bands: Chefdenker, Sonic Nerds
Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (/The Kollege/Peter) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz