Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Krawehl, Außer ich, 05.05.2017 in Dortmund, Subrosa - Bericht von der Redaktion

Krawehl, 05.05.2017 in Dortmund

Fö: Krawehl und außer ich? Hatten wir die nicht letztens erst? Egal! Krawehl-Konzerte soll man feiern wie sie kommen, also kann ich natürlich nicht nein sagen, als die Band für ein weiteres Konzert in Dortmund anfragt. Locationwahl fällt diesmal auf das schöne Subrosa - man muss ja nicht immer nur in den selben Läden feiern! Also vielen Dank an den Cornel, der das alles so wunderbar in die Hand genommen hat. Und danke an KoKoimRG für die Bereitstellung der schönen Fotos (die nicht-schönen sind natürlich von mir).
Thomas: Habe auch beide Bands gefühlt erst letzte Woche gesehen...Aber Krawehl haben ja jetzt ein neues Album am Start und das kann ich mir dann auch nicht entgehen lassen. Außerdem ist das Subrosa ja auch in der Hood um die Ecke.
Thomas: Im Subrosa gibts ja dauernd Live-Musik, die mich meistens eher nicht tangiert. Bin gespannt wie es mit Krawehl und Außer Ich wird. So groß ist der Laden ja nicht und die Position der Bühne zwischen Klo und Theke ist ja auch so ein kleines Nadelöhr. Außerdem wurde das Konzert ja auch via 1 Live angekündigt. Habe ich gehört. Da kommen jetzt bestimmt Massen.
Fö: Pünktlich um 20 Uhr Beginn mit AUßER ICH! Kriege ich eher wenig von mit, da ich ganz vorne an der Kasse sitze und nebenbei statistische Erhebungen durchführe ("Wie hast du von dem Konzert erfahren?" - "Äh, über Freunde" - "Okay, ich schreib mal Bierschinken auf")
Thomas: Ich muss deine Aussage unterschreiben. Mein Beitrag zu: "Wie hast du von dem Konzert erfahren?" wurde auch einfach ignoriert und unter der Kategorie "Bierschinken" notiert. Steht auf dem Zettel eigentlich was anderes außer Bierschinken?
Thomas: Bierschinken verliert echt Punkrock-Credibility heute Abend. Es geht wirklich pünktlich los. Alle Menschen mit denen ich verabredet bin, kommen natürlich zu spät und so bleibe ich bei "Außer Ich" komplett vor der Tür mit Hans A kleben.
Fö: Und ich dachte man wüsste mittlerweile dass Bierschinken-Veranstaltungen sich an die Zeiten halten. Credibility hin oder her!
Thomas: Die Türen vom Subrosa stehen offen und so kann ich "Außer ich" draußen bei einsetzendem Sonnenuntergang zumindest lauschen. Stilistisch alles so im Emo-Punk-Bereich angesiedelt. Detaillierte Aussagen kann ich nicht treffen, da ich durch eintrudelnde Menschen stark abgelenkt bin. Allerdings sieht Mensch ja auch alles was passiert hier auf dem hervorragenden Foto zusammengefasst! Wenigstens hier bleibt Bierschinken sich treu. Fö, es wird vielleicht mal Zeit für ne Konzert-Foto-Ausstellung...Das wäre ja auch irgendwie Kunst... 
Fö: Dann KRAWEHL! Der Laden ist mittlerweile schön gefüllt, nur die paar Quadratzentimeter vor der Bühne wollen nicht wirklich wen locken. Ist okay, mehr Platz für mich.
Thomas: Ich positioniere mich erstmal in dem schmalen Gang zwischen Theke und Klo und ignoriere die Ansagen der Band, doch näher zu kommen.
Schuldenberg: Ich stand vorne links direkt vor der Box. Es war mega laut, aber es tat niemals irgendwie in den Ohren weh. Nicht ein Kratzen oder ähnliches. Krawehl kriegen einfach den perfektesten Sound in solchen kleinen Läden hin. Würde ich auch gerne mal auf der "größeren" Bierschinkenbühne sehen/hören.
Fö: Wie zu erwarten, viele Songs vom neuen, heute erscheinenden Album. Das übrigens ein Debütalbum ist, auf das man 6 Jahre nach den letzten Aufnahmen (EP und Split-EP) warten musste. Und das ein sehr gutes Album ist!
Thomas: Ich gehe vor die Bühne. Aber nur weils nervt, weil dauernd jemand aufs Klo muss und ich im Weg stehe. Nicht weil die das gesagt haben. Stay rebel und so.
Schuldenberg: Ich weiß nicht, was ich sagen soll? Krawehl haben einfach eine klare Vorstellung von sich und was sie machen und das bringen sie auf die Bühne. Da gibt es nichts zu meckern, oder zu verbessern.
Thomas: Was ich sagen muss, ist das die unglaublich tight gespielt haben. Ich glaube die haben sich richtig auf die Tour vorbereitet. Da passt alles zusammen. Ich fühle mich irgendwie an Muff Potter erinnert.
Thomas: Der Gesang ist krass. Ich glaube ich hätte nach einem Krawehl-Song eine ähnliche Stimme wie der Sänger und nach einem zweiten gar keine mehr.
Fö: Die Stimme ist übrigens das einzige, was mich beim Hören der Platte zunächst etwas abgeschreckt hat, die ist noch etwas tiefer geworden als bei den letzten Aufnahmen. Aber mittlerweile komme ich voll drauf klar und live ist das eine Wucht wie eh und je.
Thomas: Es werden fast nur neue Songs gespielt, die sich aber stilistisch im gleichen Fahrwasser wie die älteren Sachen befinden. Ich hab in die neue Platte noch nicht reingehört und kann nix mitsingen, aber ins Ohr gehen die neuen Songs trotzdem super!
Thomas: Kurz vor Ende werden dann noch 2-3 ältere Songs gespielt und ich kann mitgröhlen. Hab nach 2 Songs keine Stimme mehr.
Thomas: Krawehl spielen echt ein tightes Set und die Pausen zwischen den Songs werden auch nur mit wenigen knappen Ansagen gefüllt. Ist mir meist auch eher sympathisch. Schönes Ding. Bin gespannt was mit Krawehl jetzt passieren wird. Die scheinen das Ding ja jetzt größer aufziehen zu wollen. Also zumindest im Vergleich zu den letzten 6 Jahren. 
Fö: Das war doch mal stark! Gut besuchtes Konzert einer grandiosen Band.

(FB nicht mehr anzeigen?)

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung
nicht eingeloggt - Login siehe oben
Name:

e-Mail:

Kommentar:

Weitere Infos zu den Bands: Außer ich, Krawehl
Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (/Schuldenberg/Thomas) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net Top