Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Descendents, Not On Tour, DeeCracks, 08.06.2017 in Wien, Arena - Bericht von Patze

Descendents, 08.06.2017 in Wien

Sehr groß war die Vorfreude, als ich erfuhr, dass die Descendents auf ihrer kleinen Europatour Halt in Wien machen.
Als ich las, dass sie in der Wiener Arena ein Open Air spielen sollten, war die Vorfreude noch größer.

Great Collapse (welche kurze Zeit später absagten) sowie die Deecracks wurden als Support bestätigt. Für Great Collapse sollten Not On Tour und Tim Vantol einspringen. Tim Vantol musste dann kurz vorher aus gesundheitlichen Gründen ebenfalls absagen. So bestand das Line Up nun aus Deecracks, Not On Tour und Descendents.
Einzig schlechte Nachricht: Das Konzert wurde kurz vorher in die Halle verlegt. Es wurden zu wenig Tickets verkauft, um das Konzert als Open Air zu veranstalten. Sehr schade, da die Atmosphäre bei Arena Open Air Konzerten immer ziemlich nice ist.

18:00 Uhr Arena Wien: Wetter super. Line Up super. Bier schmeckt semisuper.
18:20 Uhr Arena Wien: Wetter super. Line Up super. Bier schmeckt super.
20:00 Uhr: Halle noch relativ leer. DEECRACKS starten ihr Konzert wie gewohnt mit Regeneration. Sound ist super. Die Band ist tight und spielt vermutlich das beste Konzert, welches ich je von ihnen gesehen habe. 
Deecracks kommen aus Wien und sind meiner Meinung nach die unterschätzteste Band aus Österreich. Die Band tourte in den letzten Jahren bereits durch Europa, USA, Kanada, Russland, Mexico, Japan, China usw. und haben diverse Alben und 7'' veröffentlicht. Musikalisch spielen sie schnellen, eingängigen Pop-Punk. Als Vergleich wird hier stets auf die Ramones verwiesen. Kann gut möglich sein. Ich mag die Ramones nicht besonders, finde die Deecracks jedoch richtig gut.
20:10 Uhr: Halle erstaunlich voll. Krass. Hätte ich bei der ersten Band wirklich nicht erwartet. Die Band hätte damit wohl auch nicht gerechnet, woraufhin Drummer Mike das Publikum fragte, ob es denn draußen plötzlich regnet. Auch ansonsten gab es herrlich verplante Ansagen und ca. 16 Songs in 35 Minuten. So muss das!
20:32 Uhr: Die Band spielt eine Zugabe. Gute Show, hat Spaß gemacht. 
20:50 Uhr: NOT ON TOUR gehen auf die Bühne und starten ihr Set vor voller Halle. Ich hab die Band bereits am Vortag in Augsburg gesehen und wusste daher, was mich heute erwarten wird. Not On Tour spielen ungefähr 20 Songs in 40 Minuten und sind derzeit vermutlich eine der besten Bands. 
Fotos sind wieder mal richtig gut geworden! Da Not On Tour keine schlechten Songs haben, werden nur Hits gespielt. Kurzer Auszug: Did You Get Enough?, Fine, I Wanna Be Like You, Just Forget It, All This Time, Oded, Darling, Flip ... 
Wer die Band noch nicht kennt, sollte das schleunigst ändern und auf Bandcamp mal reinhören. Lohnt sich! 
21:25 Uhr: Not On Tour dürfen auch noch eine Zugabe spielen und bedanken sich und erzählen, wie froh sie darüber sind, mit den Descendents spielen zu können. Alle sind begeistert. Da ich die Band am Vortag in Augsburg in nem kleinen Club gesehen hab, konnte das Konzert natürlich nicht getoppt werden. Aber: jammern auf sehr hohen Niveau. Konzert war super! Immer gerne wieder. 
21:55 Uhr: Warten auf die DESCENDENTS. Bier schmeckt gar nicht mehr so geil. Trotzdem sind alle betrunken. Vorfreude steigt. 
22:02 Uhr: Descendents betreten die Bühne und erwähnen, dass sie sich freuen heute in Wien ihren 15-sekündigen Hit "Weinerschnitzel" spielen zu können. Gestartet wurde jedoch wie gewohnt mit Everything Sucks, Hope und Rotting Out. 
Bereits ab dem ersten Song dreht das Publikum völlig durch. Schön.  
Konzert macht heute sehr viel Spaß. Zuletzt habe ich die Descendents am Punk Rock Holiday gesehen, wo sie auch schon großartig waren. Heute sitzen die neuen Songs noch besser und es macht auch insgesamt mehr Spaß. Setlist besteht zum Großteil aus Songs der Everything Sucks, Milo Goes To College und dem aktuellen Album Hypercaffium Spazzinate.
Sehr positiv hervorzuheben ist, dass die Band gänzlich auf (Rockstar-)Ansagen verzichtet und wohl so 30+ Songs in 1 1/2 Stunden durchgespielt hat. Sieht man selten bei Bands in der Größenordnung und find ich ganz geil. 
Zum Schluss wurde auch noch das neue "Spineless And Scarlett Red" gespielt, worüber ich mich sehr freute, da das einer ihrer besten neuen Songs ist. Schön.
23:45 Uhr: Bier schmeckt nicht mehr. Weißer Spritzer (Weißweinschorle) hingegen umso mehr. Yey!

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

nuscheltier

12.06.2017 14:16
In Wiesbaden gesehen. War auch geil.

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Infos zu den Bands: DeeCracks, Not On Tour, Descendents
Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (Patze) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz