Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
KNRD Fest Tag 2: Faintest Idea, Get Dead, Straightline, March, Fights And Fires, Acid Snot, The Overjoyed, Actionmen, Edward In Venice, 22.07.2017 in Hormersdorf, Naturfreundehaus - Bericht von der Redaktion

KNRD Fest Tag 2, 22.07.2017 in Hormersdorf

Zwen: Es ist mal wieder Festivalzeit und nachdem wir gestern bei u.a. Not On Tour und Pears ALLES abgerissen haben, bin ich ins Koma gefallen. Morgens wache ich mit einem starken Drücken in der Blasengegend auf und muss mich erst mal entleeren. Dabei fällt mir auf, dass ich einfach noch ROTZEVOLL bin von gestern. Alter, sowas hatte ich ja so krass noch nie. Das war nicht nur ein bisschen Restalkohol. Ich war einfach noch voll auf dem Level. Da ist es auch kaum verwunderlich, dass ich auf dem Rückweg zunächst nicht in meinem Zelt, sondern beinahe in dem von Tilman lande. Ich scheine das aber noch rechtzeitig zu merken und somit ist ja alles gut.
Gerdistan: Hähä, das ging mir irgendwie fast so ähnlich. Also nicht ganz so krass, aber nach zwei drei Bier waren da wieder fünf Atü aufm Kessel und der Tag kann beginnen. Um den Einleitungstext in Thruns Worten zusammenzufassen: "jaaa geil saufen".
Zwen: Naja, ich dränge auf Frühstück oben am Naturfreundehaus. Dieses gibt es eigentlich nur bis 11:30 Uhr. Da wir aber so nette Leute sind auch noch um kurz nach 12. Vielen Dank!
Gerdistan: Soll das Bild uns verdeutlichen, dass du den Drang hattest, die Klappe aufzusperren und was reinzuschmeißen?
Zwen: Noch schnell einen neuen Trend setzen und ein After-Breakfast-Foto machen, vorher kann ja jeder. Martin hatte auf jeden Fall ganz lässig das bayrische Frühstück mit Weißbier und Weißwürschtl. Für mich gibt es was mit extrem leckerem veganem Mett. Großartig!
Gerdistan: Wart ihr etwa im Sportheim?!?!
Zwen: Jetzt erstmal ein Konterbier, wenn man das überhaupt so nennen kann. Ich habe ja immer noch einen Promillepegel bei dem mich Ozzy Osborne wahrscheinlich als weiteres Kind adoptieren würde. Aber jetzt bin ich erstmal b(e)reit für den heutigen Opener ACID SNOT. Deren Album "Attitutes" kann man sich komplett auf Bandcamp anhören und macht einfach nur sehr viel Spaß. Also auch machen, ja?
Zwen: Im Vorfeld also schon mal gut Vorfreude auf die Jungs aus Barcelona und Umgebung getankt, aber nicht mit dem gerechnet, was hier die nächste knappe halbe Stunde passiert. Die vier Dudes zeigen nämlich einfach nur wie viel gottverdammte Spielfreude man in so ein Set packen kann und das auch noch als Opener. Der zweite Song war übrigens "Everybody" von den Backstreet Boys und das als Melodic Hardcore-Band. Geil! Geil! Geil!
Zwen: Dann erhält das Publikum noch die Möglichkeit, schneller als wer anders Bier zu exen und somit Merch zu gewinnen. Bier trinken ist ja sowieso schon eine gute Sache, wenn das ganz dann auch noch von einem Taco moderiert wird und als eine einzige Fiesta aufgezogen wird, dann kann man einfach nicht anders als das ebenfalls tierisch abzufeiern.
Zwen: Was eine großartige Band! Wer auch immer Melodic Hardcore für zu ernst, zu eintönig oder für zu was-auch-immer-hält, der sollte sich wirklich mal diese Band live geben. Das ist einfach nur eine einzige Party! Danke übrigens für das Bier, wir sehen uns beim Punk Rock Holiday.
Gerdistan: Acid Snot waren wirklich klasse und es hat sich durchaus gelohnt, den frühen Aufstieg zur Bühne hinzunehmen. Geile Songs mit ordentlich Druck und ne Band die einfach richtig viel Bock hat. Nachts um vier angekommen um um 12 Uhr mittags zu spielen, aber das wird durchgezogen als gäbs kein Morgen. Chapeau!
Zwen: Egal was jetzt spielt, die haben auf jeden Fall einen schweren Stand nach so einer großartigen Band zu spielen. Oh, THE OVERJOYED sind jetzt dran. Finde ich aber, obwohl die Latte hoch ist, gar nicht so schlecht. Auch wenn ich mehr damit beschäftigt bin, andere Leute zu suchen.
Gerdistan: The Overjoyed sind auch ganz cool. Musikalisch etwas zu poppig oder nicht flott genug, weiß ich nicht, aber durchaus noch im Bereich von "kann man machen". Dazu witzige und sympathische Ansagen, also, ja, nix einzuwenden. Aus Griechenland übrigens angereist, muss man sich mal vorstellen!
Gerdistan: Der Drummer ist ein sehr netter Mensch, er hat mir später im Suff noch was zu trinken geschenkt. Hach.
Zwen: Ja, wo ist denn nu der Autoscooter.
Gerdistan: Bei mir kam im Rausch (wenig erstaunlich) der Schwabe raus - ich hätte das Foto am letzten Morgen nachstellen können, aber mit 2€-Stücken.
Fun fact: Man sagt in Süddeutschland auch "Zwickel" zum 2€-Stück.
Zwen: Apropos Messlatte hoch. GET DEAD sind als Nächstes dran. Im Vorfeld war ich ja ein bisschen skeptisch. Die müssen nämlich heute Abend noch woanders spielen und haben deswegen auf dem KNRD-Fest einen Vormittagsslot bekommen. Nun weiß ich ja von Bands wie Jaya The Cat und Konsorten, dass früh spielen meist eher nicht so optimal ist.
Zwen: Get Dead beweisen aber einfach mal das Gegenteil. Was ein krasses Ding! Vom ersten bis zum letzten Ton packen sie mich und ich muss alles aus voller Kehle mitgröhlen. Die Songsauswahl ist mal wieder erste Sahne. So gibt es viel vom neuen Album "Honesty Lives Elsewhere", aber natürlich auch Überhits wie "Cousin Marvin", "This One's For Johnny", "The Process" und "Fuck You". Die haben aber auch einfach keine Songs, die keine Hits sind.
Zwen: Was aber auffällt ist, dass ein paar bekannte Gesichter auf der Bühne fehlen. Der Typ am Bass ist ja Schnabel! Der ist eigentlich Tourmanager, aber heute darf er "Endlich [...] mal scheiße labern!".
Zwen: Mich wundert gerade, dass es auf den Fotos taghell ist. Ich dachte eigentlich, dass bei Get Dead die Sonne untergegangen wäre und sich um mich herum ein Tresen aufgebaut hätte. Kann aber auch meine Einbildung gewesen sein. Der Gehalt von bewusstseinserweiternden Substanzen in der Atemluft ist ja bei dieser Band immer sehr hoch.
Gerdistan: Get Dead sind eine Band, die mich live stets begeistert, aber fast nie den Weg aus der Konserve in meine Gehörgänge findet. Dadurch kenne ich die Lieder leider nicht so gut wie Zwen, aber mitreißen tun sie doch durchaus. Zu Jenz' großer Freude hat auch der Sänger dieses Mal einen Gürtel dabei.
Zwen: Dann geht die Sonne wieder auf und wir finden uns zusammen zum Flunkyball spielen. Nächstes Jahr verpenne ich nicht die Anmeldung. Ganz sicher.
Gerdistan: Dieses sicher hochspannende Event habe ich leider verpasst, weil ich essen oder Merch verticken musste. Stört mich aber nicht sooo sehr.
Zwen: Emotionen pur! Es gab Tränen, einen handfesten Eklat und am Ende eine überglückliche Siegesfeier bei der sich alle wieder vertragen haben.
Gerdistan: Er hier trägt aus rein gesundheitlichen Gründen diese Leggings. Man ist ja keine 20 mehr.
Gerdistan: Da ist ja schon wieder der Andi mit seiner Gopro.
Gerdistan: Das hier müssten dann MARCH aus Holland sein. Kann ich nix zu sagen.
Zwen: Echt nicht? Das war für mich eines der vielen absoluten Highlights des diesjährigen KNRD-Fests.
Zwen: Es gibt nämlich richtig schönen gradlinigen Punkrock mit ordentlich angepissten Vocals a la Brody Dalle. Hammer! Was eine geile Musik!
Gerdistan: Ich hab das vom Merch gehört und war irgendwie nicht soo beeindruckt, aber da hatte ich auch gerade so ein kleines Tief.
Zwen: Natürlich auch wieder sehr bodenständige und nette Leute, die am Ende ebenfalls für ein kleines Pläuschchen zu haben sind. Deswegen gibt es schon wieder eine Empfehlung von mir. Guckt rein!
Zwen: Apropos bodenständig; CHEERS!
Gerdistan: Zu diesem Pappaufsteller würd ich gerne was sagen, aber ich weiß einfach ums Verrecken nicht, wer das ist.
Zwen: Ist das David Carradine? Er lebt!
Gerdistan: Habe mich gerade erkundigt - das ist der Drummer von Iron Maiden. Nicko McBrain.
Zwen: ...und der hat sogar noch Bock mit seinen Freunden ein paar Biere zu leeren. Netter älterer Herr. Vielleicht ein bisschen schüchtern, aber immer mit einem Lächeln auf den Lippen.
Gerdistan: Scheiße. Das hier müssten dann ja EDWARD IN VENICE sein. Die hab ich mit der Begründung "seh ich dann ja beim KNRD" mir in Manchester nicht angeguckt, aber dann auch irgendwie verpasst. Überhaupt hab ich so viele Bands sausen lassen wie die Jahre zuvor nie. Ich bin halt auch keine 20 mehr.
Zwen: Edward in Venice, auch nicht verkehrt. Sehr angenehmer ab und an mal poppiger Gesang und ein gut nach vorne gehendes Gitarrenbrett.
Zwen: Engagiert ist wohl das Wort, was man hier auf fast jede Band verwenden könnte, also die waren engagiert.
Gerdistan: Also langsam glaube ich, Zwen steht auf diesen Andi.
Zwen: Vielleicht ist an dieser Stelle mal Zeit sich zu entschuldigen. Eigentlich wollte ich nur EIN lustiges Paparazzi-Paparazzi-Foto machen. Bei den ganzen Fotos muss ich dem Andi ja regelrecht hinterher gelaufen sein. Tut mir Leid, falls ich unheimlich gewesen sein sollte... 
Zwen: Als nächstes spielen dann STRAIGHTLINE. Politischer Melodic Hardcore, der gut was kann. 
Zwen: Mir gefallen die bissigen Ansagen des Bassisten, die der Gitarrist mit "Sind wir heute pöbelig?" kommentiert. Ist ja auch gut so. Endlich mal ein paar Dissonanzen und nicht immer dieses ganze Peace, Love and Happiness-Gedönse hier.
Gerdistan: Na da freut sich aber einer.
Zwen: Gefrickel muss natürlich sein.
Zwen: ...und hier noch ein Poserbild.
Gerdistan: ACTIONMEN aus Italien. Die hatte ich mir gaaanz anders vorgestellt, irgendwie mit Elektro und Synthie und so.
Gerdistan: Was hier aber geboten wird ist hochkomplexer Gefrickelpunk, man könnte fast das furchtbare Wort "progressive" irgendwo einstreuen. Ich zitiere an dieser Stelle mal einen im dauerhaften Larvenstadium lebenden Schwanzlurch aus einem anderen Zusammenhang: "Ach, so für zwischennei ganz nett"
Zwen: Da kann ich dem Gerd nur recht geben, irgendwie ganz sympathisch, aber jetzt auch nicht unbedingt ein Highlight.
Gerdistan: Das Naturfreundehaus der Naturfreunde Lauf e.V. mit Sitz in Sauf an der Pegnitz. Sieht jetzt wie ein normales Haus im Wald aus, ist aber einfach wunderbar.
Zwen: Heute propiere ich den letzten Fressstand aus. Hier gibt es Backkartoffel mit Käse. Sehr lecker, aber ein bisschen wenig, weshalb ich später noch mal nachschaufeln muss.
Gerdistan: Nennt das der informierte Großstadtmensch von heute nicht Kumpir?
Zwen: Bitte was?!
Gerdistan: FIGHTS AND FIRES. Boah, ja. Eine der besten Livebands, die es gibt. Das sage ich angeblich zu vielen, zu zu vielen Bands, aber bei denen hier meine ich das auch wirklich so. Jedes mal ein Abriss.
Zwen: Ich durfte vorher, da ich so ein cooler Bock bin, schon mal in das neue Album reinhören. Das hat mir echt gut gefallen, deswegen habe ich auch etwas erwartet.
Zwen: Ganz vorne rechts ist übrigens mein neu gewonnener slowenischer Freund. Leider konnte er weder meinen Namen noch ich seinen aussprechen...weshalb das Kontakt halten etwas schwierig wurde. Also, falls jemand diesen großartigen Typen mit dem Tattoo auf der Brust kennt, bitte bei mir melden. Das wäre super lieb, danke!
Gerdistan: Das geübte Auge hat sogar Lee am Schlagzeug mal lächeln sehen. Das bedeutet, die Band hatte den Spaß ihres Lebens - den anderen Bandmitgliedern merkt das weniger geübte Auge das aber auch so an.
Zwen: Ich finde das tatsächlich ein wenig lahm. Kein Ahnung...es liegt wohl an den ganzen anderen Bands, die heute gespielt haben und die so verdammt gut waren, da können Fights and Fires dann gar nicht mehr so rausstechen. Schade, hätten die auf einem Festival mit weniger gutem Line Up gespielt, hätte ich es wohl auch ganz gut gefunden.
Gerdistan: Ersatzbassist oder mittlerweile doch permanentes Mitglied? Hat auf jeden Fall schöne Haare.
Gerdistan: Essen. Essen war auch geil, wenn auch Consulting-Jenz ein paar Vorschläge zur Verbesserung des Durchsatzes hatte. Ich habe "Koshari" gegessen, das war wirklich lecker. Regt aber den Darm an, also vielleicht nicht so ganz optimal aufm Festival. Aber lecker.
Zwen: Gözleme war mein klarer Favorit. Preislich okay, hat geschmeckt und satt gemacht. Außerdem konnte man schön scharf machen. Hui, das war dann ein Spaß im Badezimmer am Sonntag.
Zwen: Ich hab auf diesem Festival auf gegen meinen Vorsatz "entweder Saufen oder scharf essen" klar verstoßen. Naja, kommt vor.
Gerdistan: Die Sonne ist mittlerweile weg, also spielen jetzt DARKO. Au weia. Also nur wegen des Witzes jetzt. Auftritt ist wie immer klasse.
Zwen: Oja, die geben wieder alles. 
Gerdistan: Ich glaub von vier Jahren KNRD, in denen ich da war, haben Darko ein mal nicht gespielt, waren aber immerhin dann nur zum Saufen vor Ort. Man hat eine innige Beziehung zum Fest, die sich auch auf der ein oder anderen Wade wiederfindet.
Zwen: Letztes Jahr lag das leider am Mighty Sounds, wo man am gleichen Wochenende gespielt und deswegen noch unter Gebietsschutz stand. Aber zum KNRD fahren und da saufen war wohl ok.
Gerdistan: Boah ist das dunkel, dieses Foto... also joa, Darko war geil, sag ich mal. Das neue Album ist gut und die alten Sachen auch, und davon haben sie jede Menge gespielt, und als Zugabe dann noch "Forgot about dre", da bleiben keine Wünsche offen.
Gerdistan: Hup und Tröt auf der Bühne in Hormersdorf, das gibts auch recht selten. Ich allerdings bin nach Darko stumpf pennen gegangen. Ich musste am nächsten Tag nämlich fahren!
Zwen: Dadurch hast du dann leider einen FAINTEST IDEA-Auftritt verpasst, der ungefähr tausend Mal geiler war als auf dem Störfaktor. War die Band dort zwar definitiv alles andere als schlecht, war es mir doch ein wenig zu lahm und zu wenig abgefuckt.
Zwen: Heute rotzen FI jedoch ein Hitfeuerwerk raus, das seinesgleichen sucht. Mega, was ein Spektakel! Die Stimme ist schön rau und man will einfach bei jedem Song das Tanzbein schwingen und den Finger hochrecken.
Zwen: Witzigerweise habe ich der Band auch vor der Auftritt eine kleine Motivations-Speech gehalten und ihnen gesagt, dass sie einfach mal richtig schön Gas geben sollen und man da echt noch mehr machen kann als vor zwei Wochen. Sollte ich vielleicht demnächst bei jeder Band machen.
Zwen: Leider beschwert sich heute ein Typ in Lederhosen und mit Filzhut und droht damit den Bullen freizulassen, falls seine Bertha (ob es sich hierbei um ein menschliches Wesen oder eine Kuh handelt sei dem Leser überlassen) weiterhin nicht schlafen kann, weil sie laute Rock'n'Roll-Musik hören muss. Notgedrungen lassen sich die KNRD-Leute auf diese faule Erpressung ein und sagen der Band, dass sie nur noch einen Song spielen dürfen. Dieser ist dann passender Weise "Bull In A China Shop" und reißt noch mal einiges ein.
Zwen: Also, das war echt mega-kurz aber auch mega-geil. Ich bin ein bisschen traurig, aber auch irgendwie total glücklich. 
Gerdistan: Ich wurde an anderer Stelle gebeten, mein Wochenende in Gedichtform zusammenzufassen. Das Ergebnis war folgender Limerick:
"Wir fuhren in den Wald nach Franken
um uns dort zu betanken
das Fest war sehr schön
ich konnte kaum stehen
und begann dann alsbald schon zu wanken".
Gut, den hätte ich auch vorm Festival so schreiben können...
Zwen: So schön reimen wie der Gerd das kann ich nicht
bin ja nur ein kleiner Wicht
das KNRD-Fest ist nächstes Jahr wieder Pflicht 
und aus geht das Licht.

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Mehr Berichte dieser Reihe:
KNRD Fest Tag 1: Not On Tour, Pears, Wonder Beers, OAT, F.O.D., Arms & Hearts1. KNRD Fest Tag 1: Not On Tour, Pears, Wond...
(Hormersdorf, 21.07.)
KNRD Fest Tag 2: Faintest Idea, Get Dead, Straightline, March, Fights And Fires, Acid Snot, The Overjoyed, Actionmen,...2. KNRD Fest Tag 2: Faintest Idea, Get Dead,...
(Hormersdorf, 22.07.)
Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (Gerdistan/Zwen) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz