Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Moscow Death Brigade, Purgen, Sunflowers of Death, 19.02.2018 in Mülheim/Ruhr, AZ Mülheim - Bericht von Kiki

Moscow Death Brigade, 19.02.2018 in Mülheim/Ruhr

Hmm...gab es nicht so ziemlich genau vor einem Jahr in exakt der gleichen Location ein Konzert, das dem heutigen mehr als ähnlich war? Sollte ich mich darauf beschränken was heute anders ist? Erstmal ankommen...
...denn anders als letztes Jahr ging es zum Glück nicht ganz so pünktlich los. "Nur" knapp 50 Minuten zu spät erklimmen Schoko und Co die Bretter des AZ's.
Wieder einmal stelle ich fest, das a) SUNFLOWERS OF DEATH jedes Mal geil abliefern
b) Schoko eine fantastische Rampensau ist. Immer neue nette Anekdoten zu großartigen High-Speed-Krachern.
Schade, dass Fö kein Bild gemacht hat, wie Schoko sich das Konfetti (Spoiler: gabs letztes Jahr auch schon) in die Fresse gematscht hat. Dazu die passende Grimasse....herrlich!
Copy and paste die nächste: Heute ist Russenabend, also her mit dem Wodka. Und das Montags. Ich habe immer noch mit dem Kater vom vergangenen Freitag zu kämpfen und bleibe heute artig bei Club Mate. Nur Matze kennt keine Verwandten und ignoriert eisern die 5 Bier-Regel. Prost!
40 Minuten Spielzeit bei Band Nummer eins. Den pünktlichen Feierabend kann man jetzt schon knicken. Eigentlich auch egal, bei so guter Unterhaltung. Ich wollte  noch erwähnen wie geil ich den Song "Eiskunstlaufhooligans" doch finde. Doch ich erzähle euch lieber, dass es heute einen Dopingfall bei Olympia gab...und zwar beim Curling. Echt jetzt, kein Scheiß...ich lach mich immer noch kaputt! Um den Bogen wieder zum heutigen Event zu spannen: Der Sünder war Russe.
Next on stage: PURGEN
Schon viel von gehört, leider noch nie live gesehen. WELCH FEHLER!!
Um euch gleich die Spannung zu vermiesen und damit ihr meinen Jahresrückblick 2018 nicht mehr lesen müsst: Konzert des Jahres. Unfassbar gut!
Die russische Punklegende (gibts wohl schon seit 1989!) gibt gleich Vollgas. Das Casualties-Shirt des Bassisten gibt die ungefähre Musikrichtung vor.
Das alles allerdings mit vielen Stil-und Tempowechseln, Breaks und eingestreuten Melodien. Dazu diese genial harte russische Sprache. Die Musik erinnert teilweise an alte D.R.I. Songs. Hammer!
Das AZ platzt aus allen Nähten und es wird übelst gepogt. Wohlgemerkt ist heute Montag. Und schon kurz nach 23 Uhr. Gut dass hier von den Punkern niemand morgen arbeiten muss. Außer Bierschinken. Wir arbeiten ja immer für euch, damit ihr nach dem Aufstehen um 13 Uhr was zu lesen habt.
Ziemlich lässig zocken auch PURGEN mal gut 60 Minuten. Wow! Auch knapp 15 Stunden nach Konzertende bin ich immer noch geflasht von diesem Auftritt. Sollten die Russen demnächst bei euch in der Nähe spielen: Hingehen! Pflicht!
Ob MOSCOW DEATH BRIGADE nach diesem Higlight noch einen oben drauf setzen können? Erstmal eine Umbaupause, wo Instrumente gegen Laptop getauscht werden.
Es geht fast auf Mitternacht zu und es ist immer noch proppevoll. Zwischen die Punker mischen sich vermehrt Cappy tragende Hip Hop Kids. Für irgendwen muss ja auch der riesen Haufen Merch aufgebaut worden sein.
Als die ersten Beats erklingen, geht ähnlich gut die Post ab wie bei der Band zuvor. Heute wird relativ viel vom neuen Album "gespielt". Ansagen gut wie immer, machen live trotz Konserven Mukke echt Spaß die Jungs.
Viel Bewegung natürlich immer bei den härteren Songs. Wechseln sich mit den Rap-Liedern fast immer ab.
Trotzdem kommen MOSCOW DEATH BRIGADE heute Abend nicht mehr an PURGEN ran. So ziehen wir bei der Zugabe ab Richtung BHF, verlieren Matze auf dem Weg und die DB bringt uns fast pünktlich zurück nach Dortmund.
Mit kleinen Augen sitze ich am nächsten Morgen im Büro und grinse immer noch begeistert in mich hinein bei dem Gedanken an diesen grandiosen Auftritt! Garantiert nicht zum letzten Mal angeschaut!

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Infos zu den Bands: Sunflowers of Death, Purgen, Moscow Death Brigade
Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (Kiki) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz