Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Scherben, Bugbear, 24.02.2018 in Düsseldorf, Brause - Bericht von der Redaktion

Scherben, Bugbear, 24.02.2018 in Düsseldorf

Fö: Lea-Wochenende, Teil 2! Heute müssen wir schon etwas überlegen, was zu machen ist. Es gibt einige Optionen, aber alle so aus der kann-man-Kategorie. Entscheidung fällt, also wir nachmittags kurz bei Scherben reinhören und das für gut befinden.
Nat: Zum Glück, so habe ich Lea-Fö-Coco-Wochenende, Teil 2!
Coco: Und ich ein Nat-Fö-Lea-Wochenende, Teil 2. Und heute Abend sind noch mehr saunette Leute vor Ort.
Auf der Hinfahrt werden wir allerdings erst mal von einer extrem nervigen Junggesellin auf Abschiedstour (sagt man das so?) belagert. Das sonst so wirksame "Verpiss dich, ich hasse Junggesellenabschiede!" wirkt nicht. Was denn eine gute Ehe ausmachen würde, werden wir gefragt. NUR EINE TOTE EHE IST EINE GUTE EHE. Willkommen in Düsseldorf, Zweithochburg dieser Nervensägen. Sterbt alle.
Fö: Ach, wie sie dann verdattert davon zog, das war schon echt rührend.
Fö: Die Brause ist ein gemütlicher kleiner Raum, der heute umso gemütlicher ist, weil sich hier jede Menge menschlicher Heizungen tümmeln, die helfen, der Kälte da draußen zu entfliehen.
Nat: Kennt ihr noch die kleinen, selbstständigen Tankstellen aus den 90er Jahren? In so einer findet das Konzert statt.
Coco: Scheiße, ich war echt noch nie hier drin. Fehler! So ein schöner Laden.
Fö: Scherben machen Punk. Punk von der geilen Sorte. Ziemlich textlastig, aber so lange die Texte geil sind, ist das okay. Ich versteh bloß nicht alles von den Texten, son Mist. Aber es ging, glaube ich, die ganze Zeit darum was überhaupt Punk ist.
Nat: Und was nicht! Angeblich haben alte Punks "No Future" nicht verstanden, weil sie noch leben. Vielleicht haben sie auch was völlig anderes gesagt. Ich verstehe oft Sachen nicht.
Fö: Erinnert ein wenig an Kaput Krauts. Ich bin hocherfreut, dass wir uns heute für dieses Konzert entschieden haben.
Nat: Endlich guter Punk aus Düsseldorf, gestern noch haben mich YARK an dem hörenswerten Nachwuchs zweifeln lassen. Aber da is er ja und Fanta-Korn mitgebracht.
Coco: Hießen die gestern nicht Yarn?
Nat: Und Pfeffi, nach jedem Lied wurden Pinchen mit Pfeffi in der Menge verteilt. Gastfreundschaft schreiben die Scherben noch groß!
Fö: Das erste Lied wurde angekündigt als "Pfeffi macht den Punk kaputt". Ich mag es, wenn man mir die Welt in klaren einfachen Sätzen erklärt.
Coco: Sag ich doch. Ganz tolle Band, großes Kino! Ich hab die Band schon an anderen Stellen in den Himmel gelobt und möchte mich hier nicht allzu sehr wiederholen. Ladet sie in Euer AZ ein (ich komm dann auch) oder schaut sie Euch live an. Lohnt sich!
Coco: Die "Größe" der heutigen Lokation sorgt für einige witzige Situationen. Der Schlagzeuger beschwert sich beispielsweise, dass die Basedrum nicht die Garderobe des Sängers sei. Daraufhin wird kurz das ganze Schlagzeug unter Klamotten begraben. 
Nat: Guter Auftritt, gute Band. Schaut sie euch an, wenn ihr die Möglichkeit habt.
Coco: Und liebe Scherben, spielt gefälligst öfter live.
Fö: Die nächste Band nennt sich BUGBEAR. Nie von gehört. BEAR ist übrigens eines dieser Worte, bei denen ich nie weiß, wie man sie ausspricht. Ich merke mir heute die Eselsbrücke, dass man's halt anders als BEER ausspricht und hoffe, dass ich damit recht habe.
Fö: Bugbear machen Punk eher amerikanischer Prägung. Ziemlich melodisch dazu. Ich fühle mich angenehm an Dead To Me erinnert. Vielleicht liegt das auch an dem toyGuitar-Shirt des Sängers, aber das ist nur so ne Vermutung.
Coco: Ob Fös Kaput Krauts-Vergleich bei Scherben auch am T-Shirt des Sängers lag? Aber das ist nur so ne Vermutung.
Coco: Tja, das ist so Holzfällerhemd-und-Bart-Musik, wie ich diese Musikrichtung still für mich getauft habe. Schön melodiös, schön hymnisch, schön rauer Gesang. Ich wippe zwar mit, erwische mich bei all diesen Bands aber immer dabei, gedanklich ins Klinker-Klunker-Land abzudriften.
Coco: Aber wer sowas gern mag, mag bestimmt auch Bugbear! Hier kann man sich die Band anhören.
Fö: Find ich insgesamt ziemlich gut, gerne wieder! Sticht nur irgendwie nicht so wirklich aus der Masse an Bands hervor, die irgendwie melodischen Punkrock mit angerautem Gesang (alias Holzfällerhemd-und-Bart) machen. Aber vielleicht wollense das auch gar nicht.
Coco: Was für ein schöner Abend in der Brause! Wie behaglich es dort doch ist; wie geruhsam; wie gemütlich!

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Infos zu den Bands: Bugbear, Scherben
Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (/Coco/Nat) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz