Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Oile Lachpansen, Einmannjan, 04.10.2018 in Dortmund, Rekorder - Bericht von der Redaktion

Oile Lachpansen & Einmannjan, 04.10.2018 in Dortmund

Fö: Oile Lachpansen und Einmannjan auf Tour! Schon wieder? Ja, nach der letztjährigen Tour haben sie es tatsächlich nicht geschafft, sich gegenseitig umzubringen. Neuer Versuch also! Außerdem dritter Dortmund-Einsatz für Oile, aber im Gegensatz zu den letzten Malen muss ich das Ganze nicht selbst ausrichten, sondern kann mich als vollkommen normaler Gast unter das Volk mischen. Voll gut!
Thomas: Ich kannte beide nur vom Namen her, eher die Bands in denen die sonst so spielen. Heute war ich auch nur in Funktion eines einfachen Gastes da. Schön!
Fö: Hatte eigentlich gehofft, dass das Ganze ganz gemütlich oben vor der Bar stattfindet, aber man hat sich wohl doch für den dunklen Keller entschieden - war aber gar keine so schlechte Entscheidung, es ist nämlich gar nicht mal leer und es gibt Stühle, Bierbänke und Mauervorsprünge als Sitzgelegenheiten. Und natürlich geben die Lampenschirme das nötige Wohnzimmerflair.
Thomas: Die Personenzahl war für 'n Singer/Songwriter-Konzert an nem Donnerstag echt völlig ok. Ich mag ja auch eher dunkle Keller. Da sieht mensch die anderen nicht so genau.
Fö: Die beiden Akteure des Abends wollen sich in guter alter Tradition mit je zwei Sets abwechseln. Beginn mit OILE LACHPANSEN! Der Gute hat ja mittlerweile schon so einige Veröffentlichungen vorzuweisen, aber, mal ehrlich, ich bin nur hier um Sichelzecken-Songs zu hören. Und um Mofa-Songs zu hören. Nagut, und weil Oile so ein geiler Typ ist.
Thomas: Ich kenne nur Sichelzecken, würde aber keinen einzigen Song erkennen...Die Idee, zwei gemischte Sets zu spielen, macht das Ganze auf jeden Fall abwechslungsreich.
Fö: Aber zunächst mal gibt es neben dem Mofa-Stück "Auf Drei" noch einige Solo-Sachen zu hören, die sich natürlich auch nicht hinterm Berg verstecken müssen. "Wir haben eins gemeinsam", "Las Vegas", "Tonische Bewegungslosigkeit" oder auch "Schweinsgesichter"
Thomas: Krass. Ich habe keinen einzigen Songtitel behalten. Fö, schreibst du das eigentlich immer mit?
Fö: Du glaubst doch nicht wirklich dass das richtige Songtitel sind. Ich denk mir das einfach so aus!
Fö: Dann EINMANNJAN. Zuletzt gesehen an anderer Stelle, aber mit ähnlichen Umständen. Wusste ich damals nicht so wirklich was mich erwartet, bin ich heute gefasster und finde das alles sogar ziemlich gut. Textlich geht es etwas hintersinniger zu als bei Oile, die gesamte Performance eher etwas zurückhaltend, sieht man mal vom spitzbübischen Lächeln ab.
Thomas: Spitzbübisch passt. Ne Spur subtiler als Oile. Performance ist im Sitzen ja auch eher schwieriger, macht er aber gut.
Fö: Außerdem wird nebenbei hier und da mal was erzählt und eingeworfen zum Thema Tour und was in Einmannjans Gedanken sonst so rumspukt. Das ist manchmal etwas wirr, manchmal aber auch ziemlich ernst, wie als sich beim Konzert in Sachsen-Anhalt ein Rechter unter das linke Konzertpublikum mischte und es keine Keilerei gab.
Thomas: Die Geschichte fand ich echt erschreckend. Vor allem, als er den Veranstalter zur Rede stellte und der nur entgegnete: Ja, das ist hier halt so...
Thomas: Insgesamt finde ich die Mischung aus Songs mit den dazugehörigen (mehr oder weniger) Ansagen echt entspannend. Ich hatte mir einen Randplatz auf einer der Treppenstufen gesucht und konnte völlig entspannt vor mich hin schmunzeln.
Fö: Als OILE damals vor 5 Jahren die erste musikalische Darbietung im eigentlich noch nicht eröffneten Nordpol darstellte, hatte ich zuvor übrigens auch im Rekorder nach einer Konzertmöglichkeit gefragt. Damals hatten sie keine freien Termine, meinten aber, ich könne mich gerne wegen eines späteren Termines mit "diesen Lachpansen" melden. Hab ich nie gemacht, aber jetzt hat's über dunkle Umwege ja doch geklappt. Cool!
Fö: Das zweite Oile-Set spektakulärer als das erste, was vor allem daran liegt, das unser (vor allem Wickes) innigster Wunsch in Erfüllung geht und Sichelzecken-Kram ausgepackt wird. Zunächst "He-Man plus Skeletor" (Hit!) und dann auch noch "Affenmann" (Hit!Hit!). Voll geil. Ich hatte ja maximal mit "Psychopathmagnet" gerechnet, das aber nicht kam. Stattdessen noch "Opa und die Lieder" (Hit!Hit!Hit!), das auch schonmal von Mofa vertont wurde.
Thomas: Da ich alle Songs nicht kenne, sehe ich nicht so den großen Unterschied zwischen dem ersten und zweiten Set. Ist irgendwie alles aus einem Guss.
Fö: Dann wieder EINMANNJAN. Er spielt keine Sichelzecken-Songs und noch nichtmal was von Mofa. Also wie soll der es bitte schaffen, die Sympathien wieder auf seine Seite zu ziehen? Egal, muss er gar nicht, ist ja kein Wettbewerb hier.
Fö: Einmannjan spielt weiterhin schöne Lieder. Eins hatte mit Fahrstuhl fahren zu tun, und eins mit Socken, was zwei Themen sind, die sein künstlerisches Schaffen nicht vollends beschreiben, aber vielleicht zumindest einen Anhaltspunkt geben können.
Thomas: Schöne Themen eigentlich. Über Socken und Fahrstühle wird generell zu wenig gesprochen. Die Songs sind schöne Alltagsanekdoten.
Fö: Nachdem Einmannjan schon ne Zugabe spielen musste, wird zaghaft gefragt, ob denn von Oile auch noch eine käme. Kommt! Plus eine weitere später oben am Klavier, aber da hab ich schon gar nicht mehr hingehört.
Sehr schöner Songwriter-Abend im Rekorder! Gerne wieder!
Thomas: Dem kann ich nur zustimmen. Schöne Donnerstag-abend-Hut-Show. Das kann gerne öfter so passieren!

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Infos zu den Bands: Einmannjan, Oile Lachpansen
Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (/Thomas) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz