Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Ausstellungseröffnung feat.The Vageenas, 08.01.2019 in Essen, Anyway - Bericht von Zwen

Ausstellungseröffnung feat. The Vageenas, 08.01.2019 in Essen

Nach einem ereignisreichen 2018 geht es 2019 doch zunächst recht bedächtig in die neue Konzert- und Ausgehsaison. Mehr aus Langeweile und mangels Alternativen zieht es mich dann aber doch an diesem dunkel-kalten Dienstag-Abend in ein schäbbiges Dreckswetter hinaus. Immerhin war das Anyway bis jetzt eigentlich immer ein lohnendes Ziel und auch die Vageenas kann man sich immer mal wieder angucken. Obwohl mein letztes Rendezvous mit Babette und den unschuldigen Jungs noch nicht so lange her ist...
Ich bin Sturmtief Benjamin und ich schmeiße mit Mülltonnen!
Ansonsten aber eine relativ ereignislose Zugfahrt nach Essen, wo ich um kurz vor acht aufschlage. THE VAGEENAS fangen tatsächlich pünktlich um voll an. Wow, Timing! Da blieb gerade noch Zeit zum Bier bestellen und "Hallo" sagen. Ich hatte ja im Vorfeld ein bisschen Angst, dass niemand da sein würde, den ich kenne. Tja, falsch gedacht!
Der Smalltalk wird dann aber schnell von den Vageenas unterbrochen, die einen ziemlich schnellen Auftritt durchziehen, der gerade mal eine halbe Stunde dauern soll. Sich Babettes Gespringe, Gelaufe und Geklettere anzugucken, ist fast genauso amüsant wie ihren Spitzen gegen ihre verpeilten Bandkollegen zu lauschen. Klar, ist eigentlich auch wieder das gleiche Programm wie letztens beim KAZ - inkl. der Ansage, dass jetzt "Ballermann-Scheiße" käme - aber Spaß macht es doch trotzdem und darauf kommt es ja letztendlich an.
Der Rest der Band kann sich jedenfalls nicht über Platzmangel beschweren. Ihre Sängerin ist ja sowieso nie bei den Jungs, sondern steht viel lieber auf dem Tresen oder auf den Bänken. Punkrock ist eben doch die beste Therapie.
Am Ende gibt es noch zwei Zugaben und dann ist auch schon vorbei. Relativ schnell leert sich dann auch das Anyway, während ich noch ein wenig da bleibe und mir ein wenig die Bilder der Ausstellung angucke. 
Ich habe jetzt viel zu wenig Ahnung von Kunst, als dass ich irgendwas zu den Bildern selbst sagen könnte, aber ich fand auf jeden Fall gut, dass auf einem Bild ein kleines Dixiklo gemalt war. Wir bleiben noch ein bisschen und Melle arbeitet den Abend tapfer daran, alle betrunken zu machen, indem sie ständig Runden schmeißt. Später wird dann noch in die Hirsch Q gewechselt, wo ich auf Peter und Mary treffe und wo noch mehr getrunken wird. Tatsächlich musste ich in der Q erstmal ganz schnell aufs Klo und als ich dann wieder am Tresen saß und Bier bestellen wollte, sagt mir der Barkeeper: "Du bist doch mit der Melle hier, oder?" -"Ja." "Die hat gerade drei Bier bestellt, ich denke mal eins ist für dich.". Vielen Dank dafür! Das nächste Mal geht's auf meinen Deckel. 

Soweit also doch schon ganz schön sportlich für einen Dienstag-Abend, was ich dann auch am Mittwoch-Morgen merke. AUAUA!

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Band:

Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (Zwen) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz