Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Zik Zak, Eastie Ro!s, 29.11.2019 in Berlin, Schokoladen - Bericht von Fö

Zik Zak, Eastie Ro!s, 29.11.2019 in Berlin

Endlich mal wieder nach Berlin! Da war ich dieses Jahr noch gar nicht, muss also sein. Schon ziemlich bezeichnend, wenn ich auf die Aussage, ich sei dieses Wochenende in Berlin, gefragt wird, wer denn da spiele. Als ob ich nur zu Konzerten verreisen würde!
Nagut, meistens schon. Diesmal geht es tatsächlich hauptsächlich darum, Freunde zu treffen und zu besuchen. Erst in der etwas konkreteren Vorbereitung fällt mir auf, dass an diesem Wochenende konzertmäßig wirklich nicht viel geht. Habe ich mir das einzige Wochenende ausgesucht, an dem in der Hauptstadt nix los ist? Aaahh!
Doch es tut sich noch was auf. Eine Option ist beispielsweise der Schokoladen und für den entscheiden wir uns dann auch. Zuvor fällt mir noch auf, dass mein Berlin-Besuch wohl doch nicht gänzlich privater Natur ist, da wir in unserem Label-Headquarter noch extrem wichtige Sachen machen müssen, aber dann beginnt der Spaß des Tages und es geht mit der zauberhaften Lea gen Schokoladen! Hier war ich tatsächlich seit 14 Jahren nicht mehr! Kann auch gar nicht sagen, was sich verändert hat, aber ich glaube, nicht viel. Muss auch nicht, es ist immer noch ein sehr schöner Laden.
Konzert fängt an, nachdem wir das erste Getränk geordert haben. Gutes Timing! EASTIE RO!S machen den Auftakt. Vor ein paar Monaten erst beim Back to Future gesehen, wo sie zu früher Stunde ganz annehmbar waren. Jetzt, im gut gefüllten Club und abends, gefällt mir das deutlich besser, passt auch einfach mehr hier rein als auf die große Open-Air-Bühne.
Die Musik ist halt Punk, deutschsprachig, deutlicher 77er- und 80er-Touch, kein Gebräte aber dafür so flockiger Hibbel-Kram. Also grob die Shocks-Sparte, sag ich mal. Das ist Musik, die mich zwar nicht immer abholt, der ich aber trotzdem gerne mal lausche.
Im Publikum wird mehr mit dem Handy gefilmt als applaudiert, was auf nem Punkkonzert schon irgendwie extrem irritierend ist. Also, nicht dass applaudieren punk sei, ich meinte das anders, aber egal. Jedenfalls könnte das zu zwei Schlüssen führen: Entweder die Band ist der kommende Bravo-Superstar, oder sie haben einfach nur viele Freunde und Verwandte vor der Bühne, die jeden Schnipsel für die Ewigkeit bewahren wollen. Vielleicht auch beides.
Musik flott, Auftritt flott. Ansagen eher wenig. Eine war ungefähr "Wir sind jetzt in der Mitte des Sets, also könnte das hier die letzte Ansage sein", ansonsten fand ich nur eines am Auftritt irgendwie doof: Es ging einfach zu lang. Ich kannte kein Lied und irgendwie klingt ja doch alles gleich. Ein knackiger 25-Minuten-Auftritt wäre deeeer Shit gewesen. Aber vielleicht wollten sie nur die Speicherkarten ihrer Fans voll ausreizen.
Dann ZIK ZAK aus Darmstadt! Ich dachte eigentlich, das sei musikalisch ähnlich, vielleicht etwas punkiger, aber, ja, äh, als dann direkt das erste Lied mit einem richtig großartigen Gebrüll eröffnet wird, bin ich schlagartig wach. Boah Leute, was haben wir hier? Das ist voll gut!
Die Platte haben wir ja letztens so nebenbei gehört, da war ich ähnlich positiv angetan, aber live haut dich das mal so richtig aus den Latschen! Sind wohl zum Teil Leute von "Ersatzkopf", also eher aus dem Deutschpunk-Sektor, was dann wohl auch die zugrunde liegende Härte erklärt, bloß dass das hier alles andere als stumpf klingt.
Geht saugut nach vorne, Gesang und Geschrei, mehrstimmig, mit Melodien und so nem Firlefanz, voll stark. Son bisschen wie Lygo auf Deutschpunk, sag ich mal so. Jedenfalls wurde ich lange nicht mehr von ner Band, von der ich nicht allzu viel erwartet hatte, so umgehauen. Also, was heißt nicht viel erwartet, aber jedenfalls nicht das!
Außerdem haben sie so nen Synthie auf der Bühne. Jetzt werden einige laut aufschreien, aber erfrischenderweise nutzen sie den gar nicht für die Songs, sondern für die Ansagen. Einfach mal son bisschen schnarrendes Gefipsel unter die eh nicht sonderlich verständlichen Ansagen mischen, schon wirkt das alles viel gehaltvoller!
Wovon die Texte so handelten, weiß ich nicht, ist mir auch grad latte. Zwischenzeitlich bin ich mir fast sicher, hier ne andere Band vor mir zu haben als bei besagter Platte, aber den Fotos auf Facebook zufolge ist es tatsächlich die gleiche Band. Versteh das mal einer. Also, die Platte fand ich ja auch gut, aber die trat halt einfach nicht dermaßen in die Vollen wie der Auftritt. Trotzdem werde ich sie mir nochmal zur Gemüte führen.
Da wir noch Termine haben, bleiben wir trotzdem nicht bis zum Ende. Naguut, einen Song noch. So, jetzt aber. Die Milchbar wartet auf uns mit einem großartigen Milchbar-Abend! Das war auch schön, so richtig schön klassisch. Nur Leute die ich mag, und Anfy. Guter Abend!

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Infos zu den Bands: Eastie Rois, Zik Zak
Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor () oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz