Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Frost Punx Picnic, 21.02.2020 in Mülheim/Ruhr, AZ Mülheim - Bericht von der Redaktion

Frost Punx Picnic, 21.02.2020 in Mülheim/Ruhr

kiki: Eine Veranstaltung, die bei jedem meiner bisherigen Besuche vollstens (bitte wörtlich nehmen) überzeugt. Musikalisch meist feinstes Gedresche gepaart mit sehr, sehr vielen arg betrunkenen Crustentieren...Trotz angekündigter Schienenreparatur seitens der DB kommen wir gut im AZ an. Das eine oder andere bekannte Gesicht ist auch schon hier. Lecker Hansa auffe Kralle und mal gucken, welche Band denn grad so lärmt.
frau wolfram: Was für eine ereignisreiche Woche. Kino, zum ersten Mal im Wageni und jetzt zum ersten Mal im AZ. Schöne Location. Wahnsinnig günstiges Bier überall. Ich bekomme eine kleine Führung in die Schlafgemächer, bevor es dann endlich mal richtig schön Krach auf die Ohren gibt. 
kiki: Dies sollten ATOM ATOM sein.
frau wolfram: Das ist dann auch schon die dritte (?) Band des Abends. Wurde mir doch erzählt, das geht nie pünktlich los. Der Zeitplan wurde bis hier penibel eingehalten. Egal, es gehört sich wohl auch nicht, sich alle Bands anzuhören. Also sind wir auf einem guten Weg.
kiki: Leider bekommen wir nur die letzten drei Songs mit, wobei der vorletzte entweder der große Hit der Band war oder ein mir unbekanntes Cover. Ich tippe auf Möglichkeit zwei, da die Band wohl erst seit knapp einem Jahr zusammen musiziert. Wer das Rätsel auflösen kann, unten ist eine Kommentarspalte. Der Saal ist auf jeden Fall recht textsicher. Musikalisches gab es eher Punk als Crust. Ungewöhnlich für das Frost Punx, aber es ist ja auch noch früh.
frau wolfram: Ich habe mir ja zur Aufgabe gemacht, mich selbst nicht mehr zu spoilern. Also gehe ich mal recht unbefleckt an die Sache heute. Aber von den 3 Songs ist mir leider nichts hängen geblieben. Bis auf dass mich der weibliche Gesangspart hier und da etwas genervt hat, bzw irgendwie nicht immer passte. 
kiki: Im Anschluss stehen SNUTSKALLAR auf der Bühne. Die kommen aus der Umgebung von Mannheim und nicht, wie der Name antäuscht, aus Skandinavien. 
frau wolfram: Wow, die zweite Band heute und schon wieder eine Frau. Das sprengt jetzt schon jegliche Statistik der letzten Monate. 
kiki: Ich kann mich an ziemlich rauen D-Beat erinnern. Was der Bandname bedeutet, weiß ich leider nicht. Ich meine Arch Enemy hatte einen Song auf irgendeinem alten Album, der so ähnlich hieß. Kann mich aber auch täuschen.
frau wolfram: Ja, Snut heißt im Schwedischen sowas wie Bulle und skala sowas wie köpfen. Soweit meine Recherche. Klingt für mich erstmal plausibel. Vielleicht heißt es auch Duftkerze in irgendeiner anderen Sprache. Ich bin für Korrekturen offen... 
kiki: War wie bei allen Bands tatsächlich recht voll im kleinen Raum. Allerdings war die große Halle ebenfalls sehr gut besucht. Hier wurde mehr gesocialized aka amtlich gesoffen. Mira, Coco und noch so einige mehr haben tatsächlich behauptet, sie gucken sich hier nur sehr selten Bands an. Okay, die After-Show-Punkdisse alleine ist den Eintritt auch schon wert. Bisserl Dancen Leute...
frau wolfram: Socializen. Deswegen geht man doch hier hin. Die Aufteilung der Räumlichkeiten, kleiner Raum Bands, großer Raum Blabla, sagt ja schon alles. Es gibt auch diverse Fluchtmöglichkeiten, wenn man auf beides keinen Bock hat. Der Konzertraum war zwar immer gut voll, aber genau richtig, ohne Erstickungsgefahr. 
kiki: Viel bleibt bei SNUTSKALLAR jetzt leider auch nicht hängen. Zeit für ein neues Getränk. Ab zur Bar.
frau wolfram: Ich möchte behaupten dass ich die gut fand. Leider gibt das Internet nicht genug Material her, um das nochmal zu rekapitulieren. Was aber auch wieder für die Band spricht. Man muss ja nicht jeden modernen Scheiß mitmachen. Einfach beim nächsten Mal nochmal besser zuhören.
kiki: Lose, Lose, Lose..Gewinne, Gewinne, Gewinne. Thomas (hier voller Motivation bei der "Arbeit") hat seinen Keller aufgeräumt und mit ein paar Kollegen eine Tombola auf die Beine gestellt. Die Einnahmen werden selbstverständlich für einen guten Zweck gespendet. Frau Wolfram, wo ist denn eigentlich Ihr Gewinn abgeblieben?
frau wolfram: Jaaa Tombolaaa. Immer wieder ein mehr oder weniger befriedigender Spaß. Was tut man nicht alles für den guten Zweck. Ähäm, also die Lutscher und das halbnackte Etwas habe ich weiter-gespendet. Das Kondom bekommt jemand, der sich meiner Meinung nach vorerst nicht (weiter) fortpflanzen sollte. Sonst noch Fragen?
kiki: Danach BONGTHROWER. Ohne die Band im Vorfeld zu kennen, gibt es schon den ersten Pluspunkt für den unfassbar genialen Namen.
frau wolfram: Ja, die Begeisterung zu dem Namen durfte ich mir mehrfach anhören. 
kiki: Aber auch die Musik gefällt mir mal sowas von hervorragend, dass ich es tatsächlich schaffe, mir eine Kapelle in voller Länge ohne Pinkel-bzw. Bier-Hol-Pause anzuschauen.
kiki: Ganz fieser, dunkler Sludge/Doom mit extremen Brüllgesang. Eigentlich genau die Musik, warum man auf Veranstaltungen wie diese geht. 
frau wolfram: Auch hier hat mir das Gebrülle nicht immer so ganz zum Sound gepasst. Das war mir nicht böse genug. Aber mit meinem Bierchen in der letzten Ecke hab ich mich ganz wohl gefühlt. Bis auf ein bisschen Kopfnicken war da dann auch nicht drin.
kiki: Eigentlich kann jetzt nicht mehr so viel kommen, was gute Musik angeht. Den ersten Versuch unternehmen MORATORY aus Russland.
kiki: Die haben zwar die längste Anreise, überzeugen mich aber auch irgendwie so gar nicht. 
kiki: Mehr als ein Exotenpunk(t) können sie leider nicht abstauben. D-Beat, Metalpunk...irgendwas dazwischen mit leichtem Discharge-Einfluss.
frau wolfram: Zu fortgeschrittener Stunde verschwimmen meine Erinnerung so langsam.  Ich fand schon, dass man sich das nach dem Brüllaffen ganz gut anhören konnte. Aber genug mit Bands für mich, ich gehe weiter socializen. 
kiki: Brüllaffen sind aber doch total liebe Geschöpfe...
kiki: Als letzte Kapelle des heutigen Abends dann noch ANTI-SYSTEM.
kiki: Ich lehne mich wohl nicht zu weit aus dem Fenster um von der zumindest auf dem Papier bekanntesten Band heute zu sprechen. Allerdings wohl auch schon länger nicht mehr in Originalbesetzung.
kiki: Man merkt den Damen und Herren auch an, schon das eine oder andere Konzert gespielt zu haben. Bei einigen Songs fühle ich mich an OI POLLOI erinnert. Bei den schnelleren Sachen auch an EXPLOITED (allerdings halte ich ANTI-SYSTEM für deutlich intelligenter als den dementen WATTIE und seine Schergen). Oder es lag am britischen Humor? Egal, runder Abschluss. Wann geht die Disco endlich los? Ah, jetzt ja....Fotos der tanzenden Toten nur im Paid-Bereich...sonst werden wir verklagt!
kiki: Nachdem der Tanzschuh ordentlich qualmt und die Uhr auch schon nach vier zeigt, gibt es noch ein Nach-Hause-Weg-Bier. Ob diese beiden Exemplare der Grund waren, warum wir uns den Samstag geklemmt haben...erzählen wir an anderer Stelle...Gute Rest-Nacht!
frau wolfram: Toller Abend inkl T

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

Mark Teale

01.03.2020 12:30
Dankerjurn from anti system ,fkingbrilliant to play your az festival ,fking amazing ,great to see the great strength of scene in mulheim thanx again
Bäppi

01.03.2020 13:46
Atom Atom covern Keine Gnade von Isolierband. Und ja, das ist ein Hit!!!
frau wolfram
(frau wolfram)
01.03.2020 19:30
Wer hat meinen letzten Satz geklaut?
heinzzweidrei
(heinzzweidrei)
01.03.2020 19:39
und ich hab mich schon gefragt, was sich da für ein geheimnisvolles getränk oder ereignis hinter verbirgt. T will ich auch!
verSemmelt
(verSemmelt)
01.03.2020 19:41
Sieht überhaupt nicht so frostig aus...

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (kiki/frau wolfram) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz