Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Toxoplasma, Volker Putt, Manege Frei, 06.03.2020 in Essen, Don't Panic - Bericht von der Redaktion

Toxoplasma, 06.03.2020 in Essen

Fö: Irgendwie Bock auf Konzerte grad! Also, ja, naja, eigentlich immer, aber heute ausnahmsweise sogar mal Bock, mehr als die üblichen 5 Tacken zu blechen. Toxoplasma ist ne Band, die bisher einfach immer Bock gemacht hat, also kann man da doch mal hin! Stattliche Reisetruppe kommt auch zusammen, sehr fein!
kiki: Jau, Freitag Abend Deutschpunk Zeit. Toxoplasma sind eine der wenigen Bands aus dem Alt-Herren-Sektor (Scheiße, da fällt mir ein, dass ich die neue Slime Platte noch besprechen muss), die immer sehr solide abgeliefert haben. 
Thomas: Auf jeden Fall. Hab ich immer mal wieder gesehen und fands jedes Mal mehr als solide. Und selbst die neuen Veröffentlichungen klingen einfach immer noch gut. Die Vorbands find ich allerdings grausig, darum geh ich erstmal was essen.
Nisi: Jau, schon wieder fast für mich in Vergessenheit geraten und dann wieder festgestellt, dass mir die Band immer noch und auch weiterhin zusagt. Live immer gut. Toxoplasma, ALTER! Auch schön wiedermal bekannte Gesichter zu sehen. War auch  gut besucht. 15 Tacken sind mir zwar etwas viel gewesen, hat aber Spaß gemacht.
Fö: Den Auftakt machen unsere Hagener Asozialen von MANEGE FREI. Halt so Hardcore-Musik. Kann ich mir nicht immer anhören, ist mir oft zu viel Geblöke, kommt heute zum Aufwärmen aber ganz gut. Außerdem haben sie ne Dose Corona-Bier dabei. Hoho, der Name, Schenkelklopfer. Eigentlich nicht wirklich mein Humor. Aber solange es Leute gibt, die tatsächlich ernsthaft "Corona Beer Virus" in die Suchmaschine tippen, hat man eigentlich immer was zu lachen.
kiki: Diese Corona-Hysterie ist eigentlich eher zum Heulen als zum Lachen. 
Nisi: Ich hab bei den Ansagen scheinbar immer gut weggehört, so dass mir nur ein Corona Dumm-Spruch aufgefallen ist. Ansonsten, naja. Ich war wegen Toxoplasma da...
Fö: Auch soundmäßig kommt das schön fett aus der Anlage. Kann mich nicht erinnern, ob ich Manege Frei jemals mit so nem guten Sound gehört habe!
kiki: Schon amtlich, was Hagen Asozial (selten stimmte eine Beschreibung derart genau) an Druck von der Bühne runter bläst. 
Nisi: Günni weiß, was er da am Mischpult macht. Der Sound ist da tatsächlich eigentlich immer gut.
Wuffi: Zu den letzten 4 Liedern von Manege Frei komm ich auch mal im Panic an. Hat heute wohl schon vor 20:30 begonnen, da ich ja eigentlich mit 20:31 am Eingang (fast) pünktlich gewesen wäre. Nun gut. Den AFD-Song fand ich eigentlich noch soweit ganz gut und der Sound ging echt gut nach vorne. Sonst Band noch nie gesehen, aber der erste kurz Eindruck war eigentlich soweit ok.
Nisi: hätten für mich auch gut 4-5 Songs weniger sein können. Ich war wegen Toxoplasma da...
Fö: Ab hier Fotos von Fabi, vielen Dank!
Es folgen nun VOLKER PUTT. Der Name ist grauenhaft. Und der Bassist hat ihn sich sogar tätowiert! Das ist ja noch schlimmer als Shirts der eigenen Band zu tragen. Wobei, vielleicht bezieht sich das Tattoo ja auch auf den gleichnamigen Zauberer. Dann wär das okay, glaube ich.
kiki: Erste Aufmerksamkeit erzeugt der Sänger, als er eine Stimme erklingen lässt, die jedem 2 Meter großen und 2 Zentner schweren Skinhead nach 3 Tagen Dauersuff alle Ehre gemacht hätte.
Nisi: klingt original wie Berliner Weiße.
Fö: Zu hören gibt es Oi!-gefärbten Deutschpunk. Gröl-Refrains inklusive. FInd ich dann tatsächlich doch besser als erwartet, aber meins isses halt trotzdem nicht...
Wuffi: Der Sänger hat ja mal sowas von eine Grölstimme deluxe. Würde gerne mal wissen, wie lang der das durchhält. Gerade zu Beginn des Sets fand ich es ganz cool, dass trotz dem ganzen Oi-Einschlag sehr klare politische Message sowohl in als auch außerhalb der Lieder dargeboten wurde. Hatte ich insoweit auch vom Punk im Pott Auftritt von 2018 so im Kopf.
Nisi: konnte Mensch sich anhören. Die Ansagen waren erträglich und als letztes ein "Bella Ciao" Cover spielen ist unterstützenswert. Machte die Band sympathischer als vorher erwartet.
kiki: Die Hip-Hop-Anleihen, die Rilrec-Maks im Vorfeld stolz beschrieben hat, sind auf jeden Fall nicht vorhanden. Da kann vielleicht jemand dieses Internet nicht richtig bedienen. Außer durchschnittlichem Gröl-Punk bleibt nur der ziemlich beknackte Bandname hängen. Ich geh mal Bier holen.
Fö: Boah, der meinte bestimmt ihn hier. Total super!
Fö: Bühne frei für TOXOPLASMA! Heute Nachmittag hat der Don't Panic noch via Facebook angekündigt, das Konzert kurzfristig nach vorne verlegt zu haben und es deswegen noch genug Abendkasse gäbe. War das wirklich mal für den kleinen hinteren Raum geplant? Oder ist das nur Masche, um die Abendkasse zu füllen?
kiki: War auch ziemlich verwundert, dass eine Band mit solch einem guten Ruf erst für den kleinen Raum geplant war. Laden war auf jeden Fall ordentlich gefüllt. Irokesendichte mehr als okay. Danke Jochen für den medialen Hinweis!
Thomas: Der kleine Raum wäre definitiv viel zu klein gewesen. Ich komme genau rechtzeitig vom Essen rein und als Pausenmusik laufen ALLE Deutschpunkklassiker der 90er.
Nisi: TOXOPLASMA, ALTER!
Fö: Wie auch immer. Bei Toxoplasma brechen direkt von Beginn an alle Dämme und das Kuddelmuddel vor der Bühne sorgt dafür, dass niemand mehr da steht, wo er oder sie das vorher tat. Voll schön! Ich bin zwar auch immer ein wenig zurückhaltend bei solchen ausschweifenden Pogoattacken, aber trotzdem bringt das einfach die nötige Portion Energie in den Abend. Das muss ne Band erstmal schaffen - ein Tönchen gespielt, und der Adrenalinpegel im Saal ist irgendwo knapp unterhalb der Decke.
Wuffi: Wie gewohnt gibt es Hit an Hit, ohne große Ansagen oder dergleichen - geil!
Thomas: Jau. Vor allem bei dem gehobenen Altersschnitt. War ja fast schon Blutpogo da vorne. Gut dass ich hinten stehe.
Nisi: Definitiv wieder eine gute Energie von der Band. Wally ist aber auch immer nett anzusehen da vorne.
Fö: 1980 gegründet, ich hab grad mal nachgeschaut. Krass! Also gibt es die echt schon 40 Jahre. Und da kann ich nur noch mal betonen, dass ich bei Toxoplasma an keinster Stelle das Gefühl habe, dass hier irgendwelche Punk-Opis auf ihre alten Tage nochmal etwas Kohle scheffeln wollen. Während andere gealterte Genrevertreter zu Schlagerbarden verkommen, versprühen Toxoplasma weiterhin Gift und Galle. Stark!
kiki: An Tagen wie diesen....hört man dass Punk noch nicht völlig zahnlos geworden ist...
Thomas: Japp. Kann ich mich nur anschließen. Ist und bleibt an der Stelle voll glaubwürdig. Viel krasser und auch ein bisschen deprimierend finde ich, dass so viele Textzeilen und auch ganze Songs immer noch volle Relevanz haben.
Fö: Ich muss aber auch zugeben, die Band nie groß gehört zu haben, sie aber live jedes Mal zu genießen. Schafft auch nicht jede Band.
Wuffi: Für 40 Jahre Bandgeschichte gibt es ja auch nur 6 Alben. Hoffen wir mal, dass sie nicht wieder 19 Jahre bis zur nächsten Veröffentlichung brauchen! Aber da wird erst ein Album kommen, wenn die Band genug Songs hat und nicht, weil es aus kommerziellen Gesichtspunkten das Label o.ä. gut fände…
Thomas: Besser this way. Nur ein Album rausbringen, wenn's was zu sagen gibt. Dazu weiterer Sympathiepunkt an die Band - Die haben den kompletten Merch und Tonträger vergessen und nix dabei gehabt. Hat zumindest der Schlagzeuger erzählt.
kiki: Das Bild gibt ziemlich gut die Stimmung im Laden wieder. Wilder Pogo, Biergespritze und alle Leute mit gudda Laune. Selbst die Songs vom letzten Album reihen sich lückenlos in die alten Klassiker ein.
Thomas: Jau, habe selten so viele Bierbecher für 3,80€ auf nem Punkkonzert durch die Gegend fliegen sehen. Hatte dafür aber glücklicherweise ne Regenjacke an.
Nisi: Ich habe die ganze Zeit auf "schwarz, rot, braun" gewartet. Vielleicht einer meiner Lieblinge der Band. Als dieser anfing, war auch ich nicht mehr zu halten und habe meinen Ü30-Arsch nach vorne bewegt. Ich hatte zwischenzeitlich den Eindruck, dass Wally keinen Bock auf so Elite-Mit-Gröl- und auf-die-Bühne-komm-Getue hatte. Ich fand das erst eigentlich sympathisch. Dann hat er anscheinend allerdings seine Meinung geändert als eine weibliche Person die Bühne enterte, und es gab kein Halten mehr, was das Mikro in die Menge halten anging.
kiki: Ich bin schon vor dem Ende hocherfreut meinen Arsch heute nach Essen geschleppt zu haben. Dann kommt noch "1981" als musikalischer (Wut-) Höhepunkt und ich bekomme Lust, Björn Höcke mit Steinen zu bewerfen. Der war aber heute Abend nicht hier (sonst hätte man das bestimmt schon vor Beginn des Konzerts erledigt). Was ein großartiger Auftritt der alten Männer!!
Wuffi: Du meinst sicherlich Bernd Höcke...
Fö: Perfekter Auftritt - wäre es gewesen, wenn sie konsequenterweise einfach keine Zugabe gespielt hätten. Aber anscheinend muss man sich doch dem Rockzirkus beugen.
Wuffi: Top Auftritt, gerne wieder! Mit "Asozial" und "Schwarz-Rot-Braun" war es eigentlich schon ein echt fettes Ende. Aber richtig beschweren, dass es doch mehr Songs gab will ich mich eigentlich auch nicht. Einfach die "Zugaben"-Songs ins Hauptset packen...
Thomas: Ja das wäre auch mein einziger Kritikpunkt. Das war eh alles ne Runde Sache. Wenige kurze Ansagen. Kein Firlefanz, da hätte auch einfach Schluss sein können.
Nisi: Stagedives sind ja oft schon nervig genug. Aber was entweder lustig oder noch nerviger war, dass eine junge Dame  beim Songende, als das Lied eigentlich zu Ende war, meinte, sich im Superman-Flugmodus von einer Person direkt mit ihrer Faust in mein Geicht fliegen, äh reinfallen zu lassen. Ich war kurz blind. Wirklich! Aber insgesamt ein geiler Auftritt und hat sich gelohnt.

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Infos zu den Bands: Manege Frei, Volker Putt, Toxoplasma
Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (Redaktion//kiki/Nisi/Wuffi/Thomas) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz