Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
The Restarts, Subversive Brats, 10.03.2020 in Essen, Don't Panic - Bericht von der Redaktion

The Restarts, 10.03.2020 in Essen

kiki: Don't Panic zum dritten Mal in 5 Tagen. Es ist Dienstag und es ist arsch kalt. Allerdings können weder Corona (aus der heutigen Sicht, hat sich ja bekannterweise stark geändert) noch die Kälte uns davon abhalten, den Weg nach Essen anzutreten.
Fö: Ja, krass. Fühlt sich komisch an, nen Konzertbericht zu schreiben vor dem Hintergrund, dass es jetzt erstmal kaum noch Konzerte geben wird. Wir hatten ja auf der Hinfahrt noch kurz das Thema, dass sich bei mir langsam die Erkenntnis breit macht, dass das Absagen von Großveranstaltungen der einzige richtige Weg ist. Dass es kurz darauf auch die kleinen Veranstaltungen trifft und sogar unser geliebtes Bierschinken-Festival, konnte ich zu dem Zeitpunkt noch nicht ahnen. Aber gut, das Ende der Konzertsaison einläuten mit einer Band, die "Restarts" heißt, das hat doch auch ne gewisse Ironie.
kiki: Konzert heute mal wieder hinten im "kleinen" Club. Wir sind nicht die einzigen, die bereits zum dritten Mal diese Woche da sind. Aber Maks und Sabi trinken wenigstens auch zum dritten Mal Bier. Alte Profis!
Fö: Maks hat eine neue Taktik entwickelt, Bierschinken-Berichte zu sabotieren: Er flüstert mir irgendwelche total unwichtigen Details ins Ohr, in der Hoffnung ich würde diese aufschreiben und dadurch unsere Berichte verwässern. Aber nicht mit mir, ich hab dich durchschaut! Auf der Bühne steht übrigens eine Grolsch-Kiste, aber da ist Astra drin.
kiki: Es beginnen die SUBVERSIVE BRATS aus der Landeshauptstadt. Diese spielen Streetpunk. Das kann alles oder auch ziemlich wenig sein. Zum Glück für die geschätzten 60 Anwesenden bewegt sich die Musik auf sehr angenehmen Level.
kiki: Die Coronasprüche dürfen natürlich nicht fehlen, ansonsten ein Auftritt der vielleicht 2-3 Songs zu lang war, aber durchaus Spaß gemacht hat. 
Fö: Hab mir ne Strichliste gemacht: 3 Corona-Ansagen. Ich überlege noch, ob man das positiv oder negativ bewerten sollte, aber die Restarts kamen auf den gleichen Schnitt.
Fö: Hab die Band zuletzt vor 2 Jahren in der mittlerweile abgerissenen Brause gesehen, wo sie mir schon gut gefielen. Heute auch! Schlagen ne angenehme Brücke vom Streetpunk zum Hardcore, geht echt gut rein. Prima zum Aufwärmen! Aber wie Kiki schon schrieb, etwas zu lang fand ich's auch. Erkennbar auch daran, dass ein Großteil der Zuschauer zur Zugabepause bereits den Raum verließen. Warum die Band dann trotzdem eine spielte, ist mir schleierhaft. Aber das Zugabenthema ist ja eh ne Wissenschaft für sich.
kiki: Geil! Endlich mal wieder die RESTARTS. Die Insulaner mit den schönen Frisuren spielen genau die Sorte von Punk, wie sie mir am besten gefällt. Schnell, aggressiv, trotzdem viele Melodien und eine extrem rotzige Stimme (bzw. wechselt der Gesang ja von Lied zu Lied).
kiki: Ne neue(re) Platte ist mit "Uprising" auch am Start. Da heute Shopping Tuesday ist, wird diese auch direkt käuflich erworben.
Fö: Ich muss mal wieder zu Protokoll geben, was ich vermutlich bei jedem Restarts-Bericht schreibe: Ich muss endlich mal anfangen, mich mit den Platten der Band zu befassen. Live fand ich sie bisher immer großartig. So auch heute!
kiki: Den Auftritt lockern immer wieder Songs mit nettem Offbeat auf (Rancid lässt grüßen). Zudem hat die Band auch echt einiges zu sagen. Visuelles Highlight: Der mit weit offenem Mund immer auf dem Gaspedal stehend spielende Schlagzeuger. (Kein Drummer-Foto, schwach von uns!)
Fö: Die Gesichtskirmes am Schlagzeug war echt ein Traum!
kiki: Der Kollege im Vordergrund kommt ursprünglich ja aus den Niederlanden und antwortet, bzw erzählt auch einfach einiges auf holländisch. Auch nett so ein multi-lingualer Abend.
Fö: Maks macht mich darauf aufmerksam, dass die Grolsch-Kiste mittlerweile leer ist.
kiki: Bei der Vorband noch eher verhalten unterwegs, wird bei den RESTARTS auch sehr intensiv das Tanzbein bei einem Großteil der Anwesenden (Irodichte heute mehr als ordentlich, Thumps up!!) geschwungen. Vor mir tanzen Maks Finger, denn er malt (schreiben möchte ich das nicht nennen) sich wichtige Aspekte des heutigen Auftritts auf einen zerknüllten Zettel. Vielleicht schreibt er sich auch nur wichtige Vokabeln zum auswendig lernen auf.
Fö: Echt nix zu meckern, toller Auftritt, genau das richtige für nen schönen Dienstag Abend. Was ja sonst nicht unbedingt der dankbarste Tag für Konzerte ist, aber heute ist alles stimmig. Bis auf unsere Abreisepläne...
kiki: Knappe Stunde vorbei, die Zugabe beginnt. Unser Zug fährt gleich und damit beginnt die wohlverdiente Nachtruhe. Menschen ohne Iro müssen leider Mittwochs früh arbeiten gehen....jaaaa ich weiß. Spießer alles! Wir sind weg..
kiki: Update! Wir sich einige Tage später rausstellen wird, hat sich die Corona-Problematik mehr als verschärft. So gut wie alle Konzerte, Touren etc wurden ad hoc abgesagt. Wenn sich alles wieder normalisiert hat, einfach mal zurückdenken, wie armselig es war, gelangweilt vor der Glotze zu hängen und den Bands mal ne Platte mehr als sonst abkaufen. Bleibt gesund und wütend!

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

verSemmelt
(verSemmelt)
14.03.2020 18:30
Wie Fö in weiser Voraussicht nochmal alles mögliche mitgenommen hat. Wird sich ja frühestens erst im Herbst normalisieren wenn nicht noch ein Zaubertrunk gefunden wird. Da kann man eigentlich nur noch mehr Punkrock gegen Depression hören...

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Infos zu den Bands: Subversive Brats, The Restarts
Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (/kiki) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz