Nicht eingeloggt - Login [Registrieren]
Login X

Passwort vergessen?
Einiges unter der Haube Teil 8: Humankapital

Einiges unter der Haube Teil 8: Humankapital

...zurück zum Bericht...
<== zurück (27 von 40) weiter ==>
Manfr3d: Upss. Ich passe hier nicht in die Reihe. Ich bin viel zu alt. Jahrgang 1963. Ich habe auch noch nie Musik selbst gemacht. Aber Musik habe ich schon immer gehört. Mein Musikgeschmack passte aber noch nie zu meinem Alter. 1975 Zappa. 1977 Punk. 1978 war ich mal auf einem Rory Gallagher-Konzert in der Westfalenhalle. 1980 New Wave. Ich war dann mal auf einem Extrabreit-Konzert, aber das war so richtig mies. Was dann folgte war eine 30 jährige Konzertpause. 1982 obskure amerikanische Garagen-Musik aus den 60ern. 1985 alten Rhythm 'n' Blues aus den 50ern und 60ern. Dann erstmal nix. Dann in den frühen 90ern Nirvana und dann HipHop und Rap. Dann als Deutschrap langweilig wurde, erstmal nix. Dann irgendwie Kettcar und Tomte. Scheiss Kettcar-Forum. Die haben dann dafür gesorgt, dass meine CD-Sammlung um 1000 CDs gewachsen ist. Und dann kamen die Konzerte.
Irgendwie hatte ich mal 'n Jahr eine Extrem-Konzertbesuch-Sucht. 150 Stück habe ich da mit meinen Kindern besucht. Irgendwie hat man da immer die gleichen Typen gesehen. Der ältere Mann mit seiner Frau und der Tochter, der Marc von Pretty In Noise (Viele Grüße) und eben einen langen Typen der immer kurz in die erste Reihe gelaufen ist und da mit seiner altertümlichen Digitalkamera irgendwie alles kurz fotografiert hat. Den hat man auch immer gesehen. Bei der Love A -Tour ist mir das extrem aufgefallen, ich glaube da habe ich auch Bierschinken entdeckt. Oder ne doch nicht. Ich habe mal 'ne CD gekauft von einer Gruppe namens Manual Kant. Da gefielen mir zwei Lieder drauf. Da wollte ich mehr wissen und da habe bin ich über den Bierschinken-Verriss gestolpert und irgendwie stimmte das. Irgendwie aber auch nicht. War aber frech geschrieben. Das gefiel mir irgendwie. Wo war ich? Ach ja. Love A. Love A im UntenLinx. Da gab's einen Konzertbericht und da bin ich im Bild drauf. Da wusste ich wer der lange Typ ist und dass der wie ich in Dortmund wohnt. Dann war ich bei zig Love-A-Konzerten und eben auch in Münster. Da war ich mit Alina und da habe ich den Fö gesehen. War da nicht Koeter Vorgruppe? Ach. Das ist schon so lange her. Irgendwie habe ich dann Fö gefragt, wie er nach Hause kommt und irgendwie habe ich den dann mit Alina nach Hause gefahren und ihm das Ohr vollgekaut. Irgendwie habe ich dann kurz danach Kritiken für Bierschinken geschrieben. Zeit genug hatte ich ja. Nach der Arbeit neue Musik auf den Ipod Nano packen und dann 2 Stunden mit dem Rad fahren. Am nächsten Tag ins Einzelbüro und 8 Stunden Musik hören. Abends dann die Platten besprechen. Passt. Kann man mal ne Zeit machen. Aber es ist schon schlimm, immer den gleichen Rotz zu hören. Dann muss man kürzer treten, wenn man nicht durchdrehen will. Gibt ja auch noch mehr im Leben. Man wird ja nicht jünger.

<== zurück (27 von 40) weiter ==>


Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz