Nicht eingeloggt - Login [Registrieren]
Login X

Passwort vergessen?
Hirnkollaps, Dystopia Konfetti, Sneak, 16.10.2021 in Münster, Baracke - Bericht von Fö

Hirnkollaps, Dystopia Konfetti, Sneak, 16.10.2021 in Münster

Ich habe gerade nachgeschaut, ich war tatsächlich das letzte Mal vor 5(!) Jahren in der Baracke. Unfassbar! Das ist selbst unter Pandemie-Maßstäben ne lange Zeit. Wie konnte das bloß passieren? Naja, egal. Heute ist Saufbar oder wie das heißt. Nee, Punkbar. Als 2G-Event, liegt ja gerade im Trend, und mit auf ca 60 Personen limitierter Kapazität, auch das liegt im Trend. Dementsprechend reisen wir früh an mit dem Onkelmobil. Die ersten sind wir natürlich trotzdem nicht. Gerade auf der Autobahn, kommt ne Nachricht von Maks: "Erster. Also so insgesamt. Von allen. Wie immer. Toll. Bring ma ne heizdecke mit."
Tatsächlich hat sich das Wetterchen etwas abgekühlt und der Konzertstart zieht sich etwas, während wir uns gleichzeitig unsicher sind, ob wir drinnen warten wollen wegen der Aerosole, was aber, wenn wir uns eh gleich Bands angucken, bald eh egal sein dürfte. Aber nuja, genießen wir lieber noch etwas bibberndes Open-Air-Feeling, bevor es gegen 21.30 rein geht zur ersten Band.
Die erste Band hat sich so ins Lineup gesneakt und weiß, so erzählen sie zumindest, noch nicht, wie sie eigentlich heißen. Offensichtlich gibt es da Uneinigkeiten. Angekündigt waren sie als SNEAK und trotz aller Diskussionen die es im Vorfeld gab über den Namen, oute ich mich hiermit mal als Team SNEAK und finde den Namen super. Da der Name jetzt öffentlich hier in diesem Internet (auf einer Webseite die niemals lügt) steht, müsst ihr jetzt wohl mit dem Namen leben. Ätsch.
SNEAK hatten wohl letzte Woche eine Probe, plus zwei Proben während des heutigen Soundchecks, das ergibt eine extrem gut eingespielte Band! Die Protagonist*innen kennt man von anderen Bands, et is quasi ne kleine Dortmunder-Münsteraner-Allstar-Kapelle, ich verrate euch aber nicht von welchen Bands. Hab ich aber alle Maks diktiert, wenn er sich die Namen merken konnte stehen die bald in seinem Fanzine!
Hier mal ein Foto mit Blitz, damit ihr eventuell eine Chance habt, zu erkennen, wer dort auf oder vor der Bühne steht oder sitzt. Kommen wir zur Musik: Heute ist Punkbar, deswegen ist es selbstverständlich Punk. Angenehmes Tempo (will sagen: schnell, aber nicht zu schnell). Flottes Ding das, gefällt mir! Neben Kopfnicken kann man dazu auch wunderbar Ausfallschritte machen oder Punkrockfinger zeigen. Voll gut. Richtig ansteckend auch, wie gut drauf die Leutchens sind. Da bleiben die Mundwinkel oben.
Ich kenne genau ein Lied und das ist ein Riesenhit. Ein Coversong von der Kapelle Wickhoff, deren Besetzung leichte Überschneidungen mit der von Sneak haben könnte. Ein Lied dessen Titel ich nicht kenne, aber mal auf "Keine Kontrolle" schätzen würde. Und ich kann nur nochmal sagen: Ein Riesenhit! Ich habe auch den Eindruck, nicht der einzige mit dieser Meinung zu sein. Nicht nur kündigt ihn Sängerin Mimo als ihren Überhit an, auch singen andere Leute aus dem Publikumsbereich mit, oder tun so.
Die anderen Lieder sind aber auch okay.
Zu eurer Unterhaltung hier noch ein Foto mit Blitz. Und, wie ihr seht: Eine andere Band! Als nächstes sind nämlich DYSTOPIA KONFETTI dran. Kannte ich bisher nicht. Augenscheinlich auch eine Allstar-Band, diesmal aus dem Münsteraner Klüngel.
Sie erzählen, dass sie irgendwann vor Corona ein Tape rausgebracht haben. Vielleicht ist ja heute Releaseparty, das weiß ich nicht so, aber kann ja sein. Angeblich sollen am Merchstand 5 Tapes rumliegen. Und wenn ihr das Internet gut schüttelt, fallen vielleicht ein paar Downloads raus.
Zu hören gibt es Punk, wir sind hier ja schließlich in der Punkbar. Son bisschen angezeckter Hardcore-Punk, schön ruppig und volle Kanne Deutschpunk. Anfangs eher gewöhnlich, finden sich im weiteren Verlauf des Set tatsächlich Lieder, die ich so richtig richtig gut finde.
Ansonsten habe ich da gar nicht viel zu zu sagen. Offensichtlich gibt es Überschneidungen mit der Veranstaltungsorga der Punkbar, weswegen der obligatorische Dank ans Team etwas ironisch rüberkommt. Auf jeden Fall wackeln ein paar Iros im Publikum und Leute freuen sich. Und jemand hat Geburtstag, erzählt man sich. Was ne Feier.
Apropos Feiern: Wir haben ja, wie ihr wisst, immer noch Pandemie und das hier ist ne Indoor-Show in nem kleinen schwitzigen Laden, es wird gepogt, Leute spritzen mit Bier, andere müffeln einfach nur, und klar, es gibt 2G-Kontrolle am Einlass, aber ein bisschen unwirklich fühlt sich das alles trotzdem an. Ist nicht meine erste Pandemie-Indoor-Show, aber wahrscheinlich die lebhafteste. Ein wenig gewöhnen muss ich mich wohl schon wieder daran, dass es nun auch Indoor-Sachen ohne Abstand gibt, aber eigentlich freue ich mich auch sehr darüber. Zwar zwiegespalten, aber da der Abend einfach viel Spaß bereitet hat, gebe ich mal ein Daumen hoch und freue mich auf viele weitere Indoor-Shows mit ausschließlich geimpften Personen.
Vielleicht im letzten Foto schon zu erahnen: Die Band hat schon wieder gewechselt, mittlerweile stehen HIRNKOLLAPS auf der Bühne. Wobei mir "Hirnkonfetti", wie Mimo sie im Vorfeld (absichtlich oder aus Versehen, egal) angekündigt hat, als Name viel besser gefällt. Aber der beste Name des Abends bleibt selbstverständlich Sneak.
Aber nun gut. Hirnkollaps machen Punk, wie in der Punkbar üblich. Es gibt so richtig waschechten ungewaschenen Deutschpunk, so total räudiger Haudrauf-Sound. Richtig schön! Neben dem gewöhnlichen Bierspritzen wird im Publikum zeitweise auch mit Bier gespuckt, was mich dann doch vor die Frage stellt, ob die Leute da noch alle Tassen im Schrank haben oder sich die vergangenen zwei Jahre in ebendiesem versteckt haben. Bitte ab sofort Deutschpunk nur noch mit Maskenpflicht!
Amtliches Gekloppe. Wenn ich das richtig verstanden habe, ehemals mal unter dem Namen "Atomkrieg" unterwegs, wird von denen wohl auch ein Stück gespielt. Kann sein, ich erkenne keinen Unterschied, ist halt Gekloppe. Das wäre auch das einzige Problem: So wirklich auf Abwechslungsreichtum wird hier nicht geachtet. Erwartet aber vermutlich auch niemand.
Wie auch immer. Insgesamt auch eine lohnenswerte Band mit hohem Siff-Faktor! Die Punkbar hat ihrem Namen mal wieder alle Ehre gemacht (es gab Punk und es gab Bar), also haken wir den Abend mal als gelungen ab. Danke Deutschpunk!

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

maks

19.10.2021 14:11
wie? ich war auch da?
niklas
(niklas)
19.10.2021 16:07
Als Punkbar-Stammgast bin ich auch extra früh am Start gewesen. Punkt acht stand ich auf der Matte! Da war schon ausverkauft und auch mit bitten und betteln nix mehr zu machen! Scheiss Punx, kommen doch sonst immer erst um halb zehn. ABer das Punx-Picnic hat wohl zu einem hohen Besucheraufkommen beigetragen...


Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Infos zu den Bands: Hirnkollaps, Dystopia Konfetti, Sneak
Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor () oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz