Nicht eingeloggt - Login [Registrieren]
Login X

Passwort vergessen?
The Gasoliners, 23.12.2021 in Lünen, Das Greif - Bericht von Zwen

The Gasoliners, 23.12.2021 in Lünen

Da war ich wohl etwas voreilig, als ich nach unserer Exkursion auf die Färöer Inseln vom Jahresabschluss sprach. Der endgültige Konzertjahresabschluss findet nämlich zumindest für mich heute im beschaulichen Lünen statt. Dort steht an einer Landstraße ein Laden, der auf den Namen "Das Greif" hört. Ich bin in der Vergangenheit oft an diesem mit dem Fahrrad, dem Auto oder zu Fuß vorbeigefahren bzw. gelaufen. Außerdem ist mir in diesem Internet immer mal wieder ein Flyer unter die Augen bekommen. Der Plan besteht also schon länger, besagten weißen Fleck auf meiner Konzertlandkarte endlich zu erschließen. Wie gut, dass mir vor ca. 1 1/2 Wochen auf der Probe ein Vögelchen gezwitschert hat, dass sich am 23.12. noch ein paar Verwegene trauen, ein Konzert auf die Bühne zu stellen. Aufspielen sollen The Gasoliners. Cool, die habe ich jetzt ja auch schon ewig nicht mehr gesehen. 
Das Ordnungsamt der Stadt Lünen hat einfach mal noch ein Konzert durchgewunken. Stark! Ich kenne da eine andere Stadt, die sich da sehr schwer getan hat. Natürlich läuft das Ganze unter 2G+, die auch wirklich gründlich kontrolliert werden. Die Kontaktrückverfolgung ist insofern sicher gestellt, als dass es nur VVK gab, welcher auch so rege genutzt wurde, dass der Laden ausverkauft ist. Glücklicherweise wurde aber von Seiten des Greifs darauf geachtet, dass noch genug Raum frei bleibt und sich niemand auf die Füße tritt.
Ich nehme also von Dortmund aus den Münsterland-Express, fahre durch das Vorort-Kaff, in dem ich aufgewachsen bin und schlendere spontan noch eine Runde durch Lünen. Hier wird gerade der Weihnachtsmarkt eingepackt, eingemottet und bis zum nächsten Jahr eingelagert. 
Ich mach mich dann auch bald auf den Weg in Richtung Werne bzw. Greif. Dieses liegt ca. eine halbe Stunde Fußweg außerhalb, weshalb ich mich am Kiosk noch mit flüssiger Wegzehrung versorge. 
Am Etablissement angekommen, lasse ich mir dann eine Plastikkarte für den Biervorkauf geben und lade sie mit 30€ auf. Es gibt gezapftes Brinkhoff's, sowie Astra und noch einige andere Sorten, mit denen ich mich aber nicht beschäftige. Somit ist der Laden generell ziemlich gut aufgestellt.
Als ich ankomme, geht es dann auch relativ zügig los. Eingeleitet von Thin Lizzys "The Boys Are Back In Town" betreten die Vier die Bühne. Was folgt ist ein richtig langes, aber ohne Längen vorgetragenes Feuerwerk an Punkrawk'n'Roll mit ordentlich Druck und viel Spielfreude an den Instrumenten. Hier kann ich mich auch nur dem Lob für Laden und Crew anschließen. Nicht nur ist der Abend generell gut organisiert, auch der Sound ist genial. Der Druck kommt genau richtig, ohne zu übersteuern oder zu stark zu dröhnen. The Gasoliners spielen sich indes mit einer Leichtigkeit durch ihr Set, die alles andere vergessen macht. 
Für den heutigen Abend wurde übrigens eigens "Feliz Navidad" gecovert und im Gegensatz zu den Broilers machen The Gasoliners ihre Sache sehr gut. Ansonsten aber die gewohnte Kost. "Goin' Down The Bar" hat mir etwas gefehlt, dafür gab es aber "Commando", vorgetragen von Sikkos donnernder Stimme. Einen neuen Drummer hat die Truppe auch am Start. Dieser haut hinter der Schießbude ordentlich einen raus und gibt dem Bass zusätzlich Futter.
Am Ende darf dann auch mal der Chef des Ladens auf die Bühne und ein bisschen Bass mitspielen (hier aber nicht im Bild). Nach der Zugabe widme ich mich noch etwas den Hopfengetränken und mache mich dann auf den Weg nach Hause. Was ein geiler Abschluss dieses Jahres!
Ach, die Welt könnte so einfach so...ich verabschiede mich wohl so gegen kurz nach 12 aus dem Greif und habe einen kompletten Filmriss. Zumindest bin ich, als ich beim nächsten Mal die Augen aufmache, nicht mehr in Lünen, sondern in irgendeinem Vorort-Kaff von Münster. Mittlerweile ist es 02:23 Uhr. Fuck! Ein Zug zurück nach Dortmund kommt natürlich erst wieder um 5:40 Uhr. Mehr aus stumpfen Reflex, als dass ich wirklich einen Plan hätte, springe ich in Münster-Amelsbüren aus dem Zug und beschließe einfach mal Richtung Werne zu laufen. Auf dem Weg überlege ich mehrmals, mir einfach ein Taxi zu rufen oder sogar an eine Haustür zu klopfen. Erwähnte ich, dass es mittlerweile in Strömen regnet? Immerhin finde ich irgendwann einen Automaten, dem ich eine Limo und ein paar Schoko-Riegel entlocken kann. Um kurz vor halb sechs erreiche ich dann den Bahnhof von Ascheberg, nehme den ersten Zug und bin viertel nach sieben - nass und durchgefroren -  auch mal zu Hause. EINFACH NUR NOCH INS BETT!

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

niklas
(niklas)
26.12.2021 18:43
Nächstes Mal einfach bis Münster weiterfahren! King Döner hat immer auf (und kaltes Bier am Start) und Butts Bierstube ist auch meistens ein sicheres Ziel!

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Band:
The Gasoliners
Musikstil: Punkrock, Rock'n'Roll
Herkunft: Dortmund
Homepage: www.thegasoliners.com
Konzertberichte: 8
Rezensionen: 1

Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (Zwen) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz