Nicht eingeloggt - Login [Registrieren]
Login X

Passwort vergessen?
The Last Gang, The Drowns, 25.07.2022 in Bochum, Die Trompete - Bericht von Fö

The Last Gang, 25.07.2022 in Bochum

Puh ey. Grad erst zurück vom Back To Future Festival, da sollte man doch eigentlich besseres zu tun haben, als schon wieder auf ein Konzert zu gehen. Aber erstens sind The Last Gang eine sehr gute Band und zumindest ein Konzert ihrer zweiten Europa-Tour will ich ja wohl mitnehmen, und zweitens spielen auch noch The Drowns, die ich bis vor kurzem gar nicht kannte, mich beim Back To Future aber aus dem Stand weg begeistern konnten, so dass ich mich auf die fast noch mehr freue als auf die Hauptband. Meine Konzertbegleitungen sagen jedoch alle ab, wegen akuter Unlust oder aus gesundheitlichen Gründen, und weil halt Montag ist. Buh!
Ich bin auch nicht ganz auf der Höhe, so fällt mir erst, als ich fast vor der Rotunde stehe, auf, dass das Konzert ja in der Trompete stattfindet! Mist. Aber ist ja auch nur um die Ecke.
Die Trompete ist nicht wirklich mein Lieblingsladen, ich weiß gar nicht warum. Ja doch, ich weiß es. Da stand immer so ein Klotz direkt vor der Bühne, der immer signalisiert hat, dass wir uns hier in einer Disco und keiner Konzertstätte befinden. Aber hey, der Klotz ist weg! Außerdem hab ich den Sound als relativ schäbbig in Erinnerung. Heute ist es durchaus annehmbar, nur ein bisschen laut. Vielleicht sollte ich meine Haltung zur Trompete nochmal überdenken.
Achja, THE DROWNS! Ich wünschte ja, zwischen dem Back To Future und dem heutigen Termin wäre etwas mehr Zeit gewesen, dann hätte ich zumindest Zeit gefunden, auch mal in die Alben der Band reinzuhören. Die Zeit war nicht, schade. Trotzdem ist direkt wieder dieses besondere Etwas spürbar, das mich an der Band so begeistert hat. So eine Energie-Aura, die die komplette Band umgibt, aber insbesondere den Sänger.
Und zwar durchweg positive Energie, während dieser Streetpunk/Oi-Sektor sonst oft eher aus Proleten, Säufern und Selbstbemitleidern besteht - ohne da jemandem zu nahe treten zu wollen. Desweiteren haben The Drowns ein gutes Gefühl für hymnische Songs mit starken Melodien, was mich hier und da sogar mal an Against Me! erinnert.
Als "Emo-Oi" hatte Uwe das vorher noch umschrieben, und ja, auch das passt. Richtig gut! Die raue Stimme des Sängers und die hohe Stimme des Bassisten geben auch einen guten Kontrast ab. Nur zu empfehlen! Jetzt muss ich nur dazu kommen, auch mal in die Alben reinzuhören.
Wie beim Back To Future gibt es auch heute wieder eine gute Ansage vor "She's the knife", in der es sinngemäß um Catcalling geht und darum, das Männer nie begreifen werden können, was Frauen durchmachen müssen. Finde ich wichtig, insbesondere vor einem Publikum dass doch nen ziemlich hohen Männer-Überschuss hat.
Beeindruckend auch, als die Band von der Bühne geht und die vielleicht 30 Leute, die heute den Weg hierher gefunden haben, richtig artig Lärm machen! Eine Zugabe lässt der Zeitplan leider trotzdem nicht zu (ist halt Montag), aber hier merkt man irgendwie schon, dass heute recht viele Leute für die Vorband da sind...
Dann THE LAST GANG! Spielten ja vor 3 Jahren bei uns aufm Festival, sind mir also noch gut vertraut. Wobei, anderer Drummer oder? Naja, egal. Mittlerweile hat die Band ein weiteres Album auf den Markt gebracht, das den Sound noch etwas erweitert hat.
Auftritt cool, starke Songs, aber irgendwie merkt man dann doch, dass Montag ist. Bei WFTW ("We Fucked The World") sind die Publikums-Chöre jedenfalls noch nicht so wirklich durchsetzungsstark und erst zum Ende des Auftritts (zu "Karla") wird fleißig mitgesungen.
Der Tisch neben der Bühne ist ein beliebter Anlaufpunkt für leere Flaschen, was immerhin Bewegung in den Raum bringt. Flaschen leeren ist aber auch echt notwendig heute, die Temperaturen lassen einen sonst austrocknen. Auch wenn man sagen muss, das die Lüftung in der Trompete ganz ordentlich durchzieht.
"Skinhead" geht heute raus an The Drowns und wird von deren Sänger auch fleißig abgefeiert, auch sonst scheinen beide Bands sehr froh zu sein, heute die Bühne teilen zu können. Passt ja auch beides zusammen. Beides Streetpunk, aber beides in ganz anderen Interpretationen.
Bin jedenfalls sehr froh, mich heute aufgerafft zu haben. Auch wenn es schöner gewesen wäre, wenn das auch ein paar mehr Leute gemacht hätten. Naja, steckste nicht drin. Und is' halt Montag. Toller Abend mit zwei richtig guten Bands, wobei die erste Band heute dann doch deutlich mehr Pfeffer hatte. Anschließend sputen wir dann aber doch schnell zum Bahnhof, langsam bräuchte ich mal ein bisschen Schlaf.

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Infos zu den Bands: The Last Gang, The Drowns
Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor () oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz