Nicht eingeloggt - Login [Registrieren]
Login X

Passwort vergessen?
Hass, Alternative Fakten, Graupause, 07.10.2022 in Schwerte, Rattenloch - Bericht von niklas

Hass, 07.10.2022 in Schwerte

Wie das so ist, wenn man seinem Umfeld wochenlang damit in den Ohren liegt, eine neue Kamera zu brauchen, hat man dann plötzlich gleich zwei am Start. Sicherheitshalber nimmt man die billigere davon mit ins Rattenloch und freut sich auch noch darüber, dass bereits eine Speicherkarte drin steckt. Hätte man sich das Ding mal vorher angeguckt, wäre einem die Angabe "32 Mbyte" vielleicht aufgefallen und man hätte noch eine andere besorgt. Immerhin wurde überprüft, ob noch alte Fotos drauf sind, was nicht der Fall war. Erst beim Anlegen dieses Berichts fällt auf, dass auf der Karte noch eine mp3-Datei von ABBAs "Dancing Queen" Speicherplatz blockiert. Hier also ALLE Fotos, die aus dem Rattenloch mitgebracht wurden:
*Hier bitte beliebige Bahn-Story einsetzen*
Verspätung, Eismann am Bahnhof eingesammelt, den neuen Umweg zum Rattenloch begutachtet, rein, Bier, warten, Bier, Pfeffi, warten, Nachzügler trifft ein, Bier, Graupause.
Wer jetzt eine fundierte Meinung zu Graupause erwartet, wird enttäuscht. Ich fuhrwerke erst mal mit der neuen Kamera rum, deren Bilder noch beschissener sind, als von der alten. Außerdem muss ich jetzt jedes verkackte Mal den Blitz per Hand ausstellen. Fotografieren hat früher schon keinen Spaß gemacht, aber jetzt artet das wirklich in Arbeit aus und Arbeit ist Scheiße! (Bitte die letzten drei Wörter in Fraktur lesen!)
Ja, na gut: Graupause machen ganz angenehmen Deutschpunk. Mit fortschreitendem Abend kann man auch ein bisschen von den Texten verstehen. Ist aber nix hängen geblieben. Aber immerhin ist auch nix negativ aufgefallen.
Nach anfänglicher Leere im alten Lehrschwimmbecken sind auch die anwesenden Punks ganz angetan von der Band.
Wenn man genau hinsieht, könnte das hier schon das erste Foto von den Alternativen Fakten sein. Toller Name, aber musikalisch nicht ganz so stark wie Graupause.
Der Sänger trägt ein Outfit, das man sicherlich genau so für kleines Geld bei Nix Gut bekommen könnte, aber zum Glück sondert er nicht so eine graubraune Suppe ab. Nee, wirklich; Ansagen sind stabil, rausgespielt haben mich die Alternativen Fakten auch nicht grade. Keine Band zum Hinterherreisen, keine zum Wegrennen.
Bevor Hass anfangen, muss ich noch mal aufs Töpfchen. Die Zeit dort nutze ich, um wahllos Bilder zu löschen, denn die Speicherkarte ist voll! Sowas ist mir noch nie passiert,...aber immerhin muss ich dann nicht mehr so arg viele Fotos machen und kann mich mehr auf Bier und Musik konzentrieren und vielleicht auch mal ein bisschen im Pogo rumrempeln.
Hass sind zwar schon ewig alt, haben aber ihren Kader bekanntlich mit jungem Blut aufgefrischt. Was die Weltelite mit Kinderblut anstellen kann, können Punks schon lange.
In Anbetracht der Tatsache, dass das hier heute schon mindestens mein zehntes Hass-Konzert ist, sollte man meinen, ich könnte inzwischen mal was zu den gespielten Songs sagen. Kann ich aber nicht. Außer "Gebt der Meute was sie braucht" klingen mal wieder alle Lieder so, als würde ich sie zum ersten Mal hören. Das ist irgendwie auch das Schöne an Hass-Auftritten, denn so wird es nicht langweilig.
So in etwa sehen Hass für mich leicht angetrunken und ohne Brille aus.
Hach watt schön,...aber auch ein Abend im Rattenloch muss irgendwann zu Ende gehen. Mit mittelschwerer Schlagseite taumeln der Nachzügler und ich einmal ums Gebäude rum und dann Richtung Bahnhof. *Hier bitte eine beliebige "Letzte Bahn ist weg, deshalb lassen wir uns abholen"-Story einsetzen*
Wow, das könnte heute ein guter Kandidat für den inhaltsleersten Bierschinken-Bericht aller Zeiten sein. Aber ist doch auch mal schön, seine Zeit sinnlos verschwendet zu haben und hinterher genau so schlau wie vorher zu sein,...

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

Flaschenbier

10.10.2022 19:58
Was ist das für eine Kartoffel, mit der die Bilder gemacht wurden? Diesen Bericht hätte man sich echt sparen können.
Thruntilldeath
(Thruntilldeath)
10.10.2022 22:54
Niklas fällt hier in letzter Zeit vermehrt durch schlechte Berichte auf. Bitte die Kaufoption nicht ziehen, Fö, soll der doch wieder zurück zum Ox gehen!
Berti aus der Mantastadt

11.10.2022 18:37
Dieser Bericht ist so großartig, dass zieht mir glatt die Schuhe aus!
niklas
(niklas)
14.10.2022 00:47
Hey, Moment!
Das Print-Zine, für das ich manchmal schreibe, ist zwar niveaulos, aber immer noch besser als das OX! Böses Foul!
Die nächsten beiden Berichte werden besser, versprochen! (Naja, das ist einfach! Besser als dieser Mist ist immer noch Scheisse!)
Thruntilldeath
(Thruntilldeath)
18.10.2022 09:12
HALLO BITTE nichts versprechen, das kannste nebenan beier PLASTIC BOMB!

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Infos zu den Bands: Alternative Fakten, Graupause, Hass
Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (niklas) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz