Nicht eingeloggt - Login [Registrieren]
Login X

Passwort vergessen?
Izero Hardcore Fest (Tag 1): Pisse, Punter, Savageheads, Vole, Glaas, Yperitiff, Code 13, Rebelión, Wretched Of The Earth, Eastern Syndrome, Azfixxia 16.06.2023 in Wolimierz (PL), Atelier Wolimierz - Bericht von der Redaktion

Izero Hardcore Fest (Tag 1), 16.06.2023 in Wolimierz (PL)

verSemmelt: Das dritte Mal in Folge zum Izero. Auch irgendwie eine liebgewordene "Pflicht"veranstaltung geworden und ich muss ja auch nicht weit fahren. Weniger als 20 Stunden vor Abreise entscheiden sich dann doch mal die Letzten von Görlitz, dass sie einen Ride benötigen, obwohl ich gar nicht mehr daran geglaubt habe, weil auch eine Person schon sich Affenpocken (Hörensagen) in CZ bei Sum41 (!) zugezogen hatte. Auf einmal wurde der Donnerstagabend noch stressig weil ich auf einmal 6 Leute im Auto hatte. Kurz sah ich mich schon 2 Mal fahren. Aber die Wenn-Dann-Option, die ich letzten Samstag noch verbal ausgemacht hatte, funktionierte. Also Abfahrt ins Gebirge.
frau wolfram: Für mich dann das zweite Mal. Wir reisen gemütlich mit zig anderen Festivalmenschen (wo wollen die hin?) gen Osten. Ab hier sammelt uns die Wenn-Dann-Option ein. Kaltes Bierchen. Nochmal hinter der Grenze Zwischenstopp für weitere kalte Bierchen. Und Zack sind wir auf dem schönen Anwesen des Atelier Wolimierz. Wir Berliner haben uns noch einer kleinen Kassenschicht angenommen. Was teilweise zu lustigen Hand-Fuß-Körpersprache-Performances führt. Somit verpassen wir aber auch die ersten Bands. Ich steige dann hier etwas später ein...
verSemmelt: Kaufland Görlitz-Süd hat leere Löcher zu bieten. Wer ansonsten mal komplett sinnlose Verkehrsführung sehen mag - ich empfehle diesen Ausflug. Ansonsten komme ich bis auf eine Ehrenrunde in einem Ort schon ohne Kompass nach Wolimierz. Krass allerdings die Linienbusse, die da auf dem steilen engen Stück entgegen kommen. Da ging kurz der Herzschlag nach oben.
verSemmelt: Abparken, Einrichten, ein kaltes Gambrinus und Punkt 18 Uhr dann Start mit EASTERN SYNDROME aus Berlin. Muss was frisches sein, denn kurz vor dem Festival ploppte erst ihr Demo Brain Driller auf.
verSemmelt: Mich hat der Postpunk etwas an Totenwald erinnert. Manchmal noch ziemlich rumpelig, wird spaßig über 'german culture' (Sternburg in my heart/head) gesungen, aber auch ernsteres Besungen.
verSemmelt: Aus Ostrava kommen ŸPERITIFF und die nutzen ein Stylophone. Ein Instrument, welches ganz viel Liebe verdient. Möglicherweise könnte ich das sogar spielen. Irrer lärmender Stoff mit halligem Gesang aus einer anderen Dimension. Abgefahren.
verSemmelt: PUNTER aus dem fernen Melbourne (AUS) hab ich mir im Vorfeld schon ganz oben auf dem Zettel notiert. Deren aktuelle 12" ist schon ein großartiges Brett rock'n'rolligen HC-Punks.
verSemmelt: Ganz so 100% werden meine Erwartungen nicht erfüllt, dafür ist die Abmischung draußen auch nicht so richtig geil. Da war sehr viel Focus auf Gitarre und Gesang und der Klang war an so ungewöhnlichen Stellen wie schrägaußen vor den Boxen am besten. Als ich meinen Platz gefunden hatte - übelst stark!
verSemmelt: Ist jetzt eigentlich nicht gebräuchlich eine Band in den Bericht aufzunehmen, die nicht gespielt hat beziehungsweise spielen konnte. AZFIXXIA aus Kolumbien waren weder anwesend noch erreichbar. Später wird sich herausstellen, dass die in dem Moment irgendwo zu Fuß zwischen Gdansk und Torun waren und ekelhaften Rassismus erleben durften. Richtig mies, zumal die schon in Barcelona angegriffen und ausgeraubt wurden. Eine Zusammenfassung der Geschehnisse gibt es bei PATW auf Instagram oder auch bei der Band auf Facebook. Zeigt Support, sagt es weiter und/oder hört mal rein.
frau wolfram: Nach dem ganzen Mist gab es wohl nach dem Wochenende in Berlin zumindest noch einen ordentlichen Abriss. Das Konzert habe ich leider aus Gründen verpasst. Dass sie am Ende hoffentlich mehr positive als negative Erinnerungen mit nach Hause nehmen. 
verSemmelt: REBELIÓN aus Bogotá nahmen erstmal den zeitigeren Slot ein. Die gibt´s auch schon seit 1999 und machen grad Urlaub mit Konzerten oder umgekehrt in Europa. Jedenfalls sind da viele Lücken im Tourplan. Heute hatten die Guten ein Viertel von Pisse mit im Gepäck.
verSemmelt: Es kommt ganz solider Anarchopunk teilweise mit langen spanischen Ansagen. 
frau wolfram: Mist verpasst. Vor lauter Gequatsche vergessen dass ja auch Indoor was ist.
verSemmelt: Das Einzige was mich irritiert, ist dass der Sänger immerzu den linken Raum besingt. Gute Band.
verSemmelt: WRETCHED OF THE EARTH aus Portland rauschen an mir vorbei. Tatsächlich irgendwie langweilig.
frau wolfram: Ist mir jetzt leider auch nicht im Kopf hängen geblieben. Vielleicht auch dem Festival-Excitement geschuldet. Aber kann man sich zumindest bei Bandcamp mal anhören. Da sind ein paar nette Stücke dabei.
verSemmelt: Drinnen lauschen schon die ersten den Soundcheck von Vole. Wir sollen aber gefälligst verschwinden und später wiederkommen.
verSemmelt: Klamottenwechsel für die jetzt höchsten 15°C und es drängt sich vor der Bühne zu...
verSemmelt: CODE 13 aus Minneapolis mit einen ordentlichen Feuerwerk an Fastcore/Powerviolence.
verSemmelt: Manko an der ganzen Sache: Die machen nach jedem Song Pause. Und da manche Songs vielleicht 30 Sekunden lang sind, erlahmt sich in mir der Auftritt. Soll ich hier jetzt zum 30sten Mal klatschen. Eigentlich richtig gut, aber dieses Gestreckte - nervt.
frau wolfram: Gut dass du auch endlich was zu meckern hast :) Hat mir schon zu lange dauert!
Mir ist der Sound für das was da geboten wird etwas zu mau. Ich habe den Sweet Spot vor der Bühne nicht gefunden. Gefallen mir trotzdem sehr gut. Der leicht heisere "Gesang" ist ganz geil. Man versteht kaum ein Wort so seicht schreit es über den Acker. Es gibt genau ein Album bei Bandcamp "Complete Discography 1994-2000". Klasse, genau so brauche ich das. Da wurde wohl gerade mal eine längere Pause unterbrochen.
verSemmelt: VOLE aus Prag dann mein erstes richtiges Highlight. Die machen so selbstironischen räudigen HC-(Oi!)-Punk mit schräg charismatischen Sänger. Die Hütte einfach nur am Ausflippen.
frau wolfram: BESTE BAND HEUTE!
verSemmelt: Leider übertreibt es der große Typ mit Basecap - hier vorn links im Bild - indem er mehrmals völlig irre am Sänger rüttelt. Dieser befreit sich mit einem Upperkick und das Basecap bekommt Flügel. Anschließend hat das eigentlich ansonsten total friedliche Publikum dann doch mal ein paar Hände und böse Blicke übrig um den Riesen unter Kontrolle zu bringen. Eigentlich hätte man ihn kurz "verschnicken" sollen (Insiderjoke).
frau wolfram: Der wurde dann irgendwann ordentlich von einer Teilnehmerin rücklings bis zum Eingang geschoben. Irgendwann blieb er da auch.
frau wolfram: Ja was für ein irrer Typ. Man kann auch einfach nur zuglotzen was da in seinem Gesicht los ist. Mal davon abgesehen, dass ich kein Wort verstehe, klingt das alles schön wütend. Was auch immer da verbal ausgekotzt wird. Das Gros der Anwesenden stapft zufrieden nach draußen. 
verSemmelt: Die spielen auch auf dem (letzten) Fluff. Nicht verpassen!
verSemmelt: PISSE haben (denk ich) ganz paar zusätzliche Leute ins Isergebirge gezogen und es war mal die Chance, die Band in etwas "ruhigerem" Rahmen zu sehen.
frau wolfram: LANGWEILIG! Für mich leider nur ein Rumgestammel. Das hätte als Rausschmeißer morgens um 5 auch gereicht. 
verSemmelt: Man spielt hauptsächlich neueren Stoff von der Lambada, der Wildstyle-LP und einen neuen "Tempel"-Song. Mit "Drehtür" und "Vernissage" gab es 2 ältere Baustellen zu hören.
verSemmelt: Die englischen Ansagen waren eher Versuche der Wortfindung.
frau wolfram: Sänkju for häwing as. 
verSemmelt: Man sollte wohl auf den unangemessenen "Pogo" vorher bei Vole hinweisen. Mich hatte es an meine Zeit als Englisch-Nachhilfelehrer erinnert. Gnihi.
verSemmelt: Zentral im Bild sieht man ein "Instrument". Das könnte ich auch spielen beziehungsweise fallen lassen. Pisse ist und bleiben unvorhersehbar - ich fand es ziemlich gut, da keine Hipsterkids rumnervten, aber in Polen scheint Pisse noch nicht so angekommen zu sein.
verSemmelt: Direkt wieder rein wo SAVAGEHEADS aus Boston mit harten Nietenpunk das Atelier wackeln lassen. UK82 halt und ich fand das 22er Album "Service To Your Country" schon verdammt gut. Davon gibt´s auch einiges zu hören.
frau wolfram: Na da hebt sich doch die Stimmung wieder. Fäuste fliegen. Der ganze Raum bewegt sich. Viel mehr Alben gibt's anscheinend auch nicht. Ne EP aus 2014 und ne Demo. Hat wohl länger gedauert. Egal. Richtig gut! Mehr muss man nicht sagen.
verSemmelt: Wenn man es schon fotografiert...
verSemmelt: Den Tagesabschluss macht GLAAS aus Berlin mit herrlichen Postpunk. Die kombinieren grad alles was grad im Untergrund angesagt ist. Ein gewisser Synthie-Irrsinn á la Lassie, der Gesang ist zugleich gelangweilt und angepisst, dazu coole Beats á la Viagra Boys, drüber bissl Hall und zack fertig. Musik, die ich auch zu Hause rauf und runter hören kann.
frau wolfram: Ja mach doch!! 
Laut meiner Bilddokumentation sind wir jetzt irgendwo gegen 1Uhr gelandet. Gut dass ich nochmal Videos für mich gemacht habe. 
Aber ja, ich stimme zu, dass das richtig richtig gut ist. Spielen jetzt auch noch ein paar Mal. Muss ich auf jeden Fall nochmal sehen demnächst. 
verSemmelt: 4 der 5 im Bild. Cosey Müller (u.a. Das Das) versteckte sich eh voll im Dunklen mit dem Keyboard.
frau wolfram: Aftershowparty. Jetzt wird gedanced bis in die Morgenstunden? War das schön. Gepaart mit teilweise lauwarmem Bier. Herrlich.
verSemmelt: 80er Jahre Party von DJ Xaoc. Ist okay. Ein Zeit lang...
frau wolfram: Ein toller erster Tag! 
verSemmelt: Schalten sie jetzt zum Samstag...

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Mehr Berichte dieser Reihe:
Izero Hardcore Fest (Tag 1): Pisse, Punter, Savageheads, Vole, Glaas, Yperitiff, Code 13, Rebelión, Wretched Of The Earth,...1. Izero Hardcore Fest (Tag 1): Pisse, Punte...
(Wolimierz (PL), 16.06.)
Izero Hardcore Fest (Tag 2): Hetze, Gurs, Ex-Dom, Zanjeer, Ecowar, Mizerija, Rigorous Institution, Morus, Lucta, Ansiax,...2. Izero Hardcore Fest (Tag 2): Hetze, Gurs,...
(Wolimierz (PL), 17.06.)

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Infos zu den Bands: Eastern Syndrome, Yperitiff, Punter, Rebelión, Wretched Of The Earth, Code 13, Vole, Pisse, Savageheads, Glaas, Izero Hardcore Fest
Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (frau wolf/verSemmelt) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz