Nicht eingeloggt - Login [Registrieren]
Login X

Passwort vergessen?
Dumb Bats, 25.11.2023 in Bochum, Kong Island - Bericht von maks

Dumb Bats, 25.11.2023 in Bochum

Nachdem mich im letzten Jahr das Turbofest in der Bochumer Trompete dermaßen positiv überrascht hatte und mir Lars einen Tag zuvor im Wageni von der geplanten Turbotage-Vorglühparty in Andy´s Bio/Fair/Veganem Klamottenladen KONG ISLAND erzählt hat, da fasste ich den spontanen Entschluss: Ja, vielleicht.
Denn 1. ist Andy ein supernetter Typ, dem besagter Laden in der Bochumer City gehört und auch noch die wohl einzige vegane Turbojugend mit dem naheliegenden Namen "Kong Island" gegründet hat. Und 2. habe ich schon jetzt das Aufzählungsprinzip ad absurdum geführt, da ich gleich 3 Argumente in 1 Punkt gefasst habe.

Ach ja, und ungefähr 5.: Als ich diesen Bericht hier anlege, stelle ich fest, dass weder Band noch Laden je in dieser Onlinegazette Erwähnung gefunden haben. OK, Konzerte in einem Klamottenladen sind auch deutlich seltener gesät, als in z.B. Autohäusern. Das kann sich aber vor allem hier ab sofort gerne ändern.
Es ist Samstag, es ist kurz nach 17:30 Uhr und die DUMB BATS aus Stuttgart stehen auf der nicht vorhandenen Bühne. Schließlich geht es nachher in der Trompete noch weiter. Andy und sein Team haben flott die Regale mit Unterwäsche und Co. in die Ecken geschoben und der Laden füllt sich nach und nach mit am Ende geschätzten knapp 50 Menschen, die ein äußerst angenehmes Publikum abbilden. Das HANSA gibt es am Büdchen nebenan, irgendwann geht jemand mit "Hut" rum und die Atmosphäre ist ganz wundervoll. Nahezu paradiesische Zustände.
Und so reiht sich Kutte an Kutte an Kutte und an uns, und schon beginnt das Feuerwerk. Aber holla!
Was geboten wird, ist nicht zum gemütlichen Rumstehen gemacht: Grandioser Schweinerock, wie er passender für ein Turbo(pre)fest nicht sein kann. 
Die Sängerin mit treibender Stimme, Feuer im Arsch und entsprechend großem Aktionsradius. Dahinter und daneben ebenso sympathische Bandkollegen und über all dem hängt ein Duft von putzmunteren Elchen.
Gelogen! Zwar ist der skandinavische Einfluss nicht zu leugnen, doch was wir hier riechen sind nicht etwa Elche, sondern Elfen, wie Andy uns hier offiziell mitteilt. Denn selbstverständlich ist das alles offiziell beim Ordnungsamt angemeldet. Zwar nicht als Turbofest-Vorsauf-Party mit geilem Krach, sondern als - ich habe es nicht mehr genau auf dem Schirm, aber grob "Adventssingen mit Fabian und den Weihnachtselfen". Zu kurzfristigen Namensänderungen durch die Protagonist:innen kann nu wirklich niemand was.
Schlagzeugerfoto zur kurzen Ablenkung.
Es passt irgendwie alles zusammen, selbst die Ansagen in denen Satzfragmente wie "Hallo Bochum" und "jetzt rocken wir zusammen die Bude bis sie zusammenbricht" vorkommen. Das ist zugegeben nicht der Slang, den ich von den sonst von mir frequentierten Konzerten gewohnt bin, doch es entlockt mir auch kein "boahr nee, ey", sondern unterstützt mich bei meinem ebenso authentischen wie begeisterten Dauergegrinse. Pineapple Paul hätte seine helle Freude gehabt und hätte vermutlich tatsächlich "die Bude in Schutt und Asche gerockt".
Bei dem Weg: Die Band nennt sich übrigens "Actionrock Band".
Die Zugaben bewegen sich im quantitativen Rahmen zwischen Kackschlacht und Muff Potter, jedoch mit deutlicher Tendenz zur erstgenannten Kapelle. Zwei an der Zahl waren es. Glaube ich. Sprich zwei mehr als von Kackschlacht gewohnt. Auf jeden Fall mit stylischer Zusatzuniformierung garniert, wie hier eindrucksvoll zu sehen ist.
Quintessenz: Das war durch und durch großartig. Konzerte sollten immer um 17:30 Uhr beginnen und gegen 19 Uhr enden. Und bitte öfter und gerne auch mal hier. Ach ja: Räumt dem Andy mal die Hütte leer, solange es noch geht. Absolut unterstützenswerter Mensch und Laden.

Als wir uns verabschieden machen wir den großen Fehler, nicht im nahezu direkt nebenan liegenden Cig Köfte-Laden zu snacken, sondern den Weg über den völlig überfüllten Weihnachtsmarkt zu nehmen. Dafür kriegen wir dort fast noch das Highlight mit, wenn wir nach folgender, plötzlich ertönender Durchsage nicht direkt weggerannt wären. Denn weit über unseren Köpfen hängt an zwei von Konsumtempel A zu Konsumtempel B gespannten Drahtseilen in schwindelerregender Höhe eine Kutsche, wie sie der Nikolaus oder irgendwie sowas zu fahren pflegt. Und dann die Durchsage: "Sie haben das große Glück, jetzt den Höhepunkt des diesjährigen Weihnachtsmarktes miterleben zu dürfen. Denn jetzt fährt dort oben gleich der Weihnachtsmann vorbei. Viel Spaß und frohe Weihnachten wünscht ihnen ihre Sparkasse Bochum!"

Mehr Fotos ohne Weihnachtsmenschen, dafür aber mit den DUMB BATS im KONG ISLAND gibt´s hier zu sehen.

Gute Nacht!

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Band:
Dumb Bats
Konzertberichte: 1

Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (maks) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz