Nicht eingeloggt - Login [Registrieren]
Login X

Passwort vergessen?
The Pissed Ones, Alvilda, Coeur À L'Index, The Whiffs, Johnny Wolga, 11.05.2024 in Dresden, Chemiefabrik - Bericht von verSenmelt

10 Jahre The Pissed Ones, 11.05.2024 in Dresden

Spät entschieden, weil heut wieder so ein leichtes Überangebot herrschte. Aber 3 von 5 Bands noch nicht gesehen und Powerpop hatte ich dieses Jahr auch nur in Anteilen. Außerdem will ich diesen bekackten Ohrwurm von Zik Zak (Kneipe NY), der seit zwei Wochen rumflattert, endlich mal aus dem Hirn ballern. Was ich im Vorfeld etwas schade fand, dass ich den Doubleheader heut nicht mitmachen kann. In einem kleinen Lokal (die 100) in Dresden wäre noch Cumbia-Gott Rolando Bruno aufgetreten, aber Einlass 18 Uhr mit leichten Frohlockungen, dass man anschließend ganz cool zur Chemo wackeln kann, wurde 2 Tage vorher mit der Ansage "Künstler ab 21:30 Uhr" oder ähnlich aus der Planung geschossen. Egal. Ich spule zum Tag des Ereignisses und diese Sachen sind passiert: Ich fahre Auto zu einem sinnvoll gelegenen Bahnhof. In einem Nest das Bautzen heißt, nehme ich erstmal alle roten Ampeln der Stadt und Vorstadt mit, sodass ich noch zum Zug joggen musste. Warum sind diese Züge hier auf der Verbindung auch immerzu pünktlich? Auf jeden Fall hatte ich kurzzeitig die gleiche Geschwindigkeit wie der Trilex nach Dresden. Formlos (physisch) falle ich besinnungslos in einen Sitz und schalte meinen Körper auf Ladezustand.
 5 Schweißausbrüche später darf ich schon mal das Motto des Tages begutachten, wo es einen Seitenhieb auf Contra Records gibt. Ich sah mich kurzzeitig ein T-Shirt von dem Motiv kaufen, nur um bei Contra mal was shoppen zu gehen. Aber am Ende haben die Humor und Selbstironie? Ich verwerfe die Idee. Oder war es gar von Contra geplant? Bin ich einer Verschwörung auf den Spuren? Was ich weiß, ist, dass Contra Records wegen Nixtun das Release von Pissed Ones ordentlich nach hinten geschoben hat. [Wo ich diese Zeilen nochmal begutachte - weniger Worte mit "C" nutzen]
 Wir befinden uns im übrigen am Ende einer 4-tägigen "10 Jahre The Pissed Ones" Tour durch die geilsten Locations der Republik, die nicht in Leipzig liegen. Beginnen tut die weiteste Anreise. THE WHIFFS aus Kansas City, welches nicht in Kansas sondern in Missouri liegt. Na, hat jetzt jemand sein solides Halbwissen erweitert?
 Dann wird erstmal eine Zeit lang das volle Programm Rotlicht angeschaltet. Schlecht für Fotos, aber gut für diese cheesy Art von Musik. Das erste Drittel des Sets mochte ich trotzdem nicht sonderlich. Das klang teilweise stark nach "The Beatles" und ich dachte, dass hätte auch meinem Vater gefallen. Song 3 auf der Setlist namens "She" empfand ich sogar unangenehm. Das war aber der einzige Song am ganzen Abend, den ich als Totalausfall betrachten würde.
 Links sehen wir übrigens eine Gitarre mit 12 Saiten. Bekomme ich aber auch nur mit wegen der Bemerkung, dass er noch 11 weitere hat als die eine riss. Die Gitarre rechts machte vom Sound eh mehr her. Und wie gesagt - Das Set wurde mit der Zeit immer stärker und auch temporeicher und insgesamt gefiel es mir dann doch überdurchschnittlich gut.
 Als zweites kommt was aus Belgien in die Chemo gezuckert. COEUR À L'INDEX aus Brüssel. Ganz sweeter minimal gehaltener Garagenpop mit chansonhaften Gesang.
 So simpel wie brillant. Gute-Laune-Musik für schöne sommerliche Tage. Das Publikum schunkelt sich auch langsam warm.
 Weiter geht es mit den fantastischen ALVILDA aus Paris. Was da für gute Laune von der Bühne versprüht wird - wo ich mir zwischendurch Gedanken machte, was denn passiert, wenn die mal schlechte Laune bei einem Auftritt haben. Funktioniert das dann überhaupt? Aber heute hatten alle ihre Glückspillen im Gepäck. Allein der Dauerspass von der Schlagzeugerin steckt an.
 Catchy ist denk ich das passende Wort für den zuckrigen Powerpop. Ich mag auch den leicht in den Vordergrund gerückten Bass (sie spielt übrigens noch bei der Oi-Combo Squelette). Bis dato gibt´s nur eine EP. Aber diese sei wärmstens empfohlen mal reinzuhören.
 Mein Highlight heut!
 THE PISSED ONES gibt´s jetzt also 10 Jahre. Keine Ahnung wo ich die Dresdner das erste Mal gesehen habe? Wahrscheinlich mal auf dem Stadtteilfest BRN, wie so viele der örtlichen Bands.
 In Dresden immer eine Wucht und die Leute, denen es vorher vielleicht etwas zu seicht war, sind jetzt auch ordentlich auf Sendung. Selbst bekomme ich etwas Phantomschmerzen, weil ich derweil von einem Proberaumeinbruch aus Berlin erfahre und meine Laune etwas absinkt. Scheiße aber auch...
 Ein Song von ERNSTL dann zum Schluss als erste Zugabe. Hatte bissl was von: "Ihr müsst mich heut von der Bühne prügeln." Danach wird noch eine alte Kamelle ausgepackt. Aber hab's nicht mehr genau auf den Schirm. Insgesamt erneut toller energiegeladener Auftritt. Jetzt aber flugs an die Bar!
 Umbaupause, Umbaupause, hey, hey...
 Zu vorgerotzter Stund' - Die Zeit des Fotos ist auf 0:36 Uhr datiert - bin ich schon wieder leicht in Zeitnot wegen des letzten sinnvollen Zuges gen Oberlausitz und werde wohl mit einem halben Set von JOHNNY WOLGA vorlieb nehmen. Bis dahin: Hits, Hits, Hits und Yeah, Yeah, Yeah. Saugut.
 Durch Bombi V (?) entstanden durchaus Lücken im vorderen Bereich. Schwer zu fotografieren war er auch. Wie lange er wohl noch mitmachen kann? Er schien eine ordentliche Kopfverletzung mal davon getragen zu haben...
 So Freunde. Ich muss mich verpissen. Das war doch ein toller Geburtstag. Also mir hat das jedenfalls rundherum gefallen.

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Infos zu den Bands: Johnny Wolga, The Pissed Ones, The Whiffs, Alvilda, Coeur À L'Index
Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (verSemmelt) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz