Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Naive:
s/t
Naive habe ich zum ersten Mal im Göttinger T-Keller gesehen, einer ganz wundervollen linken Kneipe, in der man sogar Guinness und Whisky bekommt, und in der regelmäßig Punk-Konzerte stattfinden. Ein Ort also, der eher selten ist. Das hat er mit Naive gemeinsam! Naive machen englischsprachigen Post-Punk, kommen aber aus Köln. Zum Glück klingen sie kein bisschen nach Köln. Stattdessen hört man England der 80er Jahre oder so, und dazu sage ich: GEIL. Das habe ich schon bei eben jenem Konzert in Göttingen gesagt. Es war schlecht besucht, alle waren müde, und doch war immer Herzlichkeit und Leidenschaft zu spüren und dank der Musik eben diese warme Melancholie, die ihr hoffentlich alle kennt. Ich steh jedenfalls total drauf, und ich denke gerne an diesen Abend zurück.

Musik: Die Band schafft es ganz hervorragend, mittels simpler, aber sehr gekonnt eingesetzter Gitarre und herrlich minimalistischer Rhythmus-Abteilung eine Stimmung zu erzeugen, die jedem Menschen, der schonmal ein schwer urbanes Schwarz-Weiß-Foto gut fand, gefallen wird. Darüber hinaus haben sie eine Sängerin mit einer Wahnsinnsstimme, und die ist auch noch herrlich dreckig und hallig abgemischt. Damit singt sie dann Texte, die man beim ersten Hören/Lesen nicht nur versteht, sondern auch fühlt:

"a wind went in and took my life. a wind went in and entered my body. a storm blew and took the leaves. a storm blew and i went walking. slow leaves. fast tears. quick hurt. now i dance with myself. i dance with nothing. my memory is like a broken window. come in. my life. i wanna break out."
(quick hurt)

Außerdem sind sie auch sehr sympathisch. Und das Cover ist schön. Und alles. Ihr seht: man sollte die Platte hören, wertschätzen, kaufen! Oder erstmal runterladen, das geht gegen Spende oder für lau auf http://naivepunx.bandcamp.com/.
tenpints 03/2016
Hörprobe:
Naive - s/t

Stil: Post-Punk
VÖ: 20.02.2016, 12", Digital, Contraszt Records


Tracklist:
1. Mine
2. Loose It
3. Leo
4. You Run
5. Whiteout
6. Quick Hurt
7. Breathing Walls
8. She`s A Hunter
9. Snow

Für Freunde von:
Toundra Zero Absolu Kokomo
(powered by last.fm)
(FB nicht mehr anzeigen?)

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung
nicht eingeloggt - Login siehe oben
Name:

e-Mail:

Kommentar:
part of bierschinken.net Top