Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
The Flatliners:
Inviting Light
Buchstäblich eine reife Leistung.
The Flatliners aus Toronto/Kanada legen mit Inviting Light ihr sechstes Album vor. Weniger verspielt und wild, wie die vorherigen Alben, sondern eben reifer und in sich stimmiger. Die Platte kann man wunderbar am Stück hören, es gibt keine plötzlichen Ausreißersongs, die einen überraschen. Ob auf langen Autofahrten im Sommer auf dem Weg zum Festival oder beim Staubsaugen oder bei einem Kasten Bier mit Freunden, die nur noch einmal im Jahr zu einem Konzert gehen, wenn z.B. Lagwagon in die Stadt kommen, die man damals immer gehört hat und dann das alte NoFXshirt rausgeholt wird. Also Punkrock wie er allen gefällt. Mag für viele ein Ausschlusskriterium sein, ist von mir aber gar nicht böse gemeint.
Man kann sagen, mit Inviting light wird ein wirklich rundes Album vorgelegt, auf dem the Flatliners klingen wie eine Mischung aus the Gaslight Anthem und the Flatliners.
Daumen hoch / schön geworden.
Schuldenberg 05/2017
Hörprobe:
The Flatliners - Inviting Light

Stil: Punkrock
VÖ: 07.04.2017, CD, LP, Rise Records


Tracklist:
01. Mammals
02. Hang My Head
03. Nicotine Lips
04. Indoors
05. Human Party Trick
06. Unconditional Love
07. Burn Out Again
08. Infinite Wisdom
09. Sympathy Vote
10. Wedding Speech
11. Chameleon Skin
12. No Roads

(FB nicht mehr anzeigen?)

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung
nicht eingeloggt - Login siehe oben
Name:

e-Mail:

Kommentar:
part of bierschinken.net Top