Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Slime:
Hier und Jetzt
Es mag Zufall gewesen sein, dass ich kurz vor Besprechung dieser Platte die extended Version der Führerecke aus der Bombe gelesen habe. Passt thematisch auf jeden Fall sehr gut zum Thema SLIME.
Die Hamburger, über deren Status und deren Bedeutung für die Punkszene bis zu ihrer zweifelhaften Reunion vor einigen Jahren es keiner Diskussionen bedarf, haben mit "Hier und Jetzt" schon das zweite Album ohne wirklichen Texter rausgebracht.
"Sich fügen heißt lügen" war eine ziemlich maue Nullnummer. Und wenn ich mir die Promotion und die Auftritte einiger Bandmitglieder (im Speziellen von Sänger Dicken) so angucke, bleibt nicht viel übrig außer Kopfschütteln. Für Handybilder vor übergroßen Slimebannern posen, wie auf dem Ruhrpott Rodeo beobachtet...einfach nur peinlich...aber das muss ja jeder mit sich selbst ausmachen.
Kommen wir zum neuen Album: 16 Lieder, die (man mag es erahnt haben) mit alten Slimestücken eher wenig zu tun haben. Es geht teilweise sehr, sehr poppig zu ("Unsere Lieder"), es werden natürlich auch aktuelle politische Themen abgefrühstückt ("Sie wollen wieder schießen dürfen"), es gibt sogar einen stimmig, flotten Ska-Song ("Ich kann die Elbe nicht mehr sehen").
Soweit, so okay. Einige gute Songs, fette Produktion, kann man problemlos hören.
Leider ist die Platte aber kaum noch bissig, nicht dreckig, einfach nix.
Das ist Wohlstandspunk, das ist Musik für Menschen, die auch die Toten Hosen und Betontod hören. Slime 2017 möchten Platten verkaufen und versuchen krampfhaft sich an eine Szene anzubiedern, zu der sie längst jeglichen Bezug verloren haben.
Ihr seid anderer Meinung? Dann hört euch Songs an wie "Patrioten" mit dieser unsäglichen SWISS-Baggage (schlimmer geht es einfach nicht!!). Oder den unfassbar schlechten Versuch einer Ballade wie "Spinner". Erstens kann Dirk nicht wirklich singen und zweitens ist man spätestens hier wirklich bei den Toten Hosen angekommen.
Die "neuen" Slime....nette Rockmusik ohne Biss. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.
kiki 09/2017
Hörprobe:
Slime
Musikstil: Punk, Deutschpunk
Herkunft: Hamburg
Homepage: www.slime.de
Slime - Hier und Jetzt

Stil: Punk
VÖ: 29.09.2017, LP, CD, People like you Records


Tracklist:
01. Unsere Lieder
02. Brandstifter
03. Sie wollen wieder schießen (dürfen)
04. Patrioten
05. Banalität des Bösen
06. Hier und jetzt
07. Die Stummen
08. Ernie und Bert in Guantanamo
09. Let‘s Get United
10. Die Geschichte des Andreas T.
11. Spinner
12. Der siebte Kontinent
13. Ich kann die Elbe nicht mehr sehen
14. Bekenntnis zu einem Paradoxon
15. Schöne neue Welt
16. Für alle Zeit

(FB nicht mehr anzeigen?)

Kommentar eintragen:

poly
(poly)
30.09.2017 13:53
Anders formuliert:
IGNORIEREN
Lux
(Lux)
30.09.2017 14:37
Wieso liest man in SLIME-Reviews eigentlich nie was von Dirk Joras übersinnlichen Fähigkeiten (z.B.: Raumkrümmung)?
Der Bosz

30.09.2017 15:26
Lieber Slime und eindeutige gegen Deutschland als so eine hohle Scheiße wie 4Promille oder Oi Polloi
Zwen
(Zwen)
30.09.2017 15:41
Was haben denn bitte 4 Promille und Oi Polloi gemeinsam?
whargarble

01.10.2017 11:16
naja sie sind beide ziemlich hohl
orwellwasright
(orwellwasright)
04.10.2017 18:06
aha, woran machst du besagte hohlheit denn fest?
flöten-poldi

05.10.2017 04:03
ektelhafter profirock von unsympathen (außer dirk) mukkerspastis um geld zu machen - was ok ist. ansonsten ist das album in jeder beziehung nur beknackt. offensichtlich ist, dass man sich gerade von derartig ekelhaftem anbiederrock viele plattenverkäufe verspricht. wiederum logisch, da jeder, der sich am heutigen tag noch ernsthaft als punk bezeichnet ein bemitleidenswerter riesendepp ist, der überhaupt nichts verstanden hat und mit sicherheit auch nie verstehen wird. euer flöten-poldi
flöten-poldis gerechter zorn

05.10.2017 04:30
wohl nur das PLASTIC BOMB hat es derartig überzeugend geschafft, sämtliche jemals irgendwie vorhandene coolness komplett gegen berechnende, jammerlappige, völlig uninteressanten schrott auszutauschen und leuten mit einem bemitleidenswert lachhaften klamotten- und musikgeschmack das geld für komplett überflüssigen, hässlichen modeschrott und dämliches bandmerchandise abzunehmen - was jeder weiß aber niemand sagt, weil das eben allesamt echte lachnummern sind. scheiß bands, scheiß labels, scheiß fanzines, geistig beschränkt und voller angst vor neuem. tschüss, ihr kunterbunten versager!
flöten-poldi kanns nicht lassen

05.10.2017 05:00
die verbohrtesten spießer, ignorantesten, jedwede veränderung stets fürchtenden, verlogendsten geschäftemacher und krämerseelen, und ihren helden am treudoofsten ergebensten duckmäusern gibts bestimmt nicht in der NPD sondern solche komplett phantasielosen mitläufer haben ganz bestimmt ein PLASTIC BOMB abo. zum glück kommt da nichts mehr neues nach, da jeder einigermaßen denkende mensch, der sich für musik interessiert lieber 1000x die erste OHL hört als diese opfer ZSK oder weiß der teufel. am geilsten ist: die meinen aber, sie wären die rebellen! zum piepen. na, ist ja alles nichts neues. hört doch einfach mal auf so einem müll platz zu geben und berichtet über irgendwas, das ihr verdammt cool findet. was soll diese service-scheiße für all diese unzählitn arschlose bands ohne ideen und power. macht denen ihre scheiß mukke selber spaß? merken die nicht, dass das ein echtes armutszeugnis für einen musiker ist? na ja, mal wieder nichts neues aber was ist schon neu? tschö, flöte
flöten-poldis kurzer moment der erschreckenden selbsterkenntnis

05.10.2017 05:24
es gibt ja doch kaum vergnüglicheres als die wohligen schauer des schreckens eines gelegentichen elendstouristen. hach, das sind echt schmutzige zeiten, nicht wahr
p.s. mehr saufen, prollen und prügeln statt kaufen, verzollen und bügeln - rettet euren scheißpunkerverein auch nich mehr. es ist zu spät. macht euch nichts draus.
gute nacht , flö-po

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung
nicht eingeloggt - Login siehe oben
Name:

e-Mail:

Kommentar:
part of bierschinken.net Top