Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Owerstolz:
Die Sterne von Victoria
"Wir stehen hier und gröhlen laut die alten Lieder", "Hallo Ladies, auf die Knie, weil ich ein Rock'n'Roller bin", "Meine Brust voller Stolz, so hart wie Stahl", "Ich steh auf Bier vonne Tanke, Currywurst Pommes Schranke", "Tätowiert wie Kevin Russell mit 'nem Lächeln im Gesicht". Das sind fünf Songtextzeilen aus fünf unterschiedlichen Liedern von "Die Sterne von Victoria" von Owerstolz, die natürlich so völlig aus dem Kontext gerissen sind, aber den Leser auch kurz und prägnant über den textlichen Horizont der Musikgruppe informieren.

C-Dur, A-Dur, G-Dur. Das sind drei Akkorde aus drei unterschiedlichen Liedern von "Die Sterne von Victoria" von Owerstolz, die natürlich so völlig aus dem Kontext gerissen sind, aber den Leser auch kurz und prägnant über den musikalischen Horizont der Musikgruppe informieren.

Strophe, Refrain, Strophe, Refrain, Strophe, Refrain. Manchmal Bridge, manchmal Solo. Das ist die Songstruktur, die auf "Die Sterne von Victoria" von Owerstolz bei jedem Lied vorkommt. Das ist so nicht mal aus dem Kontext gerissen, aber soll den Leser dennoch kurz und prägnant über das Songwriting der Musikgruppe informieren.

3:59, 3:35, 6:05, 2:25. Das sind vier Songlängen von Liedern, die auf "Die Sterne von Victoria" von Owerstolz drauf sind. Die kürzeste und die längste ist auch dabei.

Drei Halbtöne. Das ist in etwa das Stimmvolumen des Sängers. Das mag eine Hyperbel sein, jedoch gibt es dem Leser dennoch kurz und prägnant darüber Auskunft, dass er sich hier keinen zweiten Freddie Mercury erwarten braucht, sondern es eher mit einem Vocalisten der Marke versoffener Kneipenproll zu tun hat.

Fazit: Die Band hier klingt einfach wie jede andere Oi!/Punk'n'Roll-Band. Es gibt keine Höhepunkte, keine Tiefpunkte. Das Album ist einfach so vorhersehbar wie der Satzbau dieser Rezension. Lediglich der abschließende (vor dem Hidden-Track) Titeltrack unterscheidet sich vom Rest, da er eine pathetische und akustische Malocher-Ballade ist. Fans des Genres können also ohne zu Zögern zugreifen.
Kabl 12/2017
Hörprobe:
Bitte hier klicken, um diese Einbettung von Youtube zu aktivieren.Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.
Owerstolz
Musikstil: Oi!
Herkunft: Lünen
Homepage: www.owerstolz.de
Owerstolz - Die Sterne von Victoria

Stil: Punk/Rock/Oi!
VÖ: 17.06.2017, CD, Blutwerk


Tracklist:
01. Herzlich Willkommen
02. Rock'n'Roller
03. Bruder
04. Mein Revier
05. Günther
06. Alles Von Vorn
07. Ach Könnt Ich Doch
08. Rockstar
09. Stein Und Scheisse
10. Babysong
11. Die Engel Weinen
12. Die Sterne Von Victoria
13. 80er Jahre Tapete

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Kommentar eintragen:

Paul Breitner
(Paul Breitner)
29.12.2017 18:15
das ist das beste was ich seit langem gelesen habe!
Der Gaar
(Der Gaar)
09.01.2018 14:47
Diese Review hat literarisches Gehalt, 10/10 would read again.

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz