Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
The Detectors:
Ideology
The Detectors sind auch so eine Band, die sich mit der Veröffentlichung neuer Tonträger nicht hetzen lässt. Ganze acht Jahre hat es gedauert, bis eines meiner absoluten Lieblingsalben aus dem Bereich melodischer Punkrock endlich seinen Nachfolger gefunden hat. "Ideology" heißt das gute Stück und setzt sich wie auch schon "Deny" mit den politischen Entwicklung in Europa auseinander. Dabei sind die Texte dafür, dass es ja eigentlich nur kurze Songtexte sind, sehr reflektiert und differenziert. Das geht dann manchmal auch ein wenig auf Kosten des Flows wie in "Let It Burn". Generell wirkt das Album auf den ersten Blick etwas verkopfter und sperriger, aber auch smoother bzw. poppiger als vorherige Veröffentlichungen der Band. Aus diesem Grund war ich beim ersten Hören auch fast ein bisschen enttäuscht, habe ich doch gemessen an "Deny" einfach auch sehr hohe Erwartungen an die Band. Je öfter das Album jedoch jetzt schon bei mir durch den Player gelaufen ist, desto mehr wühlen sich die Chorusse in meine Gehörgänge, desto energischer wird das Fußgewippe und desto mehr habe ich das Bedürfnis, alles nochmal von vorne zu starten. Highlights waren hier beim ersten Durchhören "Opportunities To Grow", bei dem mir der "Along The Way"-Vibe jedes Mal einen wohligen Schauer über den Rücken laufen lässt und natürlich das tolle Featuring mit Flicke von No Sugar beim Song "To Live And To Let Love". Ansonsten hört man die lange Produktionszeit den elf Songs wirklich an. Das Songwriting ist ausgefeilt und an der ein oder andere Stelle wird das Gesamtbild sogar durch Blas- und Tasteninstrumente abgerundet. Insgesamt ist "Ideology" also sehr stimmig und bietet neben ein paar ruhigeren Klängen auch jede Menge Uptempo und somit Möglichkeiten, um ein bisschen zu pogen (zumindest sobald dies wieder möglich ist).

Fazit: The Detectors liefern auch mit "Ideology" melodischen Punkrock auf gewohnt hohem Niveau. Ob die Platte unterm Strich gar gegen das geniale "Deny" anstinken kann, werde ich wohl erst in ein paar Monaten sagen können.

Anspieltipps: Opportunities To Grow, To Live And To Let Love
Zwen 05/2020
Hörprobe:
Bitte hier klicken, um diese Einbettung von Youtube zu aktivieren.Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.
The Detectors - Ideology

Stil: Punkrock, Melodic Punk
VÖ: 15.05.2020, LP, CD, Digital , Sbäm Records


Tracklist:
01. Traces In The Rust feat. Willem (Antillectual)
02. Opportunities To Grow
03. Rise Up!
04. Great Despair
05. Let It Burn
06. Diciotti Dilemma?!
07. To Live And To Let Love feat. Flicke (No Sugar)
08. The Decline feat. Joshi (ZSK)
09. Circus
10. Sticks & Stones
11. Venture And Risk

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz