Nicht eingeloggt - Login [Registrieren]
Login X

Passwort vergessen?
Proud Losers:
Sick

Die Proud Losers aus Stuttgart waren (wie so viele andere) in der Pandemie nicht untätig und kredenzen nach der letztjährigen "Proud Losers Show" nun die EP "Sick" mit sechs brandneuen Stücken im gewohnten Fahrwasser aus Punkrock mit etwas Metalstreuseln hier und da obendrauf. Da die Gesamtspieldauer punkerfreundliche 12 Minuten beträgt, kann man schon mal auf die einzelnen Songs eingehen. 

 

Injustice for all - Sorry Leute, auf das Intro komme ich auch nach dem xten Mal hören nicht klar. Der Part danach wickelt einen in eine kuschelige ramonesartige Decke, nur um dann wieder das Anfangsriff in die Ohren zu nageln. Danach geht's aber wieder steil bergauf, schöner Mittelpart und der Chorus geht voll in Ordnung. 

We're gonna die - eigentlich gleiches Problem wie beim Song davor. Das Anfangsriff steht irgendwie im Weg rum, der Rest passt dann eigentlich wieder. Bass gefällt mir außerordentlich gut hier. Injustice for all hat aber noch leicht die Nase vorn. 

Far from Home - Hier holt die Band die Feinripp-Unterhemden raus, fängt der Song doch mit lupenreinen Metalcore-Riffs an. Rest und Refrain sind dann wieder punkrockriger mit OhOhOh Parts und so. Zum Schluss gibt's nochmal etwas auf die Glocke. Interessanter Ansatz, aber bisschen inkohärent (1 EUR ins Fremdwortschwein). 

Wall of Silence - Hier geht das Intro klar (man sieht schon das Thema dieses Reviews). Kurze Stakkato-Strophe und dann klassischer Chorus. Die Coda (ich hoffe mein musikalisches Halbwissen lässt mich nicht im Stich) kurz vor Schluss ist richtig gut. Insgesamt sehr rockig. 

Conspiracy - kommen wir zum Hit des Albums. Die Stimme von Sänger Frank ist ja eines der Trademarks der Proud Losers und die passt hier zum etwas hibbeligen Charakter des Songs wie Arsch auf Eimer. Stärkster Chorus auf der Platte mit hohem Mitgrölfaktor. Alles wirkt wie aus einem Guss und der Track läuft einfach gut rein. Da stolpert mein Ohr über nix. Für mich einer wenn nicht DER beste Song der Proud Losers bisher. Riesenschritt nach vorne. 

Friend Song - Schöne Midtempo-Punkrock-Nummer, in der sich die Band selber nicht so ernst nimmt (geht um vergessene Texte), was den sympathischen Eindruck nur noch verstärkt. 

 

Die neue EP ist irgendwie ne gemischte Wundertüte, aber es ist auch spannend, der Band bei ihrer Entwicklung direkt zuhören zu können. Man hört auf jeden Fall die verschiedenen Einflüsse raus. Die Ergebnisse des interessanten Mixes sind halt unterschiedlich, der Gesamteindruck aber durchaus positiv. Sound und Produktion haben sich übrigens auch deutlich verbessert. Hier tut sich also was. 

Waren die bisherigen Veröffentlichungen fast ausschließlich digital erhältlich, gibt es die EP nun auch zusammen mit dem Vorgänger auf einer CD über die Band zu erwerben (kein Plan was es kostet, aber bestimmt nicht teuer). 

Ebenfalls wollte ich mal die tollen Videos erwähnen, die die Band manchmal etwas unterpromoten. Beim Raussuchen der Hörprobe war ich da echt überrascht. Fans von Double Dragon und Super Mario Bros. empfehle ich das Video zu We're gonna die (siehe unten bei der Hörprobbe).

Horace 10/2021
Hörprobe:
Bitte hier klicken, um diese Einbettung von Youtube zu aktivieren.Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.
Proud Losers
Musikstil: Punkrock
Herkunft: Stuttgart
Homepage: http://www.proudlosers.de/
Proud Losers - Sick

Stil: Punkrock
VÖ: 30.07.2021, digital, CD


Tracklist:

01. Injustice for all
02. We're gonna die
03. Far from home
04. Wall of silence
05. Conspiracy
06. Friend song


Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz