Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Groezrock Festival vom 28.-29.04.2006 in Meerhout, Belgien

Groezrock Festival vom 28.-29.04.06 in Meerhout, Belgien

Et gibt ja jedes Jahr tausende Festivals, die zu bereisen sich irgendwie lohnt, aber wemman mal wat neues erleben will darf man sich nich einfach nur auf Duitsland beschränken, näänää, also ab nach Belgien! Und das im April, der macht ja bekanntlich wasser will aber so Wetterfürchtig sind wir ja nich...los gehts!
Morgens um 5 gehts los, Chrissie hat von seinem Onkel nen T5 gekriegt, geilgeil! Reicht trotzdem nich, also müssen Wulff und Matthes mit Auto hinterherkriechen. In Belgien ham die irgendwie kein Plan von gescheiten Ausschilderungen, gurken wir also ewig durch die Pampa bis wir dann irgendwann am Campingplatz angelangen...muss so 8-9 Uhr gewesen sein...
Offiziell macht der erst um 12 auf, merkt man daran dass noch kein Personal da is und keiner Plan von irgendwas hat, dafür können wir mit Auto bis vorn Campingplatz fahrn und ausladen! Bob schlägt vor, doch erstmal nen großen Haufen zu machen. Alles klar! Chillomatik!
Ich bin der dümmste Idiot der Welt und hab irgendwie vergessen, mein Bier mitzunehmen - naja macht ja nix, in Belgien gibbet ja auch Dosenbier ohne Pfand, 10 Paletten vom Spar geholt und rinn damit! Dank Bob hamwa zumindest bis dahin noch genug Bier zu trinken...Nach und nach wirds voller, is ja schließlich ausverkauft und somit kein Problem für uns, Franks Karte noch loszuwerden. Der Käufer muss aber mit uns saufen.
So richtig voll isset nachmittags immer noch nich, aber genug Leute um erste Kontakte schließen zu können. Multikulturell hier mit Belgiern, Holländern, Engländern, Deutschen und Bayern! Und natürlich genug zum Lästern oder Glotzen, is leider noch zu kalt um n paar Bikini-Girls zu sehen, aber wir sind ja tolerant! Ja und sonst, Bier fließt!
Nachmittags haunwa uns alle noch n bisschen aufs Ohr, war nötig! Bob und ich ham die Nacht ja eh durchgemacht, keine Ahnung wat die annern gemacht haben, aber müde sindwa alle - und spielt eh noch nix wichtiges. Aiden wollt ich mir eigentlich anschauen und auslachen weil ich ma ne CD von denen gewonnen hab und das so Poser-Tokio-Hotel-Emos sind, aber egal muss ja nich
Erste Band die wir uns dann anschauen: Goldfinger! Sind ja relativ selten mal in unseren Breitengraden zu sehn, dementsprechend gut die Stimmung, alle voll alle klatschen und ich bin überrascht dass ich tatsächlich jedes Stück kannte wasse gespielt haben - halt nur Hits, Schlag auf Schlag...
Die Konzerte beim Groezrock sind im Gegensatz zu annern Festivals nich Open Air sondern in so riesigen Zelten, find ich irgendwie schade weil kommt halt nich so Festivalstimmung auf - und außerdem isset total dunkel, drum werden die Fotos nix. Egal! Muss reichen!
Klasse Auftritt von Goldfinger, bisher beste Band des Festivals (höhö). Bei Superman kommen sogar Bläser auffe Bühne und am Schluss spielense doch tatsächlich 99 Luftballons, dat freut dann die anwesenden Deutschen - Anteil Deutsche am Publikum übrigens bestimmt so 50 Prozent, Wahnsinn!
Danach dann aber zurück zum Zelt, man solls ja nich übertreiben mit Bands gucken, wir ham nämlich Bier am Zelt, hehe! Aufm Gelände gibbet zwar auch Bier, aber da muss man erst so Wertmarken kaufen, total ätzend! Ob sich dat rentiert is fraglich, ich hätt zumindest deutlich mehr Bier gekauft wennichs direkt zahlen könnte und nich jedesmal zur Wertmarkenschlange tingeln müsste...
Mein Zelt! Dat war letztens im NDR zu sehen, also nich mein Zelt aber halt son Aldi-Zelt in nem Zelt-Test! Hat natürlich den ersten Platz gemacht, zumindest unter den Campern, der Fachmann würd lieber zu nem teureren greifen - pf, Idiot! Ich mag mein Zelt und mein Zelt mag mich!
Dann aber doch zurück zur Bühne! Thrice spielen, die schaut man sich halt mal an um die mal gesehen zu haben. Emocore halt, aber musikalische Virtuosen, die zaubern da ganz schön tolle Melodien und kräftige Stimme hat der Sänger auch. Obwohl die Soundqualität konstant schlecht is, auch bei den annern Bands...
Jägermeister is einer der Sponsoren des Festivals, drum stehn anner Seite gigantische Jägi-Pullen, kriegt man glatt Durst. Aber is doch eh nur Luft drin! Egal, schöner Anblick. Tja, Thrice warn solide mehr nich, ich fand eh nur die Songs gut die ich kannte - ham relativ viele neue Sachen gespielt...
Nächste Band: Taking Back Sunday! Mit dreiviertelstunde Verspätung...Auf die habbich mich gefreut, auch wenns son Emodreck is, aber die gefallen mir, schöne Lieder. Kommen auch ganz gut an, logisch weil sind ja quasi heute Headliner...ham auch neues Album am Start drum gibtsn paar neue Sachen, aber auch ältere Stücke, recht gute Mischung...
Am geilsten an der Band is der Sänger! Der wirbelt sein Mikro immer durch die Gegend, schlimmer als der vonnen Hives, bewegt sich dabei auch noch total grazil bis schwul und rennt auffer Bühne hin und her. Ab und zu wirbelt er das Mikro um seinen Hals (!), hat bestimmt irgendwas ummen Hals damit er sich nich sellba würgt, sieht krass aus.
Bis zum Ende schaunwa uns die aber nich an, sind einfach zu fertig, also back to the tent! Da sind wir dann natürlich wieder fitter, is zwar kalt aber hauptsache Bier! Naja so nach und nach gehn alle pennen, ein Glück dassich heute Mittagsschlaf hatte...
Dafür lernen wir zwei nette Belgier kennen, aus Turnhout oder so: Steven und Hans! Tolle Burschen, hamwa viel Spaß mit, auch wennwa uns die ganze Zeit auf englisch unterhalten müssen - betrunken kann man sowieso alle Sprachen fließend. Wir machen die ganze Zeit Kinder-Belgier-Witze auf deutsch und die beiden lachen höflich mit.
Nächster Tag! Irgendwann aufstehen und jetz is quasi die erste Chance, mal gescheit grillen zu können nachdem wir das gestern irgendwie verpeilt ham - weil gleich spielen ja lauter Bands, da bleibt ja keine Zeit! Aufm Groezrock darf man nich direkt am Zelt grillen, nur auf ner Extra Grillzone, irgendwie komisch, aber wir zelten eh direkt da inner Nähe also kein Problem
Also wird lecker Fleisch verzerrt und Späßken gemacht. Der Grill brauch ewig bisser an is, egal wir ham ja Bier...Irgendwann verdichten sich die Wolken und es fängt doch tatsächlich an zu HAGELN! Aprilwetter halt, krassomat
Martin und ich verziehen uns dann irgendwann zur Bühne, Peter Pan Speedrock spielen! Ewig nich mehr gesehn, dabei find ich die doch ziemlich geil! Für die drei-Mann-Band is die Bühne wohl etwas zu groß, macht nix, gibt trotzdem volles Brett Rotzpunkrockroll inne Fresse, geilgeil!
Die Ansagen durchgehend auf niederländisch, schade da kapiert man nix, hm. Übrigens eine der wenigen europäischen Bands aufm Festival, sonst fast alles Amis, Wahnsinn. Is noch relativ leer hier, kein Wunder weil grad mal Mittags, Peter Pan Speedrock rotzen trotzdem alles in Grund und Boden, geil!
Danach zu den Merchzelten, da sind halt so zwei riesige Zelte wo die Merchstände drin sind - die überdachen wohl gerne alles, die Belgier...absolut geil da der Stand von Kung Fu Records, gibbet CD's für 5 Euro von Social Distortion, Alkaline Trio, Vandals und blablabla, ich kauf mir die Another State of Mind-DVD für nen 5er, nu habbich die auch! yeah!
Oh dann aber zurück zur Bühne, The Lawrence Arms spielen! Ich find die ja ziemlich geil, schöner Punkrock mit Harmonie und Druck, sind auch drei Leute und die Besonderheit hier: Zwei Sänger, die sich den Gesang aufteilen, der Gitarrist mit ner melodischen und der Bassist mit ner eher krächzenden Stimme, geil, gefällt mir!
Ham übrigens auch n neues Album raus, also gibts auch neue Stücke, die rocken auch! Publikum is begeistert, ich auch, gerne wieder. Aber warum auch immer, der Sound is irgendwie total schlecht - naja, nach n paar mehr Bier auch egal
Wieder zurück zum Zelt - als nächstes spielen Death By Stereo, wir nehmen uns vor, früh genug wieder zur Bühne zu gehn, um den Schluss noch mitzukriegen - Pustekuchen, schaffen wir eh nich. Dafür wird Jägermeister gefegt, Bier gesoffen und Helena wird mit Schuhen beladen.
Wetter natürlich durchgehend kalt, regnet zum Glück nur sporadisch und ab und zu kommen auch Sonnenstrahlen raus, aber dicke dunkle Wolken sind des Öfteren zu sehen - gut dass wir n Pavillon haben. Im Gegensatz zu unseren Nachbarn hier aufm Bild, von denen mach ich halt mal n Paparazzi-Foto.
Gut aufgetankt und ab zur Bühne. Also zur Hauptbühne weil gibt ja zwei, auf der zweiten spielen nur irgendwelche Hardcore-Bands, spricht mich also absolut nich an - egal, Hauptbühne reicht, da sind jetzt Anti-Flag anner Reihe und die sorgen für Begeisterungsstürme!
Grundsolide Show, gespickt mit diversen politischen Aussagen (kennt man ja), kommt echt gut an und ich bin begeistert! Denen kauft man ja sogar ab dass die Aussagen ernst gemeint sind, dat schafft nich jede Punkband...
Da werden natürlich des Öfteren diverse Fäuste und Peace-Zeichen in die Luft gestreckt, echt kurzweilig die Show! An Liedern gibts mehr neue Stücke als damals in Bochum, kein Wunder dat Album is ja nun raus - ich frag mich echt wieviele der Bands aufm Groezrock n neues Album am Start haben, irgendwie fast jede
Highlight der Show: Irgendwann fällt der Sound aus! Hm, spielen Anti-Flag halt den Song noch eben zuende und stellen dann die Monitorboxen gen Publikum, sehr geile Aktion, dat bringt denen so einige Pluspunkte! Naja, irgendwann geht der Sound dann wieder, Die For Your Government gibts noch auffe Ohren undn paar andere und dann is auch schon Schluss
Tjoah, weiter rumlatschen. Wir wissen jetzt, warum das Festival nur 52 Euro kostet: Weils für alles Extrakosten gibt! Fürn Campingplatz gibts n Extrabändchen wat 5 Euro kostet und um aufm Gelände aufs Klo gehen zu dürfen, braucht man n Extra Klobändchen für 1 Euro. Läuft man also mit 3 Bändchen am Arm rum - naja ich nur mit 2, als Mann kamman ja gegen Zäune pissen
Und wieder zur Bühne...No Use For A Name spielen! Habbich glaubich noch nie gesehn und die sollen ja ziemlich geil sein. Skatepunk halt, schnell und sehr melodisch, is ganz okay aber hab mir mehr von versprochen. Zünden nur die Lieder, die ich kenn, ansonsten klingt halt alles ziemlich eintönig...
Und dann: LESS THAN JAKE! Yeah! Zwar vorn paar Tagen erst gesehn aber da kann man ja nich genug von kriegen, außerdem is auf Festival ja immer anders. Ich bin inzwischen gut angetrunken, perfekt um in den Moshpit zu springen! Yeah!
Der Auftritt is vom Feinsten, alle feiern schön lecker Skacore, juhu! Das Set ähnlich wie das in Köln, n paar Lieder fehlen obwohlse doch in Köln genausolange Spielzeit hatten, soweit ich mich erinnere...Jen doesn't like me anymore hat mir zum Beispiel gefehlt
Bassist Roger hat die Haare schön! Stimmung kocht, alle glücklich, alles tanzt und der Fö mittendrin, die vielen Stagediver nerven ab und zu aber muss man durch, feierfeier!
Wie in Köln gibts wieder nen Chicken Fight, beteilige ich mich zwar nich dran aber kommt ganz gut..
Weiteres Highlight dann der Circle Pit, beziehungsweise die beiden Circle Pits, als Besonderheit gibts nämlich heute zwei, einen links vor der Bühne und einen rechts. Unserer ging irgendwie nur ein halbes Mal durch wegen aktuer Staugefahr. Schade...
Show sehr geil, wie erwartet, für mich die beste Band des Festivals und die annern sind auch begeistert! Mehr davon!
Zurück zum Zelt, mehr Bier! Wir entwickeln einen neuen Tanz: Den Pircle Sit! Quasi wie Circle Pit nur auf Stühlen, einmal rund um den Tisch, hoho wie lustig! Wär ne klasse Idee fürs Betrunken-im-Klappstuhl-Konzert! Klappstühle ins Publikum schmeißen und go go go!
Gut, Pircle Sit überstanden, zurück zur Bühne, nächste Band: Me First and the Gimme Gimmes! Sick Of It All hamwa verpasst, dabei wolltenwa doch zumindest n paar Songs von denen hören, schade...egal, wär ja eh Hardcoremist gewesen. Also jetz Me First, Party!
Da Party! Wir feiern die Band ab, höhö. Ansonsten kann ich nix mehr über das Konzert sagen, lauter Partyhits halt, lustige Ansagen gabs bestimmt auch, aber man muss sich ja nich alles merken.
Styling heute mal in Westernmontur, lustiglustig, dazu dann die geilen Gitarren, yeahyeah! Lieder kennt man ja alle, wenn nich von Me First dann halt im Original, drum können auch alle ohne Probleme mitsingen und mitfeiern, schön!
Dann die nächste Band: Dropkick Murphys! Auch erst vorn paar Tagen gesehn, heute erfreulicherweise nich so viele Sitzenbleiber im Publikum, wir bleiben trotzdem weiter hinten. Guter Auftritt, nur Hits, Dudelsackfolkpunkoi-geschraddel, wat gibts da noch mehr zu sagen...
Obligatorisch natürlich der Schluss, da dürfen dann wieder Fans auffe Bühne und fleißig Oi Oi Oi brüllen, Stimmung!
Wieder zurück zum Zelt, Bier trinken, rumlabern, blablabla, Bier muss ja wech weil morgen fahrnwa ja schon wieder! Puh!
Tja irgendwann dann wieder zum Gelände, manman immer dieset ewige Hin und Her...Wir schauen noch kurz auffer zweiten Bühne vorbei, einfach nur um die Bühne auch mal gesehen zu haben, da spielen grad Path Of Resistance, machen natürlich Hardcore und ham doch tatsächlich drei Sänger da auffer Bühne. Wie Hiphopper.
Tja und dann wieder zur Hauptbühne, Bad Religion gucken. Bei denen klingt ja sowieso jedes Lied gleich, aber is halt ne Institution und schaut man sich deswegen halt an. nur meine Kamera will nich mehr, Speicherkarte voll, scheisse! Und kann nix löschen weil Display im Arsch, Mist! Na zum Glück passiert das erst bei der letzten Band...
nachm Konzert von Bad Religion fall ich einfach nur ins Zelt, geht garnix mehr! Helena weckt mich irgendwann so 8-9 Uhr, die sitzt da noch mit Steven und Hans und is am Saufen. Alles klar, bin dabei! Deren Freundinnen sind irgendwie angepisst weil die nur am Saufen sind - was lernen wir daraus? Nie mit Olle zu Festival!
Irgendwann Rückfahrt, wir vernichten im Bus noch die letzte Bierpalette, ham viel Spaß auffer Autobahn und irgendwann dann zuhause. Yeah! Fazit: War ein sehr geiles Wochenende, viel getrunken, viel Spaß gehabt, gute Bands gesehn, wenn die Bandauswahl nächstes Jahr passt dann nix wie hin! Okay, sehr sehr kalt wars...passiert. Greetings to Steven and Hans, you rock!

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

kolleschilein

02.05.2006 13:56
neid!
viktor

25.11.2006 05:00
sagen, dass bei bad religion jeder song gleich klingt und the larry arms mit ihrem einheitsbreikrach hochloben find ichn bisschen strange.
jedenfalls danke fuer die schoenen eindruecke

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor () oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz