Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Force Attack Festival 2008: Knorkator, Kassierer, Deadline, Bottrops, Dritte Wahl, Brutal Polka, Knochenfabrik,... vom 25.-27.07.2008 in Behnkenhagen

Force Attack 2008 vom 25.-27.07.08 in Behnkenhagen

Endlich normale Leute! Das diesjährige Force Attack stand unter keinem guten Stern: Fös Dozent wagt es doch tatsächlich, am Montag nach dem Force ne Klausur schreiben zu lassen - wie soll das denn gehen? Nach langer Überlegung wurde beschlossen, in der Nacht zum Montag den weiten Heimweg anzutreten. Das kann ja was werden...Aber erstmal ist ja Freitag! Eigentlich war ja abgemacht, zu dritt zu fahren, aber unser dritter Mann zog es vor, einfach mal nicht zu erscheinen. Nichtmal ne Abmeldung, gar nichts. Und das bei einer Fahrt von 550 Kilometern und den günstigen Spritpreisen. Ein dickes Danke du ARSCH geht raus an Catti.
Irgendwann kommen wir dann aber an, finden dann auch irgendwann unsere Leute. Ulfs Wegbeschreibung: "Seht ihr die Netto-Fahne?" - "Nö" - "ja, da sind wir auch nicht!". Egal, ging ja irgendwann. Jule, Sara, Dave und Nino sind auch am Start und haben schon fleißig Feuerholz gesammelt. Vorbildlich!
Außerdem sind die Berliner auch mal wieder anwesend, sogar recht zahlreich und mit super Bussen!
Erste Band, die wir uns auf Empfehlung der Berliner anschauen: Eight Balls. Schöner Prollrock, lustige Show und die Lokalmatadore gecovert. Gut, kann man sich mal geben.
The Business, Oipunk, mehr braucht man dazu nicht zu sagen. Aber immerhin mal gesehen.
Anti-Nowhere League, alter UK-Punk, von denen sogar schonmal Metallica gecovert haben. "So What" wird heute natürlich auch gespielt. Ansonsten kennen wir halt einfach zu wenig von der Musik
Abgehakt, genug von Bands! Erstmal zurück zum Zeltplatz. Der Bus von Herrn Mansmann wird zur Open-Air-Disco umfunktioniert: wildes Gedänce und wüstes Rumgeprolle! Lustig anzuschauen. Interessant auch, dass sich trotz Nachfragen niemand bereit erklärt hat, den jungen Mann beim Stagediven zu fangen.
Gesprungen isser trotzdem...Resultat: Ein ziemlich dicker blauer Knöchel und sofortige Hilfsmaßnahmen durch Ärztin Dr. Carolita
Oh, die Band erkennt man an den Tattoos vom Sänger! COR auffer Zeltbühne
Headliner des heutigen Abends: Knorkator aus Berlin! Man, wat wurden die abgefeiert! Und das völlig zu recht. Das beste Knorkator-Konzert, was wir je sehen durften! Und das Ganze vom Backstage, Gruß an Phil!
Buzz Dee an der Gitarre. Unglaublich sexy! Hier verfolgt ihn gerade seine eigene Scheiße.
Knorkator bestechen durch klaren Sound, absolut voluminöse Gesänge, ausgefeilte Lyrics und natürlich einer einzigartigen Bühnenshow, bei der neben Martini-Flaschen auch ganze Klavierflügel ins Publikum geworfen werden.
  Und natürlich haben sie auch ihre Shredder-Kanone eingepackt. Stellt euch bei Knorkator-Konzerten nicht in die erste Reihe, wenn ihr kein Gemüse mögt!
Später am Abend noch die Kassierer. Mit dem richtigen Pegel eigentlich ganz lustig. Zwar wie immer die gleiche Show, aber wen störts - gibt wenigstens keine unangenehmen Überraschungen (mehr)
Mittlerweile zieht Wölfi sich nicht einmal mehr ganz aus. Naja, ist vielleicht auch besser so...auf jeden Fall konnten Ulf und Kiki durch eine taktisch kluge Aktion das Konzert direkt von der Bühne aus verfolgen - Freibier inklusive! Prost!
Den Rest des Abends verbringen wir mit Uppmaachen, irgendwann schauen wir uns dann mal den Bierstand an - huch, is ja ne Techno-Party! Geil, besoffene Punker pogen zu Chemical Brothers! An dieser Stelle sei mal kurz auf einen Skandal hingewiesen: Das Bier für 1.50 € war nicht wie angekündigt 0.4er, sondern nur 0.3er! Kommerz!
Am nächsten Morgen gehts erstmal zum Strand, bisschen Urlaub muss ja auch sein. Auf dem Weg dorthin verschönern wir unsere Autoscheiben gegenseitig mit Duschgel und vollgesogenen Tampons. Wir ham halt Niveau!
Janina is total männlich! Sie mag Mettbrötchen! Phil dagegen wird zur Lachnummer des Wochenendes: "Ich mag kein Mett"
Am Strand gibts Korn und - viel wichtiger - Titten! Deshalb für euch ne kleine Serie: Tittenfoto Lea
Tittenfoto Spü
Tittenfoto Ulf
Witz lass nach...
Känguruh-Bennet ruht sich aus, der Hund.
Erste relevante Band heute: Deadline! Spielten dieses Jahr bisher auf jedem Festival, bei dem auch Knochenfabrik am Start waren - trotzdem jedesmal verpasst. Welch Schande! Melodischer Streetpunk mit Frauengesang, perfekt um in den Tag zu starten
Sogar ein Ramones-Cover wurde dargeboten: "The KKK took my Baby away". Okay, Coversong halt...
Danach Frontkick auf der kleinen Bühne. Streetpunk mit fettigen Haaren, aber geile Melodien.
Et Jäzz hat nen amtlichen Sonnenbrand - und amtlich glasige Augen. Dafür ist sie aber auch sehr kontaktfreudig, wie man sieht. Oder müde.
Wer raucht, ist cool und hat mehr Freunde! Force Attack ist jetzt ein Raucherclub!
Strahlender Sonnenschein, Sonnenbrille auf, kaltes Bier inner Hand, Ska tanzen! Mark Foggo's Skasters gefallen uns heute viel viel besser als in Essen, kein Wunder bei dem Ambiente. Et stimmte alles!
Mitten im Getümmel treffen wir den Mieschkan (mit Bier! Ins Gesicht!), der uns alle 10 Minuten erklärt, wie dick er geworden ist. Is uns nich aufgefallen, du warst doch schon immer so ne Tonne!
Captain Kimerich und der Mann mit der Axt. Äußerst sympathischer Typ, der ständig K.I.Z. hören wollte. Auch geil der skeptische Blick im Hintergrund.
Nach dem schweren Unfall gestern wird sich heute auf dem Partybus eher der Kopfarbeit gewidmet. Schach spielen aufm Force, das hat Stil!
Mini-Müllschlacht, dieses Jahr eher mau - oder wir haben die richtige einfach übersehen, ham ja auch woanders gezeltet als sonst.
The Bottrops spielen im Zelt zum Tanze auf. Keine Frage, dass dieses proppenvoll ist.
Sänger Benno mit super Laune, trinkt sogar anschließend noch 1-2 Bier mit uns.
Slash darf auch ein paarmal ans Mikrofon, beispielsweise singt er "Marilyn" von der guten alten Terrorgruppe. Schnief.
Mika is totaler Fan und feiert jedes Lied ab.
Danach noch die Turbo AC's, können heute aber nicht so richtig überzeugen, aber gut Publikum hamse trotzdem.
Hauptact Samstag: Dritte Wahl. Heute Spezialkonzert zum 20jährigen Jubiläum der Band, deswegen konnte man vorher im Internet abstimmen, welche Lieder man hören wollte.
Heimspiel für die Rostocker, natürlich tierisch voll und ne super Stimmung!
Zur Feier des Tages wurden bei einigen Songs Pyrokünstler auf die Bühne geholt. Vielleicht ein bisschen unpunkig, aber heute passt es einfach. Dritte Wahl dürfen das. Zumindest aufm Force!
Bläser sind auch dabei, z.B. bei "Hash". Voll die Reggaeband!
Songauswahl wie bereits erwähnt supergeil, es folgte Hit auf Hit. Fö war so begeistert, dass er sich sogar zu den lustigen Mitklatschspielen erniedrigen konnte.
Traumpaar des Wochenendes: Promille-Janina und Alco-Bönx! Respekt, Digger!
  Hier die Nummer eins des Internetvotings als Video: "Zeit bleib stehen!"
Danach: Saufen im Backstagezelt. Ab 0 Uhr gabs übrigens Mexikaner! Um halb 5 ist Fö dann am Cocktailstand umgekippt, Zeit ins Bett zu gehen...
Am nächsten Morgen gehts natürlich wieder zum Strand - mehr oder weniger nüchtern. Bönx wurde mit einem Wodka-Redbull geweckt, dementsprechend gute Laune hat er auf dem Rücksitz.
Cocktails am Strand
Ansonsten das übliche Programm. Wir erweitern unsere sportlichen Disziplinen, die bisher neben saufen lediglich aus Mongoball und Am-Weitesten-Weg bestanden, um das deutlich risiko-behaftetere Quallen-Völkerball.
Aktion des Tages: junges Paar liegt bei 35 Grad in voller Montur am Strand und kippt sich zwei Flaschen Schnaps rein. Alles gegeben!
Problem am heutigen Sonntag: Eure beiden Autoren konnten beide nix trinken, weil wir ja, wie eingangs erwähnt, abends noch zurückfahren mussten. Ja, richtig gelesen: nix trinken! Es war brutal, genau wie Brutal Polka. Die Band aus Israel macht recht kranke Musik, hat dafür ausgefallene Kostüme und trifft auf geteilte Meinungen.
Unser Zeltplatz. Der Grill ist an, Profis!
Fremder Zeltplatz. Kein Grill, Lappen!
Phil schleppt Fö noch kurz zu Rejected Youth. Hm, rotziger Streetpunk, 10 Jahre Jubiläum und 1-2 Hits. Solide.
Die Hits hat Phil mir sogar vorgebetet. "Fuck The Police" und noch irgendeiner. Aber hauptsache die Haare stehn!
Kommen wir zur mit Abstand schlechtesten Band des Wochenendes: Dimple Minds. Alle warten eigentlich nur auf "Durstige Männer", die Zeit wird überbrückt mit total langweiligem Altherrenrock, "Durstige Männer" wie erwartet am Schluss und total lustlos vorgetragen. Guckt euch niemals diese Band an!
Rolando Random. Am 1. Mai erst gesehen, drum schauen wir nur kurz rein, warten ja eh nur auf Knochenfabrik. Lockerer Ska fürs Tanzbein.
Jawoll, endlich! Zeit für Knochenfabrik! Schon über ne Woche nicht mehr live gesehen! Wir hättens fast nicht ausgehalten! Natürlich versammelt sich alles vor der Bühne, um diese fast-einmalige Reunionsshow mitzuerleben. Geil!
Claus' Friseur hat mal wieder tief in die Trickkiste gegriffen und eine Pippi-Langstrumpf-Frisur mit Schnubbi gezaubert. Ein Traum! Als er die Zöpfe schließlich lockerte, wähnten wir uns schon fast auf einem Whitesnake-Konzert.
Aber auch der Rest der Band sieht selbstredent super aus. Perfekter Look, perfektes Konzert! Superlative olé!
Claus hält viel von Publikums-Interaktion und verlangt heute eine Handyton-Laola, einmal quer von links nach rechts. Sein trockener Kommentar dazu: "besser als erwartet"
Wir wollen, können und brauchen nicht mehr schreiben, wie unglaublich geil diese Band ist und immer sein wird. Amen und Aus.
Bönx hat leichte Probleme, stehenzubleiben - so sehr reißt ihn die Musik mit. Und der Alkohol natürlich. Na, morgen arbeiten?
Der einzige, der das Konzert verpasst hat: Der Kremer! Schlaf schön!
Nach dem Konzert werden die Jungs von Groupies überrannt. Sie mussten sogar für Gruppenfotos herhalten. Gesa schnappt sich schnell die Setlist, bevor die irgendwer anders ergattert.
Wir hingegen müssen leider schon an den Rückweg denken. Noch ein kurzer Blick auf Talco geworfen (jammerschade! Absolut geile Band!) und schon zum Auto Richtung Heimfahrt.
Als wir schon fast aufm Weg sind, sehen wir noch den Edelbus der Berliner - Formschön auf einem Erdhügel festgefahren. Egal, hauptsache wir kommen weg. 6 Stunden fahrt liegen vor uns. Und nächstes Jahr bleiben wir auch wieder länger, versprochen
Immerhin bis Rostock haben wir noch ein nettes local-Pärchen im Auto sitzen. Labern nur etwas zuviel...mit viel Stau dann irgendwann total übermüdet in Dortmund angekommen

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

Feuerwas\'ärp

07.08.2008 17:06
Oh man :/ Mein einziger Trost für meine Abwesenheit; zig trillionen andere Spacken haben es auch net an die Ostsee geschafft....toll :(
BS-Kiki
(BS-Kiki)
07.08.2008 18:28
wir hätten ja noch nen platz frei gehabt ;-)

Philriss

10.08.2008 17:47
in bezug auf Freitag: "Fick dich weg du Homofürst! Ich brech dir die Beine" So ne verdammt Scheiß-Aktion habt ihr echt noch nie gerissen!
kiki

11.08.2008 09:16
phil, ich glaub dein lidschatten ist verlaufen.vielleicht solltest du mal mehr mett essen..

(fö)
11.08.2008 18:58
meine klausur hab ich übrigens bestanden mit 2,3! geilomat!
janina

11.08.2008 21:54
wer will denns schonmit dem fö sprechen?
janina

11.08.2008 21:59
wer will denns schonmit dem fö sprechen?
manu

15.08.2008 11:30
danke für die nette ablichtung von mir und meiner freundin bei dritte wahl ^^

schade dass man auf den bildern nich sieht wie scheiss eng es da vorn war =)

mfg manu

P.S.:geile pics sinds geworden =)
Benni

18.09.2008 22:47
jaaaa dat festival war einfach nur geil. aber kann mir ma jemand sagen obs irgendwo n paar gude bilder von n kassierern gibt wo auch die zuschauer drauf sind erste reihe zum Beispiel;-)

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (/Kiki) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz