Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Nord Open Air Tag 3: The Real McKenzies, The Porters, Peter Pan Speedrock, Three Minute Record, V8 Wankers, 31.07.2016 in Essen, Viehofer Platz - Bericht von Zwen

Nord Open Air Tag 3, 31.07.2016 in Essen

Da ich nach dem Bandmassaker am Freitag erstmal zu Hause klar Schiff machen musste, freue ich mich heute sehr auf die Real McKenzies, die ich wirklich sehr mag, aber die letzten Jahre IMMER verpasst habe. Heute ist es endlich soweit, aber zuvor kommen noch ein paar andere Bands.
Zunächst gibt es mit THE PORTERS leckeren Folk-Punk mit Keyboard und Geige.
Schönes Set; es gibt ein Pogues-Cover und einen großen Batzen an eigenem Repertoire. 
Stimmung ist hier auch schon zu früher Stunde gut und die Leute üben sich im fröhlichen Folk tanzen. Als ein Mann im Rollstuhl auch mitmachen möchte, wird er kurzerhand von den Leuten hoch gerissen und von Arm zu Arm gereicht. Sehr schöner Anblick!
...und dann setzt der Regen ein, und wie dieser einsetzt! Ich flüchte mich unter den nächsten Baum und bleibe ungefähr 1 Minute länger trocken als die anderen, dann bin auch ich klatschnass. Der Auftritt der nächsten Band wird dann aufgrund des Wetters um 15 Minuten nach hinten verschoben. In Anbetracht der Tatsache, dass sich alle erstmal vom nassen Bühnenplatz geflüchtet haben und man am Horizont schon wieder den blauen Himmel sieht, wohl die richtige Entscheidung.
...und tatsächlich, bei THREE MINUTE RECORD reißt der Himmel auf und die Sonne kommt zum Vorschein.
Die Band selbst kommt wohl aus Essen und macht Punk'n'Roll. Ein bisschen wie Social Distortion, aber nicht ganz so Altersheim.
Als nächstes kommen dann die V8 WANKERS, die machen dicke Eier-Rock'n'Roll und von dem Song, den ich von einem Sampler kannte, dacht ich immer, dass die Typen aus den Staaten kommen. Nein, Offenbach! Beim Reinhören habe ich nach diesem ultra-peinlichen Song und dem noch peinlicheren Video direkt mal mit Reinhören aufgehört und war mal kurz vor Fremdscham kotzen.
Schlimmer geht nicht, denkste? Doch, heute ging das viel schlimmer! Dann nämlich, als Sänger Lutz Vegas mal anfängt auf Deutsch zu singen und der Song "Eier aus Stahl" heißt. Das ist eine Verwurstung von deren eigenem Song "Detroit Steel" und Gott ist das schlecht!!! Vor allem, weil das Original ja eigentlich noch annehmbar ist.
Ich frage mich wirklich, wie man so einen Stumpfsinns-Rock'n'Roll machen kann und das dann zumindest so ernst zu nehmen scheint, dass man sich den kompletten Körper zutätowiert.
Am sympathischsten wirkt da noch der Roadie der Band, der hier links im Bild zu sehen ist. Dieser versucht immer möglichst unauffällig hinter den Musikern hinterherzuschleichen und umgetretene Bier wieder aufzustellen und verknotete Kabel zu entwirren. Dabei sagt sein Gesicht die ganze Zeit. "Och nö, Jungs, nicht schon wieder!".
Mir ist das aber insgesamt eindeutig zu viel Testosteron und zu belanglos. Ich liege eben nicht zehn Stunden am Tag unter einem Cadillac und saufe zum Frühstück Motoröl.
So, nun habe ich mir die REAL MCKENZIES aber auch wirklich verdient. Treffend erstrahlt die Bühne in grünem Licht. Klar, was sonst.
...und dann bricht ein Hitfeuerwerk los "Droppin' like flies", "Bugger Off", "Chips" und noch einige großartige Songs mehr.
Bei "Drink some more" und "Mainland" wird dann auch gerudert. Schon eindrucksvoll, wie tatsächlich fast 50 Leute da auf dem Boden sitzen und rudern. Naja, bei Mainland passt es ja, findet auch Sänger Paul McKenzie.
Apropos Sänger; der kommt live noch sympathischer rüber als auf den Alben. Wie er dort ziemlich stramm, aber gut gelaunt vor seinem Mikro steht und die Leute mit seiner unverwechselbaren Stimme unterhält. Am Ende fragt er noch "Who wants to see my arse?" Und tada, der Mann trägt den Schottenrock tatsächlich klassisch. Hut ab!
Als die anderen Musiker schon abbauen, stellt er sich dann noch alleine hin und singt schottische Volkslieder. Das Publikum klatsch ausgelassen mit und ruft ab und an mal "Hey!". Irgendwann müssen ihn dann seine anderen Bandmitglieder fast schon gewaltsam vom Mikrofon reißen.
Ernsthaft, so ein sonniges Gemüt, der verrückte Kerl. Da stört mich selbst der wieder einsetzende Regen zur Mitte des Sets nicht.
Ach ja, ganz vergessen zu sagen: DEEZ NUTS mussten für heute Abend verkehrsbedingt den Auftritt canceln. Dafür sind die Sets der Real McKenzies und der nun folgenden PETER PAN SPEEDROCK verlängert worden. Als das bekannt wird, sehe ich ein paar grinsende, bärtige, alte Typen und ein paar junge Leute in Schlabbershorts, denen es die Mundwinkel nach unten zieht.
Da es morgen sehr früh nach Süden geht, schaue ich mir Peter Pan Speedrock nur noch zum Teil an. Was ich sehe gefällt mir aber ganz gut. Wie der Name schon sagt Rock'n'Roll, aber aufgrund der Geschwindigkeit fast schon etwas skatepunkig. 
Nun aber ab nach Hause und Bierschinken-Bericht schreiben. Wow, ich hab's tatsächlich noch vorm Urlaub geschafft. Ich bin echt stolz auf mich. Morgen geht es dann um 4 Uhr raus. Mitte bzw. Ende August lest ihr dann was über unsere Kroatien/Slowenien-Tour, dem Monteparadiso, dem Punk Rock Holiday und der Soča.

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Mehr Berichte dieser Reihe:
Nord Open Air Tag 1: The Bones, Rise Of The North Star, Raised Fist, Lionheart, Superfly 69, Marathonmann1. Nord Open Air Tag 1: The Bones, Rise Of...
(Essen, 29.07.)
Nord Open Air Tag 3: The Real McKenzies, The Porters, Peter Pan Speedrock, Three Minute Record, V8 Wankers2. Nord Open Air Tag 3: The Real McKenzies,...
(Essen, 31.07.)
Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (Zwen) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz