Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Back To Future Tag 3: Feine Sahne Fischfilet, Dritte Wahl, Lulu & Die Einhornfarm, Cyanide Pills, Lokalmatadore, Nasty Rumours, Arrested Denial, F*cking Angry, Terrorfett, The Hillbilly Moon Explosion, 14.07.2018 in Glaubitz, Reitplatz - Bericht von der Redaktion

Back To Future Festival Tag 3, 14.07.2018 in Glaubitz

kiki: Samstag ist der Tag mit einer ungemein hohen Anzahl an Bands denen man größere Aufmerksamkeit widmen sollte. Zuvor noch ca, 1,5 Bahnen im Waldbad geschwommen (Matze hör auf so dreckig zu lachen!), dann lecker Kartoffelpüree aus dem Plastikbecher und endlich kaltes Bier auf dem Gelände. TERRORFETT spielen dazu den Soundtrack.
kiki: Hochgeschwindigkeitspunkrock für die anwesenden Irokesen und natürlich "Krebs für Gauland", dem ich nur zustimme!
Wuffi: Dem ist nichts hinzufügen! Sympathische Band, auf die man definitiv ein Auge (oder auch zwei) haben sollte.
Coco: Gestern bin ich zu früh aus dem Waldbad raus, heute bleibe ich lieber was länger drin. Kleine Vampire wie ich vertragen doch nicht so viel Sonne. Kollateralschaden: Ich verpasse Terrorfett.
kiki: F*CKING ANGRY sind die erste Band, auf die ich mich heute richtig doll freue.
Coco: Da komme ich sogar mal im Badehöschen kurz aus dem Waldbad rüber gestolpert.
kiki: Haben ja vom ROCK AM BERG noch ein kleines bisschen was gut zu machen. Und das tun sie heute und zwar wie!!!
kiki: Im Zelt sind gefühlte 35 Grad und nach 3 Songs sind es 50. Absolut überragender Auftritt der Bonner in absoluter Hochform. Super Sound, super Show, Pogo ohne Ende. Alle Anwesenden sind schwer begeistert.
Wuffi: F*cking Angry haben mich auch ziemlich umgehauen. Wollt sie schon lange mal live sehen, hat nie geklappt und dann das heute. Da beißt man sich echt in den Arsch, dass man sie erst jetzt live sieht. Hätte gerne noch ein, zwei oder auch mehr Stündchen so weitergehen können… 
kiki: Es scheint als wenn alle Menschen vor der Bühne auf den Hardcorepunk von F*CKING ANGRY gewartet haben. Als das Konzert zu Ende ist, habe ich tatsächlich eine Gänsehaut auf den Armen. Und zwar vor Begeisterung, nicht vor Kälte. Alter, was ein Abriss!! Bisher Konzert des Jahres!
Matze: Fuckin Angry, fatt. da gibt es nichts zu meckern.
Coco: Ich hab sie in der letzten Zeit einfach ein klein wenig zu häufig gesehen. Aber trotzdem gut, keine Frage.
kiki: ARRESTED DENIAL, habe ich mir mehr von versprochen. Vielleicht lag es aber auch am Konzert von eben, dass ich nach 3 Songs in den Sack haue und mich mental auf die gleich folgenden LOKALMATADORE (aka ich muss mich jetzt betrinken) vorbereiten muss.
Wuffi: Kann ich gut verstehen, bei mir springt der Funke heute auch nicht so rüber wie eigentlich erwartet. Hab sie erst kürzlich in Göttingen gesehen und das aktuelle Album Frei.Tal ist auch bärenstark. Irgendwie auch seltsam abgemischt. Die gelangweilt vorgetragenen Ansagen sind wieder tiptop!
Matze: Irgendwie langweilig, so Deutschrock oder so. Aber vor der Bühne gab es Schatten.
Coco: Nee, ich musste nochmal wieder rüber ins Waldbad, da ist vernünftig Schatten.
kiki: NASTY RUMOURS haben vor den Lokalen gespielt und mich mit zuckersüßem 77er Powerpop gekriegt. 
kiki: Super smooth, sehr tanzbar und dazu ziemlich lustige Ansagen in schönstem Schweizerdeutsch. Herrlich unterhaltsam!
Coco: Jui, das war echt gut! 1-2-3-Punk.
kiki: Zeit für echte Heimatgefühle (was ein beschissenes Wort!) in Form von den LOKALMATADOREN!
kiki: Tja, hier muss man wohl von einer Festivalinstitution sprechen, denn ein BACK TO FUTURE ohne Lokalmatadore gab es zumindest für mich noch nie.
Coco: Nee, für mich auch nicht. Nä, wat is dat schön! Aber die andere Band im Waldbad war tatsächlich noch besser.
kiki: Heute auch in wirklich schönem Shirt, da kann man sich ja endlich mal auf die Musik konzentrieren.
Coco: Oh-oh...
kiki: Entweder man mag ihren Humor oder eben nicht. Spätestens wenn ganz Glaubitz "Viva Lokalmatador" anstimmt, weiß man woran man ist und warum man jedes Jahr wieder in die Provinz eiert. Ein Fest wie immer!
Matze: Nur blöd dass ich Punkrock zu ernst nehme.
Coco: Selbst schuld, Matze.
Danach habe ich noch ein wenig von der HILLBILLY MOON EXPLOSION gesehen. Schöne Stimme, mal was anderes, aber meine Lieblingsmusik wird das irgendwie auch nicht werden...
kiki: Wäre eigentlich ein schönes Abschlussfoto. Aber das sind nur die Massen, die sich im Sonnenuntergang auf den Weg vom Campingplatz zur Bühne machen, um den beiden Headlinern zu lauschen.
Wuffi: DRITTE WAHL. Gibt ja geteilte Meinungen über die professionellen Rostocker. Bei mir gilt wie stets: ab vor die Bühne zur Pogo-Meute und los geht‘s!
kiki: Bin ich bei die Wuffi. Zwar gibt es heute eine 1:1 Kopie ihrer Show von Rock-am-Berg vor 3 Wochen, was aber auch fast zu befürchten war.
kiki: Trotzdem sind DRITTE WAHL besonders live immer Garant für einen stimmungsvollen Abend und auch wenn mir das letzte Album deutlich zu poppig ausgefallen ist, sind es im aktuellen Set besonders die neuen Songs, die für gute Laune beim Publikum sorgen.
Matze: Für mich haben die leider ihren Status als Punk-Band abgegeben. Schade, ich mochte die eigentlich mal sehr gerne.
Wuffi: Auch schön, dass man alle Ansagen einfach wunderbar mitsprechen kann, da sie immer gleich sind. Aber irgendwie schafft es die Band, dass mich das nicht nervt, sondern sogar Spaß macht. Trotz der ganzen Professionalität, dem Konfetti etc. gibt es immerhin keine Circle-Pit Aufforderungen oder dergleichen. Bitte behaltet euch das bei!
Coco: Ah nee! Das ist lahmer Rock mit stadionkompatiblen Ansagen. Furchtbar. Und dann verfolgen die mich auch noch. Egal, wo ich hin fahre, die spielen da auch. Auf Rock am Berg hab ich mir mit Sonja zusammen ein paar geile Rockstar-Moves abgeguckt. Aber jetzt kenne ich die ja alle schon. Gähn! Man muss immer mindestens einen Fuß auf der Monitorbox haben! Am besten: Rauf steigen, Gitarre baumeln lassen, Arme in die Luft reißen und das Schlagzeug macht dazu einen schönen monotonen Bum-bum-Rhythmus. Sorry, aber sowas dürfen leider nur die Chefdenker. Und sonst niemand!
Wuffi: Bezüglich des Liedes "Fliegen" bin ich ja ziemlich zwiegespalten. Anfangs fand ich das super, dann war ich auf mehreren Konzerten richtig genervt von, da ich mich dran totgehört habe. Seit ein paar Konzerten kann ich es aber wieder hören und sogar ein wenig mitsingen.
kiki: Was? Fliegen ist doch ein riesen Hit, den man auch Sonntags auf der Heimfahrt immer noch als Ohrwurm miträllert.
kiki: Mir ist übrigens zu Hause kurz vorm Duschen noch ein Konfettistreifen aus der nicht mehr ganz so frischen Unterbuxe gefallen. Wenn das Mama wüsste, dass ich so wenig auf Reinlichkeit achte.
kiki: CYANIDE PILLS spielen zwischen den beiden Headlinern im Zelt. Ähnliche Musik wie heute Nachmittag bei den NASTY RUMOURS. Nur war es hier deutlich voller. Günstigeren Slot erwischt...
kiki: ...denn die Mukke ist schon recht ähnlich. Habe aber nur ein paar Songs von draußen gehört und die haben sich perfekt als Hintergrundmusik zum Schnacken und Bier trinken geeignet.
Coco: Ich fands gut!
kiki: FEINE SAHNE FISCHFILET! Nebel über Glaubitz! Und das bei immer noch feinstem Wetter. Was bei den Rostocker Tröten-Punkern an Pyro gezündet wurde, lässt ja jedes Fußballauswärtsspiel vor Neid erblassen.
Wuffi: Irgendwie haben Rostocker Bands den letzten Abend als Headliner fest in der Hand. Was macht die Stadt richtig? Feine Sahne sind auf jeden Fall der Grund, warum das Durchschnittsalter nun deutlich niedriger ist und es deutlich voller ist. Dass eine Band mit einer solchen politischen Haltung in diesen finsteren Zeiten so durch die Decke geht, ist einfach schön.
Coco: Ja. Aber nicht meine Musik.
kiki: Auch hier die Show und Setlist ähnlich des Auftritts vergangene Woche beim Rodeo (kommt es mir nur so vor oder ist man gefühlt zwischen Juni und August an jedem Wochenende auf irgendeinem Festival??)
Coco: Noch eine Band, die mich verfolgt. Man kann hin fahren, wo man will.
kiki: Mein schon drittes Konzert von Feine Sahne 2018 und mindestens zwei weitere kommen wohl noch. Tja, die haben aber momentan auch echt nen Lauf mit ner ziemlich guten Platte im Gepäck.
Wuffi: Wobei ich die Vorgängerplatte genauso gut finde. Live macht die Band echt eine ordentliche Party und Monchi gibt, wie zu erwarten, noch vernünftige und wichtige Ansagen zur Situation auf dem Mittelmeer von sich.
Coco: Wegen mir kann die Band einfach nur noch Ansagen machen und auf die Lieder gänzlich verzichten. Bei den Ansagen höre ich interessiert zu und applaudiere, bei den Liedern schweife ich ins Klinker-Klunker-Land ab.
kiki: Heute gibt es Gäste auf der Bühne. Zwei Nachwuchspunker, die Monchi mit zahlreichen High Fives und ner leckeren Limo begrüßt und einer Dame, die ein paar Backing Vocals singen darf.
Wuffi: Allerdings packt mich das Konzert nicht zu 100%. Zuschauen und mitsingen top, aber der Kick zum Pogen bleibt irgendwie bei FSF immer aus. Sie haben verdammt viele geile ruhige Songs zum Mitsingen etc., aber irgendwie wenig für mich taugliche Pogo-Nummern. Dafür gibt’s halt andere Bands.
Coco: Dieses eine extrem langsame Lied, wie heißt das? Das klingt irgendwie nach Westernhagen. Tschuldigung!
kiki: Und natürlich darf die obligatorische Pfeffikanone nicht fehlen.
Matze: Nach dem Motto Bier statt Böller, schaute ich mir die ganze Nummer von hinten an, wo ich mit meinen neuen Freunden Jule und Dana aus Berlin Zigaretten rauchte.
kiki: Trotz leichter Abnutzungserscheinungen wieder einmal eine feucht-fröhliche Party der Auftritt von FEINE SAHNE.Wir sehen uns dann auf dem Juicy Beats in Dortmund.
kiki: Oh, da haben DRITTE WAHL wohl ihre Konfettikanonen vergessen. Auch hier zum Abschluss nochmal "Guuude Laune"!
Im Anschluss gab es noch LULU, die mir aber viel zu spät gespielt haben. Vielleicht kann unsere Nachtreporterin Cocolores noch ein paar Sätze zum Auftritt berichten?
Coco: Aber sicher doch! Nachdem ich die schrecklichen BONECRUSHER hinter mich gebracht habe, freue ich mir einen Ast ab, noch LULU UND DIE EINHORNFARM sehen zu können. Lulu ist wie immer schlagfertig ohne Ende, ich hab das Gefühl, dem Publikum stockt der Atem aufgrund ihrer Ansagen. "Seid ihr noch wach? Boar, das ist ja lahm hier. Das ist ein bisschen so wie Resteficken hier mit Euch!" Großartig!!! Nur Hits! Ein ganz feiner Abschluss war das, danke dafür. Wie immer hat das Back To Future ein goldenes Händchen für die letzte Band im Zelt. Danach drehen meine Freunde einfach mal komplett am Rad, liefern sich wilde Duelle mit Krücken und Gürteln und graben alte Liebschaften wieder aus. Gepflegter Wahnsinn! Und dann heißt es wieder: Schweren Herzens Abschied nehmen. Die letzte Runde wird für meinen Geschmack viiiieel zu früh ausgerufen. Ey, nicht jetzt schon, ich will noch nicht, dass es vorbei ist! Aber nun gut, ich gönne allen Beteiligten natürlich den wohlverdienten Feierabend. Gute Nacht und bis nächstes Jahr!
kiki: Am nächsten Morgen setze ich mich gemütlich in meinen Campingstuhl und schaue zu, wie "einfach" es ist ein Wurfzelt wieder einzupacken. Dass jemand dazu ein YouTube-Video als Hilfe nimmt, ist mir aber einfach zu modern. Ich hätte es einfach verbrannt. Glaubitz, es war wie jedes Jahr wunderbar! 
Wuffi: Jup, war ein schönes Wellness-Wochenende. Danke an alle helfende Personen im Hintergrund für die ganze Arbeit!
Matze:Bor eh, was für ein Trip.
Coco: DAAAAAAAANKE liebes Back To Future.
Es handelt sich hier einfach um eine seltene Ausnahme in der Festivallandschaft. Urst gemütlich, es stecken wirklich tonnenweise  Herzblut drin, und unkommerziell ist es obendrein. Und Durchschnittsalter ca. 30+. Ich hoffe, es bleibt einfach immer genau so! 
<3

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Mehr Berichte dieser Reihe:
Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (Redaktion/kiki/Coco/Wuffi/Matze) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz