Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Copacabanana: TV Smith, Snareset, Mann kackt sich in die Hose, Metzer 58, Symmetry Lover, Trashgeflüster, 13.12.2018 in Dortmund, FZW - Bericht von der Redaktion

Copacabanana, 13.12.2018 in Dortmund

Hupe: Endlich wieder Copacabanana! Leider müssen Detlef kurzfristig absagen. Schade! Aber trotzdem bleibt das Line-Up stark.
Zwen: Bierschinken und Spastic entern mal wieder das FZW und bescheren uns einen Sack voller geiler Bands. Okay, der Sack ist nicht mehr ganz so geil, nachdem Detlef abgesagt haben, aber halt immer noch geil. Da ich heute nach der Frühschicht erstmal noch ein paar Besorgungen machen muss und mich dann erstmal ein paar Stunden aufs Ohr haue, verpasse ich doch tatsächlich meine ABFchens von Trashgeflüster und Symmetry Lover. So ein Ärgernis aber auch!
Fö: Heute wird der Sommer endgültig beerdigt. Die Absage von Detlef hat mich auch sehr getroffen, aber man muss ja immer vorwärts schauen. Und so finde ich, dass wir immer noch ein sehr ansehnliches Line-Up parat haben. Danke für den Großteil der Fotos an KoKo!
Wuffi: Jau, endlich schaffe ich es auch das erste Mal ins FZW und komme dank Verpflichtungen so zu spät, dass ich leider nur die drei letzten Bands erwische. Trashgeflüster und Metzer hätt ich mir gern angeschaut. Schade.
Hupe:  TRASHGEFLÜSTER machen den Opener. Nach und nach trudeln auch ein paar Leute ein und zwei junge Punker, die die Band ordentlich abfeiern.
Fö: Die Punker waren super! Klamotten in die Ecke pfeffern und direkt Pogo starten, stark!
Hupe: War so trashiger Deutsch-Punk. Leider hab ich kaum ein Wort vom Gesang verstanden. Die Ansagen, bzw. die Pöbeleien des Sängers dafür umso besser. Sehr gelungen.
Fö: Vielleicht war der Gesang geflüstert, getreu dem Bandnamen? Nee, glaube nicht. Auftritt soweit ganz schön zum Warmwerden. Zumindest Kai war anschließend sehr warm.
Peter:  Am Ende wurden sie wohl vom Mischer abgewürgt, was sie etwas trifft. Man munkelt auch, dass die Band vom Publikum größtenteils boykottiert wurde, da sie dem Chuch'e Kommunismus aus Nordkorea nahestehen. Weil Sänger Kai bereits im Vorfeld weiß das ich wieder so etwas schreiben werde, handele ich mir vor der Tür nach dem Auftritt, präventiv eine Backpfeife ein. Schwein!
Hupe: Dann bitten SYMMETRY LOVER zu ihrem 2. Konzert.
Hupe: Anfangs noch ein wenig nervös... hinterher aber großartig sicher zwischen Singen und Schreien, schnellen und langsamen Parts. Mega Auftritt und für mich die Überraschung des Tages. Alles sehr düster gehalten, passt perfekt in die dunkle Jahreszeit.
Fö: Hab die Band ja verpasst, als sie kürzlich im Nordpol waren. Und doch, ja, sehr stark! Nicht unbedingt mein bevorzugtes Genre, dieser Post-HC-Irgendwas-Kram, aber zumindest live geht das sehr gut rein (von Konserve auch, sagen andere). Sehr intensiver, druckvoller Sound. Sehr stimmig. Nicht zu merken, dass das erst der zweite Auftritt sein soll.
Zwen: Als ich endlich am FZW ankomme, meinen die Secus es mal wieder sehr gut mit mir und wohl nicht nur mit mir. So wird mir an die Jackentasche gegriffen, meine Kamera ertastet und mich harsch gefragt: "Was ist das jetzt schon wieder?!". Als ich die Kamera aber heraushole, darf ich sogar ohne Abstrich hinein. Puh, nochmal Glück gehabt.
Karhu: Mein Steinzeit-Nokia-Handy in der Hosentasche sorgt auch für einige Irritationen. Ja, es soll noch Menschen geben, die Handys mit echten Tasten und ganz ohne Internetzugang benutzen...
Hupe: Als Nächstes feiern METZER 58 eine inklusive Punkrock Party. Sehr geile Show. Publikum sofort auf ihre Seite gerissen, obwohl einige Mitglieder wegen Krankheit fehlten.
Fö: Voll super! Ich wusste ja auch nicht so ganz was uns da erwartet, aber Stimmen aus Münster sprachen von nem ganz großen Wurf. Bockt echt! Das ist mal ganz was anderes als "Sozialarbeiter starten Inklusionsband", das ist echt ne astreine Deutschpunkband!
Fö: Holz meint zwar, dass die Band in voller Besetzung deutlich mehr zündet, aber das heute hat mich schonmal voll überzeugt.
Zwen: Deswegen konnte er sich also bei den Mitmachspielchen noch so gut auf den Beinen halten. Womit wir auch schon beim Thema wären. Die Mitmachspielchen fand ich etwas drüber, aber ansonsten hat es mir auch sehr gut gefallen. Awesome Scampies in unpeinlich und mit besserer Musik.
Peter: Bis auf den Text vom Song "Saufen, Saufen, Bier, Bier, Bier" lohnt es sich glaub ich aber doch, nochmal einen Blick in die Texte der Band zu werfen.
Hupe: SNARESET ist so Musik zum Biertrinken und läuft bei mir im Hintergrund...
Fö: Kategorie "Münsterländer Punk". Irgendwie scheinen die auf dem diesjährigen Punk Rock Holiday ziemlich Eindruck gemacht zu haben, war anschließend jedenfalls die meistgewünschte Band für unser Festival (also, naja, für eines unserer Festivals).
Zwen: Meine Kuschel-Buddys von Snareset bringen tatsächlich drei Ansagen, mit denen sie mich jedes Mal mehr oder weniger direkt ansprechen:
1. Leute, die Greven kennen.
2. Leute von Bierschinken.
3. Leute, die das Bunt Statt Braun veranstalten.
Wuffi:  Während dem Soundcheck komm ich dann auch beim FZW an. Zum Ankommen nett, aber haut mich jetzt nicht so um. Einfach nicht meine Baustelle.
Peter: Gut gemachter Skatepunk mit viel Melodie. Vor Allem der Sänger legt sich gut ins Zeug. Leute von der Band sind wohl auch für das Smierfäst in Greven verantwortlich.
Hupe: Nun aber der Altmeister! Wahnsinn wie TV SMITH alleine auf der großen Bühne seine alten und neuen Hits zum Besten gibt. Sehr überzeugend und authentisch.
Fö: Super Typ! Gibt wohl nicht viele Singer/Songwriter, die man einfach so auf ne große Bühne stellen kann und die diese alleine durch ihre Ausstrahlung füllen.
Fö: Gibt ein schönes Sammelsurium an Songs, zu meiner Freude auch einige Ältere. Vor der Bühne wird andächtig gelauscht, mitgesungen und auch ein wenig getanzt.
Wuffi: Ach, TV ist einfach stets eine Hausnummer und versteht es, vernünftige Setlisten zu basteln. Nicht nur sehr sympathisch, sondern auch textlich und musikalisch top! Useless und - der Zeit entsprechend - Xmas Bloody Xmas wären als Songs noch schön gewesen.
Wuffi: Auf kleineren Bühnen ist es aber - wie meistens - einfach noch'n Ticken besser. Auch ist der Sound fast zu gut abgemischt. Hätte gern etwas druckvoller und dreckiger/kantiger abgemischt werden können.
Karhu: Auch die Songs vom neuen Album fügen sich echt gut ins Set ein. Kommt mir wirklich nicht so vor, als würde ich TV heute schon zum elften Mal live sehen...
Zwen: Mich hat der Auftritt von TV Smith sehr belastet. Zumindest habe ich die Nacht danach geträumt, dass ich ihm via Bierschinken einen vernichtenden Verriss geschrieben habe, woraufhin er seinen Kumpel Campino angerufen hat. Dieser hat mich dann zusammen mit Merkel und Vom Ritchie verprügelt. Deswegen schreibe ich jetzt lieber keinen Total-Verriss, aber etwas langatmig und ein bisschen zu unatmosphärisch fand ich das hier auf der großen Bühne und im sauberen FZW schon. Da hat mich der Auftritt im AZ Mülheim bei Weitem mehr mitgerissen, auch wenn es heute ein paar Highlights gibt.
Peter: Ich find's eigentlich auch wie immer stark, wie viel Energie TV versprüht und für wie viel Atmosphäre er alleine mit seiner Gitarre sorgt, ist immer wieder beachtlich. Muss mich jedoch auch Zwen und Wuffi anschließen, in einem kleineren Raum wäre es besser gekommen. Natürlich auch mit auf der Setlist ist heute der von ihm geschriebene Toten-Hosen-Hit "Pushed Again" und einiges von den ADVERTS wie "Bored Teenages".
Hupe: Und dann noch das: MANN KACKT SICH IN DIE HOSE bitten zum vielleicht letzten Tanz.
Fö: So sad. Die Band fand ich echt gut und ich habe fast so viele Auftritte von ihnen gesehen wie sie abgesagt haben.
Peter: Ich nehm ihnen die Nummer nicht ganz ab! Die hat man bestimmt nicht zum letzten Mal gesehen. Hinzu kommt, dass sie 98% ihrer Gigs sowieso abgesagt haben und es daher kaum einen Unterschied macht ob die Band aufgelöst ist oder nicht. Ich tippe mal auf einen Reunion-Gig auf dem Ruhrpott Rodeo 2019 zur Prime-Time auf der Hauptbühne.
Fö: Zum Abschied haben sie sich nochmal richtig in Schale geworfen. Worin jetzt genau das Konzept aus Frauenkostümen und irgendwer-kriegt-Kinder bestand, weiß ich nicht.
Wuffi: Gerade die Kostümierung war mir zu viel. Da mag ich authentische Auftritte einfach mehr. Karneval brauch ich nicht. Trotzdem guter Abschluss des (für mich) kurzen Abends.
Peter: Ich fand sie alle ziemlich cute!
Peter: Erst spät bemerke ich, hier fehlt doch wer. Wo ist denn die Bassistin hin?
Fö: Zu viele Frauen* auf der Bühne, da hat der/die Gleichberechtigungsbeauftragte den Zeigefinger gehoben.
Fö: An die durstige Meute wird Muttermilch verteilt. Einige trinken es sogar und gebärden sich danach wie die Kinder. 
Fö: Boah Markus ey. Das sieht so unglaublich hot aus!
Peter: Ja ne? Also ich bin auch der Meinung er sollte sich die Augen öfter so schminken lassen, steht ihm richtig gut, gerade in der Kombination mit der Glatze! Kein Scheiß!
Peter: Obwohl Maz in seinem Outfit auch nicht zu verachten ist! Die lange blonde Mähne steht ihm ausgezeichnet, vielleicht sollte er mal über Extensions nachdenken...
Fö: Ruven könnte auch ruhig öfter so rumlaufen. Nanu, gar kein Foto vom Internet. Das Internet sah auch ganz süß aus.
Zwen: Während des Auftritts platzt dann die Fruchtblase und es wird ein Punker geboren. Zum Glück gibt es noch reichlich Muttermilch.
Karhu: Ein würdiger erster Konzertabend nach meinem Umzug ins Ruhrgebiet. In Zukunft gern mehr davon!
Fö: Guter Jahresabschluss und guter Sommerabschluss!

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (Redaktion//Peter/Zwen/Hupe/Wuffi/Karhu) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz