Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Chefdenker, Superfreunde, Nitrovolt, Guido Molzberger, 16.02.2019 in Köln, Engelshof - Bericht von der Redaktion

Chefdenker, 16.02.2019 in Köln

kiki: Geburtstagsparty in Köln....das gab es doch schon mal letztens irgendwann. Ist ja erst schlappe 10(!) Jahre her und da wir alle nur geringfügig altern (Leute, guckt euch mal die Bilder von damals an *kopfschüttel*) sind Bands und Publikum zu einem großen Teil auch identisch. Never change a winning team oder so ähnlich.
Fö: Aber Betrunken im Klappstuhl spielen doch diesmal gar nicht! Wird daran liegen, dass ihre Gage mit jeder Reunion-Show exponential steigt. Kremärzke können halt auch nicht jeden Preis zahlen.
Puh, 10 Jahre, ich hab wirklich nur noch dunkle Erinnerungen an damals. Aber trotzdem ist der Engelshof, Wiege des Porzer Punkrocks, schön wie eh und je! Wie Zeitzeugen berichten, wurde sich hier schon vor 20-30 Jahren zu Ramones und Zeltinger in Schmock und Scherben gewälzt. Dann schauen wir mal was das heute gibt!
kiki: Dieses Mal dabei sind NITROVOLT.
Fö: Kannte ich bisher nur vom Namen. Man bekommt eigentlich genau das serviert, was der Name verspricht. Geil!
kiki: Leck mich am Arsch, denke ich mir, als die ersten Töne erklingen. Das ist ja mal richtig geil. 
kiki: Die Jungs machen keine Gefangenen mit ihrem High-Speed-Rock'n'Roll meets Thrashmetal. Da schmeckt sogar das Kölsch bei so einem Musikschmankerl gleich zu Beginn der Sause. Dass Dr. Frank Kremer einen exzellenten Musikgeschmack hat, ist ja hinlänglich bekannt. NITROVOLT einzuladen war definitiv einer seiner besten Ideen bevor er 40 Jahre jung wird.
Fö: Echt stark! Son bisschen zwischen Motörhead, Zeke und schnelleren The Bones. Da wird dermaßen draufgekloppt, dass das Schlagzeug ständig rückt und irgendwann die Bassdrum implodiert. Schade, war es doch die originale The-Atomaren-Übermenschen-Bassdrum! Aber glücklicherweise hat Dr. Kremer überall Ersatz-Schlagzeuge gebunkert und der Austausch geht schnell vonstatten.
Fö: Vor 10 Jahren gab es auch noch kein Rauchverbot und die Luft hier unten war wirklich die Hölle. Diesmal ist alles besser! Bloß dass sich unter den Rauchern nicht rumgesprochen hat, dass der Notausgang nur zwischen den Bands als Raucherportal genutzt werden darf, wodurch die Musik immer mal wieder durch stimmige Alarmsirenen untermalt wird.
kiki: 3 Kölsch später wird es noch virtuoser. Das liegt weniger am Bier sondern am Guido. Richtig, Herr Molzberger (bekannt aus Funk und Fernsehen) zeigt den anwesenden "Musikern" *hüstel* was man alles mit einer Gitarre anstellen kann.
kiki: Als dann der Kollege auch noch in die Saiten greift und unterstützend äh .. unterstützt, ist das der Beginn einer seeehr langen Jamsession. Na gut, ist etwas Zeit mit den zahlreichen Bekannten vor Ort einen kleinen Schnack zu halten und Geschichten über Kinder kriegen, Eigenheime erwerben oder die beginnende Demenz auszutauschen. Wie sangen F*cking Angry letztens noch so schön: "Der Lack ist ab". Mal gucken wer von uns den 50. Geburtstag noch erlebt.
Fö: Die Jamsession wird irgendwann noch mehr erweitert unter Beteiligung der Chefdenker. Plötzlich entdecken alle ihr Faible für hochkulturelle Musik. Vielleicht aber auch doch nur der Soundtrack, sich die letzten Sprenkler Resthirn wegzulöten.
kiki: Dann irgendwann CHEFDENKER. Eigentlich sollten wohl Knochenfabrik spielen. Da aber alle Bassisten Arschlöcher sind, fehlt Hasan. Welche Kapelle heute betrunken falsche Töne spielt ist letztendlich ja auch latte.
Fö: Das ist nur konsequent.
kiki: Und falsche Töne, liebe Freunde, das war heute schwer angesagt. Zeitweise hatte man das Gefühl, Claus singt ein munteres Potpourri aller Lieder, die er mal geschrieben hat. Nur leider nie das, welches die Band grade zu spielen versucht.
kiki: Das Set wird mehrmals unterbrochen (Pipi-Pause), es werden neue Ideen gesammelt, wo man wieder in die Lieder einsteigt, ach einfach ein Auftritt wie er auf einer amtlichen Geburtstagssause sein muss. 
Fö: Wirklich traumhaft! Die letzten Chefdenker-Auftritte waren aber auch einfach viel zu professionell! Ist jetzt zwar nicht wirklich das, was man nach einer Musikschulung durch Herrn Molzberger erwarten würde, aber wer schon immer mal zusammenhangslos Fetzen in den Raum rufen wollte, ist heute genau richtig.
Fö: Zwischenzeitlich lehnte Claus einfach nur an der Wand und sackte in sich zusammen, um dann wenige Sekunden später doch noch ans Mikro zu torkeln und die Lieder nahezu(!) fehlerfrei(!) runterzuzocken. Profi eben.
kiki: Als bei den CHEFDENKERN wirklich gar nichts mehr geht, meint man alles erlebt zu haben und das Niveau geht nicht mehr tiefer in den Keller (obwohl wir ja schon ganz unten im Keller stehen), zeigen uns die Kinder vom Land (Iih, das Emsland!) was noch alles machbar ist, wenn man sich nur richtig anstrengt. Die mächtigen SUPERFREUNDE reunieren (nein, nicht urinieren) sich für ein paar Songs.
Fö: Es hielten sich ja seit einigen Monaten Gerüchte, die Superfreunde seien wieder super Freunde, aber dass es heute tatsächlich zu einer fulminanten Comeback-Show kommt, hätte ich mir nicht zu träumen gewagt!
kiki: Fö hat eine Freundin aus Dortmund mitgebracht, mit der wir uns auf der Hinfahrt über Feminismus, queere Lebensweisen etc. ausgetauscht haben. Als Husi beim Song "Frauen kloppen" direkt nach 1 Minute seine Hose runterlässt und blank zieht, ist die erste Fallstudie perfekt. Zum Glück (was blieb Nele anderes übrig) nimmt sie es mit dem nötigen Humor. 
Fö: EINSZWEIDREIVIER! Die Superfreunde halten zusammen! Bauer Bühl der Bauer! Metal Berten der Clown! Nazi Neiß der Asi! Hülsing war natürlich nicht da, was die Fans mit einem zufriedenen dreifachen "Hülsing du Arsch, Hülsing Verräterschwein" goutieren.
kiki: Was soll man noch groß schreiben? So viel Bier kann man gar nicht trinken, dass das ertragbar wird. Lustig war es aber trotzdem ungemein. Nach dem Konzert gibt es noch die Venga Boys aus der Konserve und nen leckeren "Best-of-90s" Metal-Mix. Starker Abend, vielen Dank für die Einladung und bis zum 50. Geburtstag in 10 Jahren. Wir sind dann mal wech...
Fö: Verdammt, eigentlich hätte ich gerne noch sämtliche Fotos von vor 10 Jahren detailgetreut nachgestellt. Aber dann halt zum 50sten...

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Infos zu den Bands: Guido Molzberger, Nitrovolt, Superfreunde, Chefdenker
Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (/kiki) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz