Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Taiwan Urlaub Teil 2, 08.-15.11.2019 in Kenting National Park, Alishan und Sun-Moon-Lake, - Bericht von kiki

Taiwan Urlaub Teil 2, 08.-15.11.2019 in Kenting National Park, Alishan und Sun-Moon-Lake

Nachdem wir in der ersten Woche in Taiwan den Norden und den Osten besucht haben, ist die nächste Zwischenstation unserer Reise der äußerste Süden der Insel. Es gilt etwas zu entspannen und Sonne zu tanken. Willkommen im Kenting National Park
Nach knapp 5 Stunden Zug und 2 weiteren im Bus sind wir endlich angekommen. Baisha Beach und Flip Flops, dazu 3 eiskalte Taiwan Beer. Läuft!
Meine Mitreisenden quälen mich mit ihrem andauernden Wunsch, sich Sonnenuntergänge angucken zu wollen. So, hier. Beweisfoto. Beschwerden an die Reiseleitung abgelehnt.
Am nächsten Tag machen wir einen kleinen Ausflug auf ziemlich defekten Fahrrädern. Immerhin kommen wir bis zum Nachbarort, von wo man einen tollen Ausblick auf den gesamten Nationalpark und seine Strände hat. Inklusive dem örtlichen Atomkraftwerk. Davon hatten wir ja 2019 auch schon einige.
Der Park ist einfach toll und zur Nebensaison auch nicht wirklich voll. So verbringen wir den Nachmittag am Strand und im Wasser und trinken viel Bier. Endlich Urlaub!
Am nächsten Tag leihen wir uns drei E-Scooter aus. Mit Vollspeed (maximum 40 Km/h) düsen wir einmal durch den Park, um an dem einen oder anderen Hotspot die gute Aussicht zu genießen.
In Jialeshui am nord-östlichsten Punkt treffen wir auf Affen in den Bäumen und ziemlich coole Gesteinsformationen im Meer.
Wir klettern ein paar Minuten durch die unterschiedlichsten Varianten der Felsen und versuchen, die im Reiseführer beschriebenen Formen zu erkennen.
Schwimmen war leider nicht gestattet. Aber es war zum Glück extra ein Schild mit den entsprechenden Hinweisen aufgestellt.
Das Bild ist aus Kenting Stadt und ist irgendwie....niedlich....oder?
Zeitsprung! Schon wieder ein Tag weiter und wir sind wieder in den Bergen in der Mitte der Insel. Der kleine Ort, wo wir einen fantastischen Airbnb aufgetrieben haben (inklusive riesiger Dachterrasse mit Blick auf Tempel und Reisfelder) schimpft sich Shizao und liegt mitten in den Bergen auf halbem Weg zum Alishan Recreation Forrest NP.
Hier der Blick auf das Dörfchen. Es gibt 3 Restaurants, einen 7/11 und ca 8 Läden, wo man den berühmten Oolong-Tee erwerben kann, der hier überall angebaut wird. Ganz oben in den Bergen wohnen wir, inklusive Gepäckraufschlepperei. 
Beim Frühstück entdeckt Martin seine Kreativität neu. Immer wieder für Überraschungen gut der Mann. Positiv wie negativ übrigens ;-)
Alishan Mountains. Hier fährt bis auf über 2200 Meter so eine kleine Bimmelbahn die Berge rauf und runter. Viele Touris nutzen diese, um sich die berühmten Sonnenaufgänge anzugucken.
Das ist uns natürlich viel zu früh und wir kommen erst gegen Mittag ganz oben an. Aussicht auf den Jadeberg (den höchsten Berg in Taiwan) inklusive. ATEMBERAUBEND! Natürlich, was sonst.
Zurück geht es illegaler Weise (kein Panik, wir wurden via Hinweistafeln mehrfach gewarnt!) über die Eisenbahnschienen. 
Alishan hat noch ein paar schöne Spazierwege inklusive riesiger Mammutbäume in petto. Bisserl arg touristisch (beim nächsten Mal würde ich glaube ich den Yushan-NP bevorzugen).
Hier die Fabrik, in der Claus Luer sich seine Hemden anfertigen lässt. Ooooohhhh!
Suchbild! Scheinriese unter Riesenbäumen.
Wieder ein Tag vorbei. Bevor es zu unserer letzten Station geht, wird noch eine Wanderung durch die Teefelder unternommen.
Was als kleiner Morgenspaziergang gedacht war, entpuppt sich zu einem der schönsten Wege des gesamten Urlaubs. Hoch durch die Berge und Felder, gespickt mit Megablick auf Tee und Gipfel. Dringende Empfehlung für alle Taiwan Besucher!
So kommen wir nach knapp zwei Stunden wieder unten an, wo die TeepflückerInnen bereits mit ihrer täglichen Arbeit begonnen haben. Auch ein ziemlicher Knochenjob....
Nach abenteuerlicher, 3 stündiger Busfahrt entlang mega steilen Serpentinen (wer kotzt fliegt raus!) kommen wir am Sonne-und-Mond-See an. Hier verbringen vor allem Chinesen ihren Honeymoon. Da mit Frau Wolfram und Maddin zwei Romantiker der ersten Kajüte mit an Board sind (jajaja..ich wollte ja auch hier hin) beziehen wir Quartier direkt am Ufer.
Wir machen das einzige, was man hier unternehmen kann und wir schnitzen Holzpenise. Das ist natürlich nur ein Scherz, denn die Dinger wurden im Vorfeld als das Mitbringsel schlechthin angepriesen. Heute haben wir sie zum ersten Mal überhaupt irgendwo gesehen. Auch nicht schlimm.
Eigentlich sind wir mit dem Fahrrad einmal die gut 30 KM um den See gefahren. Das ist in der Tat eine ziemlich gute Tour, inklusive zahlreicher Viewpoints und zwei Tempeln. 
Und eine kleine Makakenfamilie (so heißt diese Affenart) springt uns als letztes Highlight auch noch über den Weg! Sehr schön!
Letzter Abend, bevor es morgen wieder den langen Weg nach Hause anzutreten gilt. Kinder, Taiwan ist ein tolles Land! Super abwechslungsreich, unfassbar freundliche Menschen, die einen trotz Sprachbarriere immer helfen wo sie können. Zudem ist das Essen genau so fantastisch wie überall beschrieben. 
Deswegen schlagen wir uns vor dem Abflug auch nochmal schön den Bauch voll :-)
Zaijian Taiwan! Es hat uns sehr gut bei dir gefallen!

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Mehr Berichte dieser Reihe:
Taiwan-Urlaub Teil 11. Taiwan-Urlaub Teil 1
(Taipeh, Hualien, 02.-08.11.)
Taiwan-Urlaub Teil 22. Taiwan-Urlaub Teil 2
(Kenting, Jialeshui, Alishan, 08.-15.11.)

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (kiki) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz