Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
STARgo, Assmatix, 24.07.2020 in Dortmund, Dortmunder U - Bericht von der Redaktion

STARgo, Assmatix, 24.07.2020 in Dortmund

Hupe: Juhu, meine Konzertpause ist beendet. Endlich! Den Bann dürfen STARgo und Assmatix beim Sommer am U im Klappstuhl brechen.
Fö: Ich war ja schon vorgestern hier und weiß demzufolge, wie das hier so abläuft. Gibt halt, nunja, gewisse Maßnahmen an die man sich halten muss. Aber für den Preis, dass nach und nach noch mehr Konzerte möglich gemacht werden, ist man doch gerne gewillt, ihnen zu folgen. Zumal ich nicht das Gefühl habe, dass hier leichtfertig mit der Gesundheit der BesucherInnen umgegangen wird.
Hupe: Erste Band des heutigen Abends sind STARgo aus Dortmund. Auf die Ohren bekommen wir Stoner Rock gelegt.
Fö: Die Band ist schon ein paar Jahre aktiv. Gesehen hab ich sie noch nie - dachte ich zumindest. Beim Blick auf das Bierschinken-Archiv fällt mir auf, dass es halt einfach nur bereits über 10 Jahre her ist und ich das lediglich vergessen hatte.
Fö: Das find ich ziemlich lässig. Der Pizza-Konsument sitzt alleine da, greift sich ab und zu nen Happen aus der Schachtel und genießt vermutlich gerade seinen Feierabend. Geil!
Hupe: Stoner und Pizza passen wohl sehr gut zusammen...
Hupe: ... aber Klappstuhl, die untergehende Sonne im Gesicht, n Bier und Stoner sind noch viel geiler!
Fö: Ich hatte erst gelesen "Klappstuhl im Gesicht", was sehr unangenehm wäre. Oder ein guter Bandname. Aber ja, ansonsten stimme ich dir zu! Vorgestern wars im Schatten des U-Turms doch etwas frisch, heute haben wir uns direkt den Platz mit den letzten Sonnenstrahlen gesichert. Schlau von uns!
Hupe: Am Anfang wurde überlegt, ob auf bestuhlten Konzerten aus authentischen Gründen immer was vom Bein drauf sein sollte. Is aber Quatsch.
Fö: Kommt wahrscheinlich auf den Grad des "Mümmelns" an.
Hupe: Jetzt mal was zur Musik. STARgo sind zu dritt und spielen tollen Stoner, teils recht aggressiv, teils verspielt und mit relativ wenig Gesang. Das gefällt mir sehr gut.
Fö: Ich find's auch recht gut! Allerdings könnte es für meinen Geschmack noch aggressiver sein und es fehlen mir ein wenig die eingängigen Riffs, so bleibt wenig hängen. Zugegeben, ich hatte am Vortag nach langer Zeit mal wieder ne Platte von Red Fang rausgekramt, da ist die Messlatte einfach zu hoch.
Hupe: Wie schon erwähnt ist das auch echt n würdiger Rahmen für den Wiedereinstieg in Live-Konzerte.
Hupe: Band hat voll Bock zu spielen und auch das Publikum freut sich entweder sehr über die Musik oder darüber endlich wieder viele bekannte Gesichter, wenn auch nur aus der Ferne, wiederzusehen.
Fö: Das Konzert wird auch gestreamt und der Stream findet sich irgendwo hier (wer es nachholen will). Hat für uns den Vorteil, dass wir uns den vor uns drapierten FOH-Tisch dadurch schönreden können, dass wir so ja an der Multi-Angle-Sicht teilhaben können.
Hupe: Und an dem Bier- und Kippen-Konsum des Herren ;)
Hupe: Wie sitzt es sich eigentlich nüchtern im Klappstuhl, Fö?
Fö: Nun, man stellt sich davor, mit dem Rücken zum Stuhl. Dann geht man langsam in die Knie, während man sich leicht nach hinten beugt, mit dem Gesäß ausgestreckt. Währenddessen streckt man die Arme nach hinten aus, bis die Hände die Armlehne berühren. Anschließend kann man sich dort aufstützen und den Körper weiter nach hinten beugen, bis man im Liegestuhl zu Liegen kommt. Zugegeben, betrunken ist es einfacher, da muss man sich nur fallen lassen.
Hupe: Dann Assmatix, auch aus Dortmund. Endlich Live-PunkRock.
Fö: Bin gespannt. Als ich sie zuletzt sah, fand ich sie okay. Danach passierte zum Beispiel das hier und ich musste fortan eigentlich immer nur lachen, wenn der Bandname erwähnt wurde. Ich bemühe mich, den heutigen Auftritt komplett vorurteilslos zu begutachten.
Hupe: Assmatix hab ich schon öfter gesehen und jedes Mal für super befunden. Der Sänger hat eine super Stimme und eine tolle Gestik. Als besonderes Gimmick sei auf jeden Fall die sich um 360 Grad rotierende Kappe genannt. Ob da ne Action Cam dran war für den Livestream?
Hupe: Zu hören gibt es schnellen PunkRock mit englischen Texten. Manche Songs mit mehr 70er Touch, manche mit Hardcore-Anleihen. Schön abwechslungsreich.
Nur der Sound war irgendwie bei STARgo n bisschen besser, ist jetzt aber kein Totalausfall, eher n bisschen zu leise.
Fö: Da muss ich zustimmen, zumindest hier am Rand kamen Assmatix ziemlich dünn rüber. Wäre aber vielleicht gar nicht aufgefallen, wenn es bei Stargo nicht so gedrückt hätte.
Fö: Muss ja zugeben, ich hatte mehr Alte-Männer-Rumpelpunk erwartet. So schlimm ist es tatsächlich gar nicht. Ziemlich melodisch. Erinnert mich manchmal an Stiff Little Fingers. Wobei ich die nie gehört habe, weil das auch alte Männer sind.
Hupe: Musste dir mal live angucken, die haben es noch ziemlich drauf.
Fö: Es gab auch Ansagen, die hab ich aber alle nicht verstanden, weil wir zu weit weg waren. Ich hatte ja schon Mühe, rauszufinden, ob die Texte auf deutsch oder auf englisch gesungen werden. Eine Antwort darauf kann ich euch nicht geben. Ich glaube, beides.
Hupe: So sieht das Gelände aus, wenn man masked Bier holen geht. Alles fein in Parzellen eingeteilt.
Fö: Ich finde es immer noch verwirrend, dass hier drinnen alles geordnet und in Parzellen und mit Abstand und Masken abläuft, während die ZuschauerInnen außerhalb der Absperrung machen können, was sie wollen - zumindest, solange das Ordnungsamt nicht vorbei kommt. Ich fände ja etwas mehr Disziplin bezüglich Corona-Maßnahmen sinnvoller, so langfristig gesehen. Aber will ja auch kein Spielverderber sein. Nen virenschleudernden Moshpit gab es weder hier noch da.
Hupe: Wär Anfang der 80er bestimmt anders gewesen... Behaupte ich einfach mal.
Fö: Insgesamt gutes Konzert! Hab mich wohl vorher etwas zu sehr dahin reingesteigert, die Band bestimmt kacke zu finden, aber so schlimm war's echt nicht. Mir war lediglich der Auftritt zu lang, die Zugaben am Ende hätten sie sich sparen können.
Hupe: Oder noch ein Toast auf's Leben spielen können.
Hupe: Fazit: Wie geil ist eigentlich das Erlebnis eines Livekonzerts, was dazu auch noch gut ist. Hoffentlich kommt das alles bald geballt wieder und die MusikerInnen, VeranstalterInnen, Clubs..... halten solange durch und bleiben gesund.
Fö: kann ich nur so unterschreiben!

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Infos zu den Bands: Assmatix, STARgo
Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (/Hupe) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz