Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Mittwoch, 01.08.2012: Antifacamp vom 24.08. bis 02.09. in Dortmund u.a. mit Slime, Sniffing Glue etc.
In diesem Jahr wird es ein bundesweites Antifacamp in der Nähe des Dortmunder Stadtteils Dorstfeld geben. Das Antifacamp wird vor dem sogenannten „nationalen Anti-Kriegstag“ vom 24. August bis zum 2. September in der Neonazihochburg in Westdeutschland stattfinden. Dieser „nationale Anti-Kriegstag“ wird seit 2005 in Dortmund durchgeführt und hat mit einer Anzahl von 750-1200 Teilnehmer*innen eine bundesweite Bedeutung für die Naziszene. Mit dem Antifacamp sollen sowohl die Aktionswochen der Nazis vor dem 1. September, als auch der eigentliche Naziaufmarsch verhindert werden. Einen genaueren Einblick in die Dortmunder Naziszene bietet die Broschüre „Dortmunder Zustände“, zu finden unter antifacamp.org/material. Zudem gibt es ein breit gefächertes Programm mit Inhalten, die über ein reines Antifaspektrum hinausgehen. Nachzulesen ist das Programm unter antifacamp.org/programm.

Es wird außerdem zwei Konzerte geben, bei denen die Initiator*innen einen echten Knaller verkünden konnten: Slime werden auf dem Camp einen Open-Air-Auftritt haben! Zu der 2010 wiederbelebten Band muss wohl nicht viel gesagt werden. Mit ihrem neuen Album „Sich fügen heißt lügen“ im Gepäck, gehen Slime im Herbst außerdem auf Tour.

Slime werden zusammen mit der experimentellen Cello-Punkband Guts Pie Earshot und dem Rapper Refpolk (bekannt von Schlagzeiln) am Dienstag, den 28. August auf dem Dortmunder Camp auftreten.

Beim Auftaktkonzert am Samstag, den 25. August werden Sniffing Glue (Hardcorepunk), Yok (Berliner Kult-Liedermacher) und Waving the Guns (Hip Hop) spielen.

Dementsprechend äußert sich der Pressesprecher Thomas Schmidt mit der Bandauswahl hochzufrieden: „„Wir sind sehr glücklich, dass wir so hochkarätige Bands für die Idee des Camps gewinnen konnten, die außerdem aufgrund ihrer verschiedenen Stilrichtungen musikalische Abwechslung garantieren. Einige Künstler*innen stellten kurzfristig ihre gesamte Augustplanung auf den Kopf, nur um unbedingt dabei zu sein! Unser antifaschistisches Camp wäre in dieser Form ohne solches Engagement und Solidarität nicht möglich.“

Durch die stattfindenden Konzerte rechnen die Initiator*innen auch damit, dass viele bislang Unentschlossene zum Camp kommen werden und somit die bisherigen Erwartungen an die Teilnehmer*innenzahl noch deutlich übertroffen werden könnten.

Also: Ende August nach Dortmund! Zusammen aktiv werden, diskutieren, feiern und den „Anti-Kriegstag“ zum Desaster für die Nazis machen!

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz