Nicht eingeloggt - Login [Registrieren]
Login X

Passwort vergessen?
The Static Age:
Mercies EP
Was soll man eigentlich über eine Platte schreiben, in die man sich, wie ein kleiner Junge in seine erste Freundin, verknallt hat? Hart.
Dachte ich mir beim ersten Hören noch, dass das hier ja ziemlich seichter irgendwas-Postpunk ist denk ich mir nach dem gefühlten 10000. Mal durchhören; Ja, trifft immer noch zu - aber ich find's geil.
Hymnenhaft, düster und tragend kommt der Opener "City" daher. Der Bass auf dem ein altbackender (aber geiler) Chorus hängt, die Synthies und die Effekte über den Klampfen erinnern an 80er Sachen in modernem Gewand. Die Stimme in der Mitte des Songs erinnert stark an Phil Collins. Auch wenn der erste Song schon fast 6 Minuten geht; er braucht jede Sekunde davon und fällt nie ab oder wirkt dabei langatmig.
"Eulogy" kommt dann schon etwas zeitgemäßer daher und hat genau wie sein Vorgänger das Zeug zu einem ganz bösen Ohrwurm. Funktioniert sicher sehr gut auf größeren Festivals bei Nacht.
"These days"; Hit! Ein sehr prägnantes Gitarren-Riff eröffnet den Song und schlüpft hier und da mal wieder durch. Der Refrain fließt wie Honig durch meine Gehörgänge. Soft und softer und doch melancholisch düster. Die Mischung ruft bei mir eine kleine Gänsehaut hervor.
Der vorletzte Song der EP "Bengal" fischt dann wieder ganz klar in tiefsten 80er Gewässern. The Cure, Crowded House und Konsorten lassen grüßen und auch "Lady now" könnte schon gefühlt ein Vierteljahrhundert alt sein.
Ich muss gestehen, dass mich schon lange nicht mehr eine EP so mitgenommen hat wie die hier Vorliegende und dass ich mich für so 'ne ruhige moderne Nummer mal begeistern könnte habe ich für kaum möglich gehalten.
Das Ganze ist eigentlich ekelig massenkompatibel und könnte auch rauf und runter im Radio laufen, furzegal, trotzdem oder vielleicht auch gerade deswegen ein mehr als gelungener Output! Die Jungs aus Chicago touren ab Ende Juli durch die Lande und ich werde versuchen mir das auf jeden Fall mal live anzuschauen.
Härp 07/2012
The Static Age
Musikstil: Alternative Rock
Herkunft: Chicago, USA
Homepage: thestaticage.com
...mehr Infos
The Static Age - Mercies EP

Stil: Wave, Indie, Post-Punk
VÖ: 27.07.2012, digital, Uncle M (Link)


Tracklist:
01. City
02. Eulogy
03. These Days
04. Bengal
05. Lady Now

Für Freunde von:
The Kinison The Robocop Kraus
(powered by last.fm)
Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz