Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
verSemmelt erinnert sich: Back To Future 2003 mit Spicy Roots, Mad Sin, Guitar Gangsters, Church Of Confidence, Souls On Fire, The Negatives, Cause On Juvenile, 19.07.2003 in Glaubitz, Reitplatz - Bericht von verSemmelt

verSemmelt erinnert sich: Back To Future 2003, 19.07.2003 in Glaubitz

Herrje. Nüscht zu tun in in der Microapokalypse. Räumste halt mal in der Bude die Sachen von der einen zur anderen Seite. Und unter den zig gebrannten CDs findet sich tatsächlich nen Stapel mit Fotos von Mitte der Nullerjahre. Irgendwie schon mit nem Hintergedanken, ob denn was für nen nostalgischen Konzertbericht taugt. Ich sag mal so...das Niveau der Fotos ist wie Bierschinken damals. Oft irgendwelche Gesichter aus dem Bekanntenkreis und die Bands irgendwie verschwommen mal nebenbei geknipst. Aber ich war fast immer der Einzige der überhaupt mal was festgehalten hat, sodass ich sogar mal ne für heutige Tage beschissene Digicam für vielleicht 100 Tacken vom Freundeskreis zum Geburtstag bekam, weils die alte nicht mehr machte. Das Ding würde heut keine 10 Euro kosten. Bierschinken anno 2003 war mir mit Sicherheit unbekannt - hier auf dem Lande hätte man wohl auch ne Stunde gebraucht um einen kompletten Konzertbericht zu lesen - das Internet wurde ja bis zum letzten Wahlkampf von der sächsischen CDU gekonnt langsam gehalten auf dem Dorf, um die Landflucht der Jugend gezielt voranzutreiben. Ich versteh immer noch nicht den Sinn, warum das Biedenkopf und Milbradt so wollten. Anyway - wer aktuell hier auf den Berichte-Reiter und dann auf 2003 klickt, sieht nur Konzerte von Januar bis Mai. Ist bestimmt nur was, das mal gefixt werden muss, aber ich füll jetzt mal die Lücke mit meinem ersten Besuch beim BACK TO FUTURE in Glaubitz. Das ist eines der Konzerte, wo ich eine gewisse Anzahl an Bands geschossen hab und der auch zumindest ein bisschen Relevanz für die Leserschaft hat. Und sei es für Holm und Co, die sich den Arsch aufreißen und das Schiff durch extrem harte Zeiten segelten. Die schicke Karte für dieses Jahr, die schon ewig bei mir rumliegt, wird wohl frühestens nächstes Jahr abgerissen. Ich kann mir dieses Jahr echt nur ne Lightversion mit deutschen Bands vorstellen. Will man das? Noch seh ich keinen Plan B, aber grad das BTF wurde zuletzt zu meinem absoluten Lieblingsfestival, weil es nicht immer dieselben Bands (wir sprechen nicht von den Lokalen) und eher wenig deutschsprachigen Kram auf dem Zettel hat. Also lasst uns mal nen Blick ins Jahr 2003 gewähren...
Laut Fotos müsste ich am Freitag einer "nichtvorzeigbaren" kleinen Cocktailparty beigewohnt haben. Die Headliner in Glaubitz waren derweil MARK FOGGO, BUSINESS und MAD SIN und ich seh grad NINE POUND HAMMER auf dem Zettel. Die kannt ich da noch nicht. Dürften in der Nacht im Zelt gespielt haben. Krass. Also gings irgendwie samstags kurz nach Aufwachen zu fünft gen Glaubitz. In Großenhain wurden flugs noch 4 Kästen und ein kleiner 11er Kasten Bier für den Fahrer eingepackt.
Der Zeltplatz war damals immer dieses kurz zuvor abgemähte Weizenfeld in Himmelsrichtung Ost. Die Nachbarn aka Reisegruppe Dresden erzählten uns bestimmt, wie der Freitag so war. Sicherlich habense von NINE POUND HAMMER geschwärmt....Pisser. Ich glaub wir zwangen die alle, eines unser soeben erstandenen viel zu viel Biers zu trinken.
Los gings mit CAUSE ON JUVENILE. Solider HC-Punk steht in meinen Notizen von damals. Gar nicht so einfach die Band zu recherchieren. Halt so eine Kombi-Nünchritz-Band, die damals oft den Opener machten. Gabs nur von 2002 bis 03. Ziemlich jung dürften die gewesen sein.
THE NEGATIVES aus Schweden. Damals schrieb ich: "...vom feinsten, schneller Schweden-Punk. Kommerziell verwertbar ey."
Ich glaub die sind mir nie wieder vor die Linse gekommen. Die letzten Konzerte scheinen aus dem Jahr 2014 zu stammen. Deren Facebook-Account ist nach 4 Jahren Pause wieder aktiv. Vielleicht passiert ja nochmal was. Hab mal reingehört und weiß, warum es mir gefallen hat. Allerdings gibt's solchen Sound immer noch wie Sand am Meer.
Die ersten Jahre stand da auch immer ein Rasensprenger rum, was einen meiner Mitfahrer zum Partymachen vor der Bühne veranlasste. Nuja. Vor der Bühne war es dann halt erstmal leer. Und ich dachte immer, das Foto entstand bei Voice Of A Generation.
Gelände wie eh und je. Nur damals gabs nachmittags noch keine Bands im Zelt. Da spielten immer nur 2 ganz spät in der Nacht.
Einer dieser Umbaupausen...und es muss echt warm gewesen sein.
Statt REVOLVERS spielten erstmal SOULS ON FIRE. Irgendwas von Leuten aus dem Umfeld MIOZÄN. Notiz: "recht okay". Zu denen gabs ne 10/10 Rezi im Ox. Der Typ muss voll hacke gewesen sein. Hat aber auch schon "Bier" in seinem Namen gehabt. Daher passt das wohl. Können nicht lang existiert haben?! Ich glaub, wir leuchteten dann ordentlich in die Bierkästen am Auto rein, sodass die REVOLVERS natürlich verpasst wurden. Aber die hab ich kurz zuvor auf einer Milchviehanlage bei Bischofswerda gesehen. Na, wer erinnert sich daran? Als Tribut leg ich jetzt direkt mal die Klischee-Single auf.
Mein Highlight laut Bericht waren dann CHURCH OF CONFIDENCE mit einem ihrer doch recht raren Konzerte. Da war ja Uli auch immer die einzige Konstante. Denk mal, dass da bei 4-5 Konzis, die ich gesehen hab immer andere Leute am Start waren. Einmal hab ich die auch gebucht, da war ein ziemlich witziger Italiener dabei.
Bestimmt sah es bei mir im Kopf mittlerweile genauso aus.
Das einzige Foto von den GUITAR GANGSTERS. Haben mich irgendwie nie so recht mitgerissen, obwohl die auch okay sind. Auf dem Back-To-Future kann ich mich an eh keine richtig beschissene Band erinnern. Nur 3-4 Aussetzer in der Performance durch vorhergehenden Dauersuff der Künstler.
DIE LOKALMATADORE mussten recht kurzfristig absagen. "Fisch hat sich irgendwas entnehmen lassen (Metall oder so)". Aber ob das stimmt, wird er wohl nur selber wissen oder sein Arzt des Vertrauens. Dafür MAD SIN in ihrer musikalischen Hochphase, die den zweiten Gig des Wochenende hinlegten
Es gab nen Set von eher alten Kram. 3 Songs von der "Survival Of The Sickest" fanden sich immerhin darunter. Eine Platte, die ich damals übelst abfeierte. Aber auch ne Band die ich 2-3 Monate zuvor auf dieser ominösen LPG-Anlage mit REVOLVERS gesehen hab.
Die Psychos wirbelten derweil viel Staub auf...Schade dass die Band durch die ganzen Querelen so ziemlich ihre Relevanz verballert hat. Zumindest für mich. Psychobands waren ansonsten immer ziemlich fester Bestandteil des BTFs...bis... ja bis wann eigentlich? Aber irgendwie ist Pschobilly auch ziemlich tot grade, oder?!
Der Headliner waren SPICY ROOTS. So lässiger 2-Tone-Ska.
Die scheinen echt ohne Pause immer noch zu existieren. Bin echt bei modernen Ska anno 2020 ziemlich raus.
Im Zelt spielte noch ne Coverband. 1 Mal darf man raten was eine Band, die auf den Namen RÄMOUNS hört, denn so spielen könnte. Immerhin hab ich kein Foto gemacht. Also weg da und 2 von uns hatte es anscheinend schon viel früher entschärft. Schlafplatz auf dem Dach...das hab ich auch mal durchgezogen. Funktionierte gut.
Augen auf. Dazu muss man sich denken dass der Herr im vorigen Bild auf dem Dach schöne Kotzgeräusche aus dem Wald machte.
Bier war auch so gut wie leer. Was war da los, ey. Heut wäre mir sowas aber echt zu doof, da die Festivalmacher nicht mit hemmungslosen Bierkonsum zu unterstützen.
Und tschüssi Glaubitz Zweitausenddrei... Ein Festival mit dem ich alt werden will...also so richtig alt...dann solls das Klassentreffen bzw Back-To-Future bitte immer noch geben.

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (verSemmelt) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz